Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen 79 Abiturienten erhalten ihre Zeugnisse
Aus der Region Region Hannover Isernhagen 79 Abiturienten erhalten ihre Zeugnisse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 22.06.2018
Das ist er, der Abitur-Jahrgang 2018 des Gymnasiums Isernhagen. Quelle: Philipp Bader
Altwarmbüchen

Die Sektgläser stehen bereit, Dutzende Rosen warten auf neue Besitzer, ein Raunen geht durch das Rund: Voller Spannung werden sie erwartet, die 79 jungen Damen und Herren, die in diesem Jahr einen ersten großen Meilenstein in ihrem Leben erreicht hat. Der Abiturjahrgang 2018 des Gymnasium Isernhagen betritt unter großem Jubel die Agora des Schulzentrums. Nun steht der große Moment bevor, die bald ehemaligen Schüler werden ihre Zeugnisse erhalten. Aber vor dem großen Moment steht noch ein prall gefülltes Programm.

Von Utopien und Insider-Witzen

Als die Hauptpersonen der Veranstaltung am Donnerstagnachmittag in den vorderen Reihen Platz genommen hatten, trat zur Begrüßung Schulleiterin Christina Bielefeld auf die Bühne. Neben den obligatorischen Glückwünschen für das Erreichte und die Zukunft sprach sie viel über Utopien und die vermeintlich unrealistischen Wünsche, die manch ein Abiturient vielleicht hegen möge. „Doch Utopie, das bedeutet auch Hoffen“, so Bielefeld. Sie appellierte an die Schüler, diese Träume nicht als Utopien abzutun. Dabei sprach sie auch das Abi-Motto des Jahrgangs an: „ABIlieve I can fly“. „Hoffen heißt auch Reisen, und wie lässt es sich schneller reisen als fliegend?“

Nach dem Gesangsauftritt der Chorklasse 6c mit „Last Unicorn“ folgte die eindrucksvolle Rede der Schülersprecher Clara Breitenreiter und Tobias Bergmann,. Ihr Vortrag war gespickt mit Insider-Witzen, die aber längst nicht nur in der Reihen der Abiturienten für viele Lacher sorgten. Mit frenetischen Applaus wurden beide schlussendlich von der Bühne verabschiedet. Ebenfalls viel Beifall erntete der Auftritt der Abiturientin Houng Giang Loung, welche den Song „See you again“ von Charlie Puth vortrug.

Jeden Tag eine Powerpoint-Präsentation

Einen sehr unterhaltsamen Vortrag, vor allem für die Reihen der Abiturienten, hatte Jahrgangleiter Konrad Markus Weigt zusammengestellt, der sogar eine kleine Beamer-Präsentation vorbereitet hatte. „Ich kann Euch hier ja nicht rausgehen lassen, ohne Euch noch etwas beizubringen. Ihr solltet am Besten eh jeden Tag eine Powerpoint-Präsentation sehen“, sagte Weigt. Er veranschaulichte das Zusammenspiel aus Schülern, Schule, Eltern und Gemeinde, welches vor allem beim Abitur immens entscheidend sei. Außerdem hatte er ein Geschenk für die Abiturienten: eine Gitarre, auf der jeder der Absolventen seinen Namen hinterlassen durfte.

Bürgermeister Arpad Bogya richtete ebenfalls ein paar Grußworte an die Schulabgänger und ließ dabei auch den bevorstehenden Neubau mit einfließen. Bereits in den Sommerferien werden die Arbeiten mit dem Abriss der Sporthalle beginnen. „Es könnte ja für Ihre Kinder wichtig sein“, wandte sich Bogya mit einem Augenzwinkern an die Abiturienten.

Nachdem Jeremias Heimbach das Publikum mit seinem selbstgeschrieben Song „Bisschen Zeit“ am Klavier beeindruckt hatte, folgte endlich der Höhepunkt der Veranstaltung. Kursweise wurden die Abiturienten nach vorn gerufen und erhielten ihr Zeugnis und eine Rose dazu. Mit den abschließenden Klängen des Lehrerchors begaben sich die Abgänger gemeinsam auf den Vorplatz des Gymnasiums, um sich zum großen Jahrgangsfoto aufzustellen. Auf dem Weg zu Feier mit ihren Familien ließen sie dann nicht nur die Schule hinter sich, sondern auch die Schulzeit.

Das ist der Abiturjahrgang 2018 des Gymnasiums Isernhagen

Marc Alferink, Jéromine Aupetit, Jonas Bendig, Laura Berg, Sophie Berger, Tobias Bergmann, Clara Breitenreiter, Katharina Brösing, Kevin Brzezicki, Hendrik Butzmann, Isabella Fierek, Paula Fierek, Emilia Fischer, Thomas Frankl, Moritz Frieler, Nick Fries, Vivian Frost, Laura Gorecka, Lina Grävemeyer, Selina Grave, Olivia Laureen Hansen, Noah Hartwig, Julia Heidrich, Jeremias Heimbach, Jannis Hermsdorf, Felicia Holzapfel, Dominik Hopf, Jule Pauline Kahlfeld, Alexandros Katsanos, Anna Katharina Knollmann, Luisa Köncke, Helen Miranda Kohlmeyer, Nikita Kostjuk, Philipp Christian Krettek, Lotta Kruse, Justin Kumbroch, Isabelle Kune, Victoria Kune, Alexandra Kupka, Laura Lahmann, Sophie Lahmann, Christian Landsknecht, Louisa Licht, Emil Leander Lill, Charlotte Loßin, Anna Filine Lüpke, Huong Giang Luong, Marleen Marques da Silva Tavares, Szymon Mazug, Marcel Meier, Laura Minkus, Nikolas Misera, Marie Nadine Olivia Müller, Peter Mummenbrauer, Finnja Neubert, Marvin Ottermann, Moritz Paternoga, Nina Patzschke, Julian Peters, Tobias Plaß, Tristan Rehberg, Sascha Rehkopf, Moritz Rehmet, Ella Lisanne Reimann, Lotte Maria Reuter, Florian Richter, Alina Sophie Scheck, Henrik Schiermann, Adrian Jan Schinkel, Ole Scholz, Thorben Schütz, Kristina Schultze-Mosgau, Carina Sievers, Lena Louisa Stucke, Sina Tigges, Hannes Wehde, Hinrich Clemens Friedemann Wendt, Lydia Wimmer, Jonas Wolff.

Von Philipp Bader

Hundekot ärgert die Kirchhorster. Deshalb hat der Ortsrat die Verwaltung aufgefordert, alle Hundebesitzer anzuschreiben. Mit den Steuerbescheiden will die Gemeinde die Halter informieren.

22.06.2018

Im Birkenwäldchen zwischen Bothfelder und Bernhard-Rehkopf-Straße soll Altwarmbüchens nächste Kita entstehen. Die Gemeinde stellt ihre Pläne am Dienstagabend im Rathaus öffentlich vor.

22.06.2018

Von Oktober an erneuert Enercity den ersten Abschnitt einer der beiden Zubringerleitungen, die 2017 gebrochen waren. Die Trasse der anderen Leitung steht immer noch nicht fest.

21.06.2018