Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Japan im Einkaufszentrum erleben
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Japan im Einkaufszentrum erleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.11.2018
Teemeisterin Hiroyo Nakamoto (rechts) und Teeschülerin Mayumi Tanabe bei der japanischen Teezeremonie. Quelle: Patricia Chadde
Altwarmbüchen

Christian Krause strahlt. Seine Idee einer Japanwoche in Altwarmbüchens A2-Shopping Center kommt richtig gut an. Mit Susanne Schieble, Präsidentin der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Hannover Chado-Kai hat der Center Manager eine engagierte Mitstreiterin aus der Nachbarschaft gefunden. Die Kirchhorsterin hat die Veranstaltung mit vorbereitet.

Am Sonnabend geht es dann los: Pünktlich um 13 Uhr hallen fernöstliche Klänge durch das Einkaufszentrum. Japanische Musik von der Trommelgruppe Nanami Daiko. Diese Sprache ist international, sie versteht jeder. Die Centerbesucher halten inne und lassen sich von sportlicher Hochleistung und hypnotischen Rhythmen bannen. Dazu vermittelt Sushi den Geschmack des Landes und die Papierfaltkunst Origami fasziniert viele Kinder. Japan ist im A2-Center angekommen.

Und die Besucher freuts: Katharina (15) war schon als Grundschülerin in der Japan-AG. Klarer Fall, dass die weltoffene Jugendliche den Start der Japanwoche nicht verpassen will und ihre Eltern mitreißt. Das Interesse an Land und Kultur erfreut Japans Generalkonsulin Kikuko Kato sehr, die persönlich zur Eröffnung anreist, um ein Grußworte zu sprechen. Die offizielle Kulturbotschafterin der Stadt Hiroshima, Hiroyo Nakamoto, macht ebenfalls gerne mit. Und sie präsentiert den Besuchern etwas sehr Traditionelles: Mit abgezirkelten Bewegungen bereitet die Teemeisterin Heißgetränke für die Besucher zu.

„Das Interesse an Japan wächst“, freut sich Susanne Schieble. Auch wenn in der Ladenzeile nur ein kleiner Ausschnitt präsentiert werden kann, berühren Besucher vorsichtig einen golddurchwirkten Kimono, bewundern japanische Keramik und wandeln durch einen fernöstlichen Garten. Ihrer Begeisterung gibt Christiane Hinze, stellvertretende Gemeindebürgermeistern Ausdruck, in dem sie für ihre kleine Ansprache japanische Wörter lernte. Auch Altwarmbüchens Ortsbürgermeister Philipp Neessen lässt es sich nicht nehmen, bei dem Start der Veranstaltung dabei zu sein und wünscht gutes Gelingen.

Nach dem offiziellen Teil wird es am Nachmittag dann noch einmal sportlich: Ein Aikido-Meister tritt mit seinen Schülern auf. Der Kampfkünstler heißt übrigens Franz und stammt aus Österreich – Japan-Begeisterung ist eben international.

Das Programm der Japan Woche

Bis zum Sonnabend, 10. November 2018 laden das A2-Shopping-Center und die Deutsch-Japanische Gesellschaft Hannover Chado Kai zur Japanwoche in die Ladenzeile des Erdgeschosses ein. Kalligraphie, Origami, Ikebana, japanische Süßigkeiten, Kimonos, Taiko-Trommler und Aikido-Kämpfer sowie Keramik und ein japanisch gestalteter Garten laden zum Verweilen ein.

Freitag, 9. November

Ikebana Demonstration mit Ikebana Meisterin Heidrun Schmidt-Plachta, außerdem Vorführung von Stelzenläuferin Marion De Castellane

Sonnabend, 10. November

14 Uhr Japanische Teezeremonie mit Teemeisterin Hiroyo Nakamoto

15 Uhr Kimono Modenschau mit Ann-Dorothee Schlüter

16 Uhr Japanische Teezeremonie mit Teemeisterin Hiroyo Nakamoto

17 Uhr Aikido Vorführung mit Meister Franz Renz und Schülern

18.30 Uhr Die Trommelgruppe Nanami Daiko

Von Patricia Chadde

Ein bislang unbekannter Autofahrer rammte in Neuwarmbüchen eine Straßenlaterne und machte sich anschließend aus dem Staub. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen.

04.11.2018

Er der Wissenschaftler, sie der Familienmensch: Seit 65 Jahren sind Gisela und Erwin Stein verheiratet. Am Sonntag feiert das Ehepaar seine eiserne Hochzeit – und blickt auf ein bewegtes Leben zurück.

03.11.2018

Zum Erntedank gründete sich die „Spielschar von 1948“. Doch seitdem den Hobbydarsteller 2015 ihre Spielstätte abhanden gekommen ist, suchen sie eine neue Bühne.

02.11.2018