Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hemmingen Essen brennt an – und keiner ist zu Hause
Aus der Region Region Hannover Hemmingen Essen brennt an – und keiner ist zu Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 25.06.2018
Die Feuerwehr ist an der Löwenberger Straße im Einsatz. Quelle: Lennart Fieguth (Feuerwehr)
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld/Arnum

In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Hemmingen-Westerfeld hat es gebrannt. Ein Essen wurde offenbar auf dem Herd vergessen und brannte an.

Rauch zog aus der Wohnung an der Löwenberger Straße, als die ersten Helfer eintrafen. „Über ein gekipptes Fenster verschaffte sich die Feuerwehr mithilfe der Steckleiter Zugang“, erläuterte Stadtfeuerwehrsprecher Lennart Fieguth. Als die Feuerwehr mit Atemschutzgeräten die Wohnung betreten habe, sei sie leer gewesen. Fieguth zufolge beförderte sie den Topf mit dem Essen nach draußen und lüftete die Wohnung durch.

Ein Rauchwarnmelder in dem Gebäude habe ausgelöst, sagte Fieguth. Der Alarm ging am Sonntag gegen 16 Uhr ein. An dem etwa 30-minütigen Einsatz beteiligt waren insgesamt 34 Mitglieder der Ortsfeuerwehren Hemmingen-Westerfeld und Arnum mit sieben Fahrzeugen, darunter die Drehleiter. Herbeigeeilt waren auch der Rettungsdienst und die Polizei.

Von Andreas Zimmer

Der Hemminger Schüler Tim-Niklas Huth hat beim Bundesfinale von Jugend debattiert in Berlin den siebten Platz in seiner Altersklasse belegt. Insgesamt nahmen 64 Jugendliche an der Veranstaltung teil.

27.06.2018

Die SV Arnum hat in einer außerordentliche Mitgliederversammlung eine Erhöhung der Beiträge beschlossen. Gegen den bereits abgestimmten Beschluss in der Jahresversammlung hatte ein Mitglied geklagt.

27.06.2018

Die 95 Abiturienten des Jahrgangs 2018 haben ihren Abschied in der Pauluskirche in Hannover gefeiert. Die Schüler-Rednerinnen dankten auch dem ehemaligen Schulleiter Dieter Driller-van Loo.

27.06.2018
Anzeige