Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hemmingen 501 Jahre Reformation: Gedenken am Feiertag
Aus der Region Region Hannover Hemmingen 501 Jahre Reformation: Gedenken am Feiertag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:25 27.10.2018
Ein Denkmal erinnert auf dem Marktplatz der Lutherstadt Eisleben an den Reformator Martin Luther. Er wurde 1483 in Eisleben geboren und starb dort Jahr 1546. Quelle: dpa
Hemmingen/Laatzen/Pattensen/Springe

Erstmals ist der Reformationstag in Niedersachsen wieder ein gesetzlicher Feiertag. Im Kirchenkreis Laatzen-Springe, zu dem auch Hemmingen und Pattensen gehören, wird der 31. Oktober mit mehreren Gottesdiensten und Veranstaltungen begangen. Anlass für das Gedenken ist der Tag, an dem der Theologe Martin Luther im Jahr 1517 seine 95 Thesen an das Portal der Schlosskirche im thüringischen Wittenberg angeschlagen haben soll. Zwar ist das genaue Datum historisch nicht einwandfrei belegt, aber seine Folgen sind es schon, etwa: die evangelisch-lutherische Kirche entstand.

Hemmingen

Zum Regionalgottesdienst in der Trinitatiskirche in Hemmingen-Westerfeld treffen sich auch die Mitglieder aus den Kirchengemeinden aller anderen Hemminger Stadtteile. Pastor Peter Beyger gestaltet den Gottesdienst um 18 Uhr mit der Kantorei Trinitatis und dem Chor Arnum.

Laatzen

In der Region Laatzen haben sich mehrere Gemeinden zum Feiern zusammengetan. Für die Stadt Laatzen findet der Regionale Reformationsgottesdienst in der St.-Petri-Kirche in Rethen statt. Er beginnt um 10.15 Uhr und wird von Pastorin Heike Linke gehalten.

Pattensen

In Pattensen beginnt der Feiertag um 10 Uhr in der Jeinser St.-Georg-Kirche. Pastor Christian Hüttmann feiert den Gottesdienst zum Reformationsjubiläum mit Abendmahl. In der St.-Lucas-Kirche in Pattensen hält Pastorin Carola Timpe um 11 Uhr den Gottesdienst mit Abendmahl ab. Ein besonderes Rahmenprogramm bietet die Kirche in Hüpede. Unter dem Motto „Mein lieber Herr Käthe“ – Luthers Spitzname für seine Frau Katharina von Bora –feiert Pastorin Sabine Stuckenberg ab 17 Uhr einen Theatergottesdienst. Zwischen den einzelnen Szenen wird ein Essen nach spätmittelalterlichen Rezepten in mehreren Gängen serviert.

Springe

In Springe feiert die St.-Andreas-Gemeinde den Tag nicht nur mit einem Gottesdienst um 11 Uhr, sondern gleich mit einem Mittelalterfest rund um die Kirche. Laut Pastor Klaus Fröhlich sollen die Besucher Springe so sehen können, wie es Corvinus vor 475 Jahren auch hätte sehen können. Antonius Corvinus war damals an den Rand des Deisters entsandt worden, um die Reformation umzusetzen. Er hatte Springes ersten evangelischen Pfarrer eingeschworen, Heinrich Temps, dessen Nachfahren immer noch in der Region leben. Bei dem Mittelalterfest zeigt eine Gutenbergpresse, welche Bedeutung der Buchdruck für die Verbreitung von Luthers Thesen hatte. Die Spinnstube Springe präsentiert alte Handarbeitstechniken, die Pfadfinder haben Spiele organisiert, auch deftige Speisen werden serviert. Das Fest rund um die Kirche endet um 18 Uhr.

Weitere Gottesdienste in der Region Springe: In der St.-Nicolai-Kirche in Alferde hält Prädikantin Cornelia Metz um 18 Uhr eine Andacht zum Reformationsfest mit anschließender Vesper. In der St.-Vincenz-Kirche Altenhagen I feiert Prädikant Michael Rusek den Gottesdienst zum Reformationstag, Beginn ist um 10 Uhr. Pastor Gerald Flade hält um 18 Uhr den Gottesdienst in St. Alexandri in Eldagsen ab, sein Thema: „Christsein – ständige Reform“. Ebenfalls um 18 Uhr beginnt der Abendgottesdienst zum Reformationstag von Pastor Anselm Stuckenberg in der Gestorfer Winterkirche. In der Johanneskirche in Völksen feiert Pastor Reinhard Surendorff ab 11 Uhr einen Familiengottesdienst mit dem Kinder- und Jugendcircus "Bunttropfen" aus Hannover.

Von Katharina Kutsche

Die Entscheidung über das Zukunftspapier Hemmingen 2030 ist vertagt: Der Rat will jetzt doch erst im März 2019 über das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) beschließen.

26.10.2018
Hemmingen Hemmingen/Pattensen/Ricklingen - Ricklinger Marienkantate wird uraufgeführt

Debüt in St. Augustinus: Am Sonntag, 28. Oktober, wird erstmals die vom evangelischen Kirchenmusiker und Organisten Andreas Schmidt komponierte Ricklinger Marienkantate aufgeführt.

26.10.2018

Das Duo, das sein Programm als Action-Kabarett bezeichnet, zeigt am 28. November im Hemminger Kulturzentrum bauhof seinen satirischen Rückblick auf 2018: Trump-Wahnsinn, GroKo-Stau, Fußball-WM.

26.10.2018