Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Kita: Ortsrat weicht nicht vom Kurs ab
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Kita: Ortsrat weicht nicht vom Kurs ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 09.06.2018
Die Alte Schule an der Hauptstraße 24 in Isernhagen F.B. eignet sich nach Meinung der Ortsratspolitiker ideal für den Umbau zu einer Kindertagesstätte. Quelle: Walter
Isernhagen F.B

Weil Kindergarten- und Krippenplätze fehlen, will die Gemeinde Isernhagen in F.B. kurzfristig eine Kleinstkindertagesstätte für 25 Drei- bis Sechsjährige und 15 Krippenkinder einrichten. Dafür eignet sich laut der Verwaltung ein zurzeit leerstehende Wohnhaus im Mischgebiet Lohner Feld, der Rat der Gemeinde hatte bereits im Dezember für eine Mietlösung votiert. Der Ortsrat hingegen favorisiert die gemeindeeigene Alte Schule an der Hauptstraße 24 als Standort – wo laut Verwaltung aber 600.000 Euro in Umbau und Renovierung investiert werden müssten.

Aktuelle Verhandlungen mit dem Eigentümer des Objekts im Lohner Feld haben jetzt zu einen neuen Angebot geführt. „Nun will er uns die Immobilie verkaufen“, berichtete Amtsleiterin Silvia Voltmer auf Nachfrage. Deshalb hat die Gemeinde eine neue Vorlage erstellt, die wegen der dort genannten Kaufsumme am Dienstagabend lediglich im nichtöffentlichen Teil der Ortsratssitzung erörtert wurde.

Als Alternative zu dem Gebäude im Lohner Feld führt die Verwaltung die Alte Schule in der Vorlage zwar nach wie vor auf – aber die Bewertung fällt negativ aus: Die Raumaufteilung in der Schule sei laut Voltmer nicht optimal. Deshalb müsste ein Anbau für beide Gruppen im Erdgeschoss errichtet werden, und das könnte noch mehr kosten als die geschätzten 600.000 Euro. Außerdem: „Der Rat hatte bereits vor langem entschieden, das Grundstück samt Schule zu verkaufen.“

Der Ortsrat hingegen sprach sich im öffentlichen Teil der Sitzung erneut einstimmig für die Alte Schule als Kita-Standort aus. „Wir haben bei einem zweieinhalbstündigen Treffen vor der Sitzung Pro und Kontra für die Alte Schule abgewogen“, berichtete Ortsbürgermeisterin Angela Leifers (CDU). Ausreichend Parkplätze, ein großes Außengelände, eine Bushaltestelle vor der Tür und gute Ausbaumöglichkeiten seien die Vorteile des alten Schulgebäude. Leifers räumte allerdings ein, dass Bauen im Altbestand immer ein gewisses Risiko mit sich bringen könne. Argumente gegen das Kaufobjekt im Lohner Feld zählte auf Nachfrage Thomas Hahn (SPD) auf: viel zu wenige Parkmöglichkeiten für Personal und Eltern, zu kleine Spielflächen für die Kinder und einen Umbau, der ebenfalls umfangreich ausfallen dürfte. „Es ist wohl mehr zu tun als gedacht“, sagt Hahn, der das Objekt anfangs für geeignet gehalten hatte.

Weder Verwaltung noch Ortsrat sind für den dritten potenziellen Kita-Standort, den die Vorlage ebenfalls aufführt: die Fläche zwischen Autobahn und Möllerstrift, auf der in den nächsten Jahren das neue Feuerwehrgerätehaus errichtet werden soll. Es gebe dort durchaus noch Platz für eine Kita, sagte Voltmer. Weil aber die Region Hannover für die Gemeindefläche einen Bebauungsplan fordere, sei diese für die Verwaltung als Kita-Standort nicht mehr interessant. „Die Genehmigung würde sicherlich erst 2020 erfolgen“, vermutet die Amtsleiterin, und das sei einfach zu spät für die Kita. „Eine finale Entscheidung trifft aber die Politik“.

Eine Realisierung der ersten Kita für Isernhagen F.B. wäre für das Kitajahr 2019/2020 möglich –unabhängig davon, ob es letztlich die Alte Schule oder das Lohner Feld wird.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Die Southern-Rock-Newcomer Whiskey Myers aus Texas spielen am Mittwoch, 13. Juni in der Blues Garage. Mit dabei haben sie Songs aus ihrem Album „Mud“.

06.06.2018
Isernhagen Langenhagen/Burgwedel/Isernhagen/Wedemark - Rehkitzrettung 4.0 ist gestartet

Jedes Jahr werden nach Angaben der Landesjägerschaft in Deutschland etwa 100.000 Rehkitze beim Mähen von Wiesen getötet. Das soll anders werden. Nun ist in Langenhagen die Rettung 4.0 gestartet.

09.06.2018

Der Organist Andreas Schmidt präsentiert am Mittwoch, 13. Juni, in Altwarmbüchen europäische Orgelmusik aus fünf Jahrhunderten.

06.06.2018