Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Neue Begegnungsstätte muss noch warten
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Neue Begegnungsstätte muss noch warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 09.11.2018
Das alte Feuerwehrhaus in Isernhagen H.B. soll künftig den Kanalbetrieb beherbergen. Quelle: Frank Walter
Isernhagen H.B

Vorbehaltlich der Entscheidung im Rat werden die Vereine und Verbände in H.B. noch etwas länger auf eine neue Begegnungsstätte warten müssen: Der Ortsrat schloss sich am Donnerstag dem Vorschlag der Gemeindeverwaltung an, das alte Feuerwehrhaus künftig als Kanalbetriebsgebäude zu nutzen. Allerdings mit einer Ergänzung: Wenn im Jahr 2023 der zuvor nicht kündbare Mietvertrag für die jetzige Begegnungsstätte im Geschäftszentrum ausläuft, dann soll erneut geprüft werden, ob das bisherige Feuerwehrhaus nicht doch noch zum neuen Dorftreff umgebaut werden kann.

Zum jetzigen Zeitpunkt allerdings, so hatten sich die Ortsratspolitiker im Vorfeld besprochen, sei es wohl besser, einen kleinen Umbau für den Kanalbetrieb aus Abwassergebühren zu finanzieren als eine große Umbauvariante für den Dorftreff aus dem ohnehin defizitären Gemeindehaushalt. Man könne die Verwaltungsvorlage „inhaltlich nachvollziehen, sie muss uns aber dennoch nicht gefallen“, sagte Ortsbürgermeister Simon Müller in der Sitzung. Für ihn steht jedenfalls fest: „H.B. als zweitgrößter Ortsteil braucht einen vernünftigen Treffpunkt.“

Das meinen auch viele Nutzer der bisherigen Begegnungsstätte, die sie als zu klein und zu kalt kritisieren. Sie hatten im Vorfeld der Ortsratssitzung entsprechende Unterschriftenlisten eingereicht, mit denen sie einen neuen Dorftreff für Isernhagen H.B. fordern.

Von Frank Walter

Mehr als nur schöne Beine präsentieren The Keltics bei ihrem Irish-Folk-Rock-Konzert im Isernhagenhof: Harmonische Balladen, fetzige Rocksongs und Traditionals geben die Männer in Kilts zum Besten.

09.11.2018

Anwohner der Straße Auf der Heide ärgert der starke Verkehr vor ihren Häusern, wenn die L381 vor Großburgwedel mal wieder dicht ist – ein Phänomen, das seinen Ursprung wohl auf der Autobahn 7 hat.

12.11.2018

Die Schwestern Marion Hoyermann und Ingrid Rexrodt haben nun für die Restaurierung des historischen Pferdestalls auf Gut Lohne den Preis für Denkmalpflege der Niedersächsischen Sparkassenstiftung erhalten.

09.11.2018