Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Ballettschule: Der Betrieb geht weiter
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Ballettschule: Der Betrieb geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 24.10.2018
Die Ballettschule Kirchhorst wird auch weiterhin bei Veranstaltungen wie am Seniorenheim Renafan in Altwarmbüchen auftreten. Quelle: privat
Kirchhorst

Eine Bauvoranfrage zu einem Grundstück in Kirchhorst hat für einige Verwirrung gesorgt. Unterm Strich steht: Die Ballettschule Kirchhorst steht keineswegs vor der Schließung, der Betrieb geht wie gewohnt weiter.

Die Diskussion in der jüngsten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses hatte kaum zwei Minuten gedauert. Im HAZ-Bericht über den anhaltenden Trend zu einer immer stärkeren Verdichtung in Isernhagens Wohngebieten hatte sich das Thema in drei Sätzen widergespiegelt – neben einigen Vorhaben in anderen Ortschaften. Doch Ballettschul-Betreiberin Jackie Pickering und ihr Mann John mussten anschließend einige Fragen besorgter Eltern beantworten, die die Schließung der Schule befürchteten.

Regelmäßig kommen im öffentlichen Teil des Planungs- und Bauausschusses Bauvoranfragen und -anträge auf die Tagesordnung. Genehmigungsbehörde ist zwar die Region Hannover, doch die Gemeinde wird ebenfalls beteiligt. Sie kann dann ihr Einvernehmen mit der Planung erteilen oder auch versagen. Voranfragen nach der Niedersächsischen Bauordnung sind dabei das niederschwelligere (und kostengünstigere) Instrument. Potenzielle Bauherren können so erst einmal grundsätzlich klären, ob ihr Vorhaben nach dem geltenden Planungsrecht überhaupt zulässig wäre, ohne gleich alle für einen Bauantrag erforderlichen Unterlagen einreichen zu müssen.

Eine solche Bauvoranfrage hatte das Rathaus auch für das Grundstück an der Straße Großhorst in Kirchhorst erreicht. Der Antragsteller erfragte darin, ob es bauplanungsrechtlich zulässig wäre, nach Abriss des Bestandsgebäudes vier eingeschossige Einfamilienhäuser im Fachwerkstil auf dem Areal zu errichten. Das wäre es –da waren sich die Ausschussmitglieder mit den Fachleuten der Verwaltung einig.

Dumm nur, dass ausgerechnet die Eigentümer des Grundstück – Jackie und John Pickering – von der Bauvoranfrage nichts wussten. Eine solche Anfrage kann grundsätzlich jeder mit einem berechtigten Interesse stellen, das Grundstück muss ihm dafür nicht gehören. Im konkreten Fall hatte ein Bauunternehmer aus dem Raum Celle die Bauvoranfrage veranlasst. „Die Bauvoranfrage diente lediglich der Prüfung der Möglichkeiten, um ein entsprechendes Angebot zu unterbreiten. Ein normales Vorgehen in den Regelungen der Bauordnung. Die Voranfrage wurde ohne Wissen der Familie Pickering erstellt“, ließ der Unternehmer jetzt mitteilen. Er hatte den Pickerings zuvor sein grundsätzliches Interesse an einem Erwerb des Grundstücks an der Großhorst signalisiert, hat auf deren Betreiben die Bauvoranfrage jetzt aber zurückgezogen. Der Ortsrat Kirchhorst dürfte sich damit in seiner November-Sitzung folglich nicht mehr befassen.

„Irgendwann werden wir uns mit Blick auf unser Alter etwas Kleineres suchen, aber nicht jetzt“, sagt John Pickering. Der 73-Jährige ehemalige Opernsänger, der seit 34 Jahren an der Großhorst in Kirchhorst wohnt, ist vielen Isernhagenern unter anderem durch seine Veranstaltungsreihe „Oper am Nachmittag“ im Isernhagenhof bekannt. Von daher werde auch der Betrieb der Ballettschule seiner Frau, die bereits seit 1986 im rund 270 Jahre alten Wohnhaus der Pickerings untergebracht ist, wie gewohnt weiterlaufen.

Und davon können nicht nur die Ballettschüler profitieren, sondern auch Gäste von Veranstaltungen in der näheren und weiteren Umgebung. Am Wochenende, 24./25. November, werden die Ballettschüler wieder die Benefizveranstaltung des Vereins Kiran Kinderhaus in der Grundschule in Altwarmbüchen bereichern, und für Dezember ist dann ein Auftritt bei der Messe „Pferd & Jagd“ geplant.

Von Frank Walter

Isernhagen Altwarmbüchen/Isernhagen N.B. - Fahrer flüchten nach Unfällen

Fast 2000 Euro Schaden haben zwei Unfallverursacher am Dienstag in Altwarmbüchen und Isernhagen K.B. angerichtet. Beide Autofahrer flüchteten.

24.10.2018

Nach einem Einbruch in ein Wohnhaus in Altwarmbüchen hofft die Polizei nun auf Zeugenhinweise.

24.10.2018

Der erweiterte Vorstand des TuS Altwarmbüchen hat gegen den geplanten Neubau des Isernhagener Hallenbads auf dem Sportgelände an der Seestraße votiert. Das letzte Wort ist damit aber noch nicht gesprochen.

26.10.2018