Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Neue Drehleiter hat 88 Pferdestärken mehr
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Neue Drehleiter hat 88 Pferdestärken mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 16.01.2018
Altwarmbüchens Ortsbrandmeister Marc Perl (von links), Bürgermeister Arpad Bogya und Gemeindebrandmeister Clive von Plehn nehmen offiziell im Korb die Drehleiter in Betrieb. Quelle: Jarolim-Vormeier
Anzeige
Altwarmbüchen

 Sie ist topmodern, hat Automatikschaltung und der Motor ist 320 Pferdestärken stark: Die Rede ist von der neuen Drehleiter die am Freitagabend im Gerätehaus de r Freiwilligen Feuerwehr in Altwarmbüchen offiziell enthüllt worden ist. Das Neufahrzeug auf Magirus-Basis ersetzt das reparaturanfällige Vorgängermodell aus dem Jahr 2009 mit lediglich 232 Pferdestärken und Handschaltung.

Feuerwehrmänner enthüllen die neu Drehleiter. Quelle: Jarolim-Vormeier

Bürgermeister Arpad Bogya überreichte den Fahrzeugschlüssel an Gemeindebrandmeister Clive von Plehn. Der wiederum reichte diesen an  Marc Perl weiter, den Ortsbrandsmeister von Altwarmbüchen – denn dort ist die neue Drehleiter künftig stationiert. Die Indienststellung der teuren Neueerrungenschaft wurde standesgemäß groß inszeniert: Altwarmbüchener Feuerwehrleute hatten die neue Drehleiter in eine dunkelblaue Plane gehüllt. Darunter leuchteten feierlich die Blaulichter des neuen Einsatzfahrzeugs. Am ausgezogenen Korb der Leiter hing eine Zeichnung von Bürgermeister Arpad Bogya, die er schon 1998 während einer Jahresversammlung der Feuerwehr von einer Drehleiter angefertigt hatte –damals noch ein Wunschtraum. Der Bürgermeister betonte in seiner Rede, dass das Angebot für die neue Drehleiter vernünftig gewesen sei, nachhaltig zugleich und allemal das Geld wert.

Feuerwehrmann Björn van Veen (von links) erläutert Helmut Lübeck, Philipp Neuen, Heiko Weigert und Christiane Hinze die Technik des Körbchen . Quelle: Jarolim-Vormeier

Bogya: Gemeinde tut viel für die Feuerwehr

Da  2018 am Vorgängermodell eine große Inspektion nach zehn Jahren angestanden hätte, entschieden sich Verwaltung und Politik für ein neues Fahrzeug. Die Gemeinde habe in der Vergangenheit viel für die Feuerwehr getan, sagte Bogya weiter. Mit ihrem Fuhrpark könne sie mit der hannoverschen Berufsfeuerwehr sehr wohl mithalten. „Nächstes Jahr wird der Fahrzeugpark durch einen neuen Gerätewagen noch weiter modernisiert“, kündigte Bogya im Gerätehaus an der Bernhard-Rehkopf-Straße an. Zudem lobte er die blitzschnelle Pressearbeit der Isernhagener Feuerwehr, die zeitnah über Einsätze informiere.

Gemeindebrandmeister Clive von Plehn erinnerte daran, dass die Gemeinde schon einmal 2016kurz vor einem Einkauf stand . Damals sei eine tolle Drehleiter im Angebot gewesen, Rathaus und Politik hätten eigens in den Weihnachtsferien getagt und entschieden. Doch dann sei eine andere Kommune schneller gewesen. Für die Zukunft müsse sich die Isernhagener Feuerwehr keine Sorgen machen, sagte von Plehn. Altwarmbüchens  Ortsbrandmeister Marc Perl lobte, nach dem Neubau des Gerätehauses sei die Drehleiter ein weiteres Highlight für die Feuerwehr. Er bedankte sich bei den anwesenden Ratspolitikern für ihr Votum.    

Björn van Veen (von links) erläutert Clive von Plehn, Helmut Lübeck, Philipp Neessen, Heiko Weicher und Christiane Hinze die Technik des Körbchens. Quelle: Jarolim-Vormeier

   Die „alte“ Drehleiter ist jetzt im Schwarzwald im Dienst 

Bereits am 8. Dezember war die 542.324 Euro teuere Drehleiter mit Blaulicht und viel Tamtam ins Gerätehaus in Altwarmbüchen eingefahren, seitdem war das vielen Raffinessen ausgestatte „Schmuckstück“  einmal im Einsatz. 18 der 54 Aktiven der Ortsfeuerwehr Altwarmbüchen haben eine Ausbildung zum Drehleiter-Maschinisten absolviert und sind befähigt, das topmoderne Fahrzeug zu steuern. „Wir haben gut für den Nachwuchs gesorgt“, sagte Feuerwehrsprecher Philipp Suppan.

Die alte Drehleiter ist mittlerweile im Internet unter den Hammer gekommenen. Das Fahrzeug sei für 33.900 Euro  in den Schwarzwald verkauft worden, teilte der Bürgermeister während der Inbetriebnahme des neuen Fahrzeugs  mit.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

70 Arbeitsplätze in der Gemeinde Isernhagen gehen verloren, falls die Firma Bree tatsächlich nach Hamburg umzieht, wie die Gewerkschaft Verdi behauptet und die neue Geschäftsführung nicht dementiert.

15.01.2018

Noch immer liegen Hunderte Bäume, die der Sturm „Xavier“ im Oktober entwurzelt hat, am Altwarmbüchener See herum. Jetzt räumen Mitarbeiter des Isernhagener Baubetriebshofes endlich auf.

12.01.2018

Draußen bleibt es bis auf weiteres kalt –aber Warmes ist Mangelware in der Kleiderstube des Isernhagener Roten Kreuzes. Dienstagnachmittags ist der Termin für Kleiderspender.

12.01.2018
Anzeige