Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hemmingen Erstes Handy-Training: Alle Plätze belegt
Aus der Region Region Hannover Hemmingen Erstes Handy-Training: Alle Plätze belegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 25.10.2018
KGS-Schüler Matthias Köhler (Mitte) gibt den Seniorinnen (von links) Barbara Heckhausen, Anne-Marie Schmidt, Luzia Lechmann und Karin Handschur Tipps zur Nutzung ihrer Handys und Tablets. Quelle: Torsten Lippelt
Hemmingen-Westerfeld

Die älteste Besucherin war 92 Jahre alt: Keine Frage – das erste Handy-Training für Senioren auf Einladung der Hemminger Bürgerstiftung wurde gut angenommen. Insgesamt 22 Senioren reservierten sich den Termin am Mittwochnachmittag, um sich kostenlos den Umgang mit Handy und Smartphone, Letzere sind auch internetfähig, beraten zu lassen. Sieben ehrenamtliche KGS-Schüler des zwölften Jahrganges der Hemminger KGS haben den Senioren die Funktionen erklärt. Sie waren zusammen mit Björn Krüger, dem Leiter ihres IT-Kurses, in den Bürgersaal im Rathaus in Hemmingen-Westerfeld gekommen.

„Die Idee ist: Beim Handytraining lernen Senioren von den Jüngeren“, erläutert Wolf Hatje, Vorsitzender der Bürgerstiftung, „jedoch nicht durch Vorführen, sondern durch gemeinsames Ausprobieren unter Anleitung. Die Senioren sollen alles selbst erledigen können und mit dem Finger auf dem Display geführt werden.“

Das Spektrum reicht dabei vom drahtlosen Netzwerk WLAN über soziale Netzwerke wie WhatsApp bis hin zu Betriebssystemen und E-Mail-Verkehr. „Ich habe mir vor einiger Zeit ein Tablet gekauft, aber niemand aus meinem Bekanntenkreis konnte mir bisher erklären, was ich alles damit machen kann. Aber ich will das alles lernen“, sagte Luzia Lechmann aus Hemmingen-Westerfeld und freute sich über das praktische Lernen am Arbeitsgruppentisch mit dem KGS-Schüler Matthias Köhler. KGS-Schülerin Stella Cichon sagte: „Ich finde das Projekt äußerst sinnvoll und eine gute Idee. Es besteht hier viel Redebedarf, aber das kenne ich von meinen Großeltern.“

Entstanden ist das von Johann Diekmann, Webmaster der Bürgerstiftung, geleitete Projekt aus einem ersten Schulungsabend der Stadt im Juli, zu dem fast 100 Frauen und Männer in den Bürgersaal gekommen waren. „Wir von der Bürgerstiftung sind sehr dankbar für das große Engagement der Jugendlichen“, lobte Vorsitzender Wolf Hatje den ehrenamtlichen Einsatz der jungen Leute. Bürgermeister Claus-Dieter Schacht schließt sich an. Er zeigte dem früheren 96-Nationalspieler und Arnumer Hans Siemensmeyer und dessen Ehefrau Doris, wie man auf einem Smartphone auch eine App zum Anschauen von Fußballspielen über das Bezahlfernsehen hochladen kann.

Die Teilnahme am Handytraining ist kostenlos, Spenden sind willkommen. Geplant ist es jeweils für den zweiten und vierten Mittwoch im Monat, jeweils von 16.30 bis 18 Uhr. Die weiteren Termine in diesem Jahr sind also am 14. und 28. November sowie 12. Dezember. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Die Bürgerstiftung bittet daher um Anmeldung per E-Mail an handy@buergerstiftung-hemmingen.de oder übers Internet auf der Seite buergerstiftung-hemmingen.de. oder telefonisch bei Susanne Giese vom städtischen Seniorenbüro unter Telefon (0511) 4103286. Ist das Büro nicht besetzt, läuft ein Anrufbeantworter.

Von Torsten Lippelt

Hundebesitzer haben einen Hundespielplatz in Hemmingen vorgeschlagen. Die Idee kam am Mittwochabend aus der Zuhörerschaft während eines Informationsabends der Stadt.

25.10.2018
Hemmingen Hemmingen-Westerfeld/Devese/Wilkenburg - Körnerkissen sorgt für Feuerwehr-Einsatz

Am Mittwochabend rückten die Feuerwehr zu einem Einfamilienhaus in Hemmingen-Westerfeld aus, in dem sich starker Rauch entwickelt hatte. Der Grund dafür war ein angebranntes Körnerkissen.

25.10.2018

Der Betreiber für den neuen Kindergarten in Hemmingen-Westerfeld steht fest. Die Stadt hatte ein sogenanntes Interessenbekundungsverfahren gestartet.

25.10.2018