Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hemmingen Essen angebrannt: Fast 100 Feuerwehrleute rücken aus
Aus der Region Region Hannover Hemmingen Essen angebrannt: Fast 100 Feuerwehrleute rücken aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 10.06.2018
98 Feuerwehrleute und 16 Fahrzeuge sind beim Alarm an der Heinrich-Hertz-Straße im Einsatz. Quelle: Fieguth
Hemmingen-Westerfeld

Ein missglückter Kochversuch hat am Freitagabend einen größeren Feuerwehreinsatz in der Flüchtlingsunterkunft an der Heinrich-Hertz-Straße ausgelöst. Gegen 22.26 Uhr schlug die Brandmeldeanlage dort Alarm. Wegen der Größe des Objekts mit seinen zahlreichen Bewohnern wurden alle sechs Ortsfeuerwehren im Hemminger Stadtgebiet alarmiert.

Wie Feuerwehrsprecher Lennart Fieguth erläutert, hatte ein Melder in der Küche ausgelöst, so dass ein Trupp mit schwerem Atemschutz die Lage dort erkundete. „Die Ursache war angebranntes Essen, sodass sich die weiteren Maßnahmen der Feuerwehr auf das Zurückstellen der Brandmeldeanlage konzentrierten“, sagte Fieguth. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet. Beteiligt waren 98 Feuerwehrleute mit 16 Fahrzeugen sowie die Polizei mit einem Streifenwagen und zwei Polizisten.

Von Johannes Dorndorf

Noch kein Grundsatzbeschluss zum Vorkaufsrecht der Stadt: Der Hemminger Rat hat die Abstimmung in der jüngsten Sitzung vertagt.

12.06.2018

Die Arnumerin Karin Quentin hat das Bundesverdienstkreuz erhalten. Die langjährige DRK-Vorsitzende hat sich 54 Jahre lang im sozialen Bereich engagiert.

08.06.2018

In der Arnumer Wäldchenschule wird am Freitag, 8. Juni, gefeiert. Von 14 bis 17 Uhr gibt es in der Schule und auf dem Schulgelände am Klapperweg viel Programm.

08.06.2018