Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Eltern melden 216 Grundschüler an
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Eltern melden 216 Grundschüler an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 25.06.2018
Wie viele Kinder werden nach den Ferien wo in Isernhagen eingeschult? Die aktuellen Anmeldezahlen liefern eine Tendenz. Quelle: Symbolbild (dpa)
Anzeige
Isernhagen

Laut der aktuellen Anmeldezahlen für die Isernhagener Grundschulen wird nach den Sommerferien gemeindeweit ein etwas kleinerer Jahrgang eingeschult als im Vorjahr. Hatten im August 2017 noch 243 ABC-Schützen ihre Schullaufbahn begonnen, so geht die Gemeindeverwaltung aktuell von 216 neuen Erstklässlern nach den Ferien aus. Erfahrungsgemäß kann es durch Zu- oder Wegzüge in den nächsten rund eineinhalb Monaten allerdings noch zu Verschiebungen kommen. Nicht ausgeschlossen ist zudem, dass einzelne Kinder das erste Schuljahr wiederholen und so den neuen Jahrgang verstärken werden.

Grundschule N.B. wird wohl zweizügig

Die mit Abstand größte Grundschule in Isernhagen bleibt Altwarmbüchen. Für sie liegen aktuell 83 Anmeldungen vor, womit es wieder vier erste Klassen geben wird. Im Vorjahr waren 89 Kinder eingeschult worden. Der neue Jahrgang an der Grundschule Auf dem Windmühlenberge in N.B. dürfte nach aktuellem Stand mit 49 Kindern nur zweizügig werden. Im Sommer 2017 waren 55 Erstklässler in drei Klassen eingeschult worden. Ebenfalls einen kleineren Jahrgang erwartet Isernhagens Schulamtsleiterin Silvia Voltmer für Kirchhorst: Dort sind 32 Kinder angemeldet worden, wieder genug für zwei Klassen. 39 Erstklässler hatten im Sommer 2017 begonnen.

Direkt an der Teilungsgrenze – ab dem 27. Kind werden erste Klassen im Regelfall aufgeteilt –stehen aktuell die Grundschule Neuwarmbüchen und die Friedrich-Dierks-Schule in H.B. Für beide Schulen sind bislang jeweils 26 Kinder angemeldet worden. Für Neuwarmbüchen bedeutet das ein Plus gegenüber 2017 von vier Kindern, für H.B. einen um zwölf Kinder kleinerer Jahrgang als bei der Einschulung im vergangenen Sommer. Die Gemeinde geht auf Basis der Zahlen in beiden Ortsteilen derzeit von einer Einzügigkeit aus. Letztlich entscheide aber die Landesschulbehörde mit der Zuteilung von Lehrerstunden, wie viele Klassen gebildet werden, erläutert die Schulamtsleiterin.

Für Isernhagen H.B. ist ein derart kleiner Jahrgang die Ausnahme, zuletzt war die Schule stets sicher zweizügig. Für den Sommer 2019 sehen die Prognosen sogar 57 neue Erstklässler und damit eine Dreizügigkeit vor, weshalb dann neben einem Hort- auch ein Klassencontainer aufgestellt werden muss.

Neuwarmbüchen: Erstklässler in den Neubau?

Für Neuwarmbüchen hatte die Gemeinde anhand ihrer Zahlen eigentlich mit einer Zweizügigkeit gerechnet und dafür aus Platzmangel sogar den Bau eines externen Klassenzimmers in Auftrag gegeben, das derzeit auf dem Schulhof entsteht. Sollte tatsächlich nur eine, allerdings sehr große erste Klasse gebildet werden, so würde es sich anbieten, diese im Neubau unterzubringen, so Voltmer – die Klassenzimmer im denkmalgeschützten Altbau sind deutlich kleiner.

Von Frank Walter

Drängeln im Bus, Beleidigungen, die Sachen anderer Schüler herumwerfen – im Schulalltag ist Streit schnell entbrannt. In solchen Fällen helfen am Gymnasium Isernhagen elf neue Konfliktlotsen.

25.06.2018

Rund 70 Feuerwehrleute aus Isernhagen bekämpften am Montagnachmittag einen Heuballenbrand in einer Halle auf dem Hof des Reit- und Fahrvereins.

28.06.2018

Auch in diesem Jahr bieten Rika Uhle, Janne Klein und Roland Baumgarte wieder ein „Konzert für Nichtverreiste“ in St. Marien an.

25.06.2018
Anzeige