Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hemmingen Folgekosten für Deichbau besser abschätzen
Aus der Region Region Hannover Hemmingen Folgekosten für Deichbau besser abschätzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 23.04.2018
Blick auf Hemmingen beim Hochwasser im Januar 2018. Quelle: Harald Schneider
Hemmingen

 Wie hoch sind die Folgekosten bei einem Deichbau in Hemmingen? Der Verwaltungsausschuss, der am Donnerstagabend nicht öffentlich getagt hat, fordert dazu nähere Informationen bis zu seiner nächsten Sitzung am 31. Mai. Das teilte die Erste Stadträtin Regina Steinhoff auf Anfrage dieser Zeitung mit.

Die Stadtverwaltung werde nun mit dem Planungsbüro, das die Machbarkeitsstudie zum Hochwasserschutz aktualisiert hat, klären, ob sich zumindest eine Tendenz bei den jährlichen Folgekosten erkennen lässt. Schon im Fachausschuss Mitte April hatten die Planer jedoch deutlich gemacht, dass dafür eine eigene Untersuchung notwendig wäre. Die Stadt überlegt nun, ob sie dafür 35.000 Euro ausgibt. Fest steht: Ob Schöpfwerke oder Pumpen - die Betriebskosten für die technischen Anlagen muss die Stadt tragen. 

 Es bleibt dabei, dass in der Ratssitzung am 7. Juni entschieden wird, wie es konkret weiter geht. Zurzeit läuft es auf drei Möglichkeiten hinaus: Mit Volldampf zum Deichbau; noch einmal innehalten, eine Untersuchung in Auftrag geben und im Herbst weiterdiskutieren oder einen Katastrophenschutzplan erarbeiten. Die aktualisierte Studie hat ergeben, dass sich die Kosten für den Deichbau mit bis zu 20 Millionen Euro verdoppelt haben. Der Arbeitskreis Hochwasserschutz fordert ungeachtet dessen, die Entwurfsplanung bis zum Planfeststellungsverfahren weiter zu betreiben. Ein weiteres Ergebnis der Studie: Wilkenburg ist mit bis zu 40 Zentimeter höheren Wasserständen stärker von einem HQ100 betroffen als erwartet - also von einem Hochwasser, wie es statistisch einmal in 100 Jahren vorkommt. 

Von Andreas Zimmer

Rund 100 Zuhörer sind am Donnerstagnachmittag zum Konzert der Musikschule Hemmingen gekommen. Mehr als 40 Kinder und Erwachsene präsentierten frühlingshafte Klänge.

23.04.2018

In Wilkenburg werden drei Straßen stundenweise voll gesperrt: Schäfereiweg, Eulenkamp und Dicken Riede. Dies sollten unter anderem Besucher der Sportanlage und des Römerlagers beachten.

20.04.2018

Überraschende Nachricht von der Region Hannover: Die Tempo-30-Regelung an der K221 in Devese wird aufgehoben. Die Stadt protestiert.

23.04.2018