Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hemmingen Tariferhöhung kostet die Stadt etwa 460.000 Euro
Aus der Region Region Hannover Hemmingen Tariferhöhung kostet die Stadt etwa 460.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.05.2018
Der Tarifabschluss steht – jetzt wird in den Rathäusern gerechnet. (Symbolbild) Quelle: Rainer-Droese
Hemmingen

 Der Tarifabschluss im öffentlichen Dienst wirkt sich mit etwa 460.000 Euro auf den laufenden Haushalt der Stadt Hemmingen aus. Das ergibt eine grobe Kalkulation der Verwaltung, die vorausschauend agiert und schon mehr Geld eingeplant hatte. Dennoch: „Die derzeit mit einer Steigerung von zwei Prozent geplanten Personalkosten reichen in 2018 vermutlich nicht aus“, teilte die Erste Stadträtin Regina Steinhoff auf Anfrage dieser Zeitung mit. Die Stadt muss den Posten voraussichtlich um etwa 190.000 Euro erhöhen.

Für 2019 rechnet die Verwaltung mit voraussichtlichen Kosten von 425.000 Euro. In ihrer Planung hat sie ebenfalls bereits Mehrausgaben einkalkuliert. Unterm Strich muss dieser Posten um rund 150.000 Euro erhöht werden. „Die Gesamtaufwendungen für 2020 können aufgrund des dann auslaufenden Tarifvertrages nicht konkret beziffert werden“, sagte Steinhoff

Von Andreas Zimmer

Entgehen der Stadt Hemmingen Steuereinnahmen? Ein Hemminger wollte das in der Fragestunde der Zuhörer der Ratssitzung wissen. Die Verwaltungsspitze wies den Vorwurf von Versäumnissen zurück.

30.04.2018

Mit einer raffinierten Stilmischung aus Blues und Jazz, Latingroove und Soul hat das Quartett Oya am Donnerstagabend die Zuhörer im bauhof in besondere Klangwelten geführt.

30.04.2018

Der Rat der Stadt Hemmingen hat das Thema Hochwasserschutz in der Sitzung am Donnerstagabend von der Tagesordnung genommen. Einige wenige Zuhörer waren wegen dieses Thema in den Ratssaal gekommen.

30.04.2018