Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Isernhagen Maskierte greifen mit Baseballschlägern an
Aus der Region Region Hannover Isernhagen Maskierte greifen mit Baseballschlägern an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.10.2018
Die Polizei hat nach der Attacke auf einen jungen Isernhagener die Ermittlungen aufgenommen. Quelle: Symbolbild (dpa)
Isernhagen F.B

Brutaler Überfall in Isernhagen F.B.: Drei Maskierte haben am Donnerstagabend einen 26 Jahre alten Mann vor der Tür seiner Wohnung mit Baseballschlägern angegriffen und verletzt. Tatort war die Straße Am Lohner Hof nahe der K115 in Richtung Neuwarmbüchen.

Laut eines Polizeisprechers hatten die drei Personen am Donnerstag gegen 20.15 Uhr an der Wohnungstür des jungen Mannes in einem Mehrfamilienhaus geklingelt. Als der Mann öffnete, soll ihm einer der maskierten Täter sofort Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben. Die Angreifer zerrten den Mann aus dem Eingangsbereich nach draußen und prügelten mit drei Baseballschlägern auf ihn ein.

Eine Nachbarin wurde Zeugin des Angriffs. Erst als sie aus dem Fenster heraus schrie, ließen die dunkel gekleideten Täter von ihrem Opfer ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Eine nähere Beschreibung zu ihnen gibt es bislang nicht.

Die Besatzung eines Rettungswagens brachte den 26-Jährigen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Zu seinen Verletzungen gab es keine näheren Informationen. Sie sollen aber zumindest so schwer gewesen sein, dass er auch am Freitagnachmittag noch nicht wieder entlassen war. Der Hintergrund für den brutalen Überfall könnte nach Informationen der Polizei eine ehemalige Beziehung des 26-Jährigen gewesen sein. Der Überfallene hatte sich in seiner ersten Befragung am Donnerstagabend entsprechend geäußert. Die Ermittlungen dazu dauern an, die Polizei will den Mann ein weiteres Mal befragen.

Die Polizei hat zudem am Freitagnachmittag Informationen zu einer weiteren Begebenheit veröffentlicht, die aus ihrer Sicht mit dem Überfall in Verbindung stehen könnte. Demnach hatte ein Zeuge am Donnerstag bereits gegen 19 Uhr – also mehr als eine Stunde vor der Attacke mit den Baseballschlägern – in unmittelbarer Nähe des späteren Tatortes zwei ihm verdächtig erscheinende Personen gesehen. Beide sollen 1,70 bis 1,80 Meter groß sein und dunkle Oberbekleidung mit Kapuze getragen haben. Als der Zeuge sie sah, standen die Personen an der Straße Landesgut Lohne in Höhe der Stelle, wo die Straße Am Lohner Hof als Sackgasse endet. Von dort sind es nur ein paar Schritte bis zum späteren Tatort des Überfalls.

Die von dem Zeugen alarmierte Polizei fahndete sofort im Nahbereich nach den beiden Unbekannten. Da sie vermuteten, dass es sich um Einbrecher handeln könnte, legte sie ihr Hauptaugenmerk auf die Gewerbebetriebe in der Nähe. Die Absuche blieb jedoch ohne Ergebnis. Als die Polizisten den Ort bereits wegen eines anderen Einsatzes verlassen hatten, ereignete sich dann der Überfall.

Die Polizei bittet jetzt um weitere Hinweise. Zeugen sollten sich unter Telefon (05139) 9910 im Kommissariat Großburgwedel melden. Sollte die Beobachtung der beiden Verdächtigen gegen 19 Uhr mit dem späteren Überfall zusammenhängen, müssen sich die Täter also längere Zeit in diesem Bereich Isernhagen F.B.s aufgehalten haben.

Von Frank Walter

3800 Exemplare ihres Adventloskalenders hat die Bürgerstiftung Isernhagen diesmal drucken lassen. Der Verkauf beginnt am 1. November.

25.10.2018

24 meist hochwertige Autos sind im vergangenen Jahr in Isernhagen und Burgwedel gestohlen worden. Einen der Täter hat jetzt das Schöffengericht verurteilt.

28.10.2018

Die Christophorus-Gemeinde Altwarmbüchen feiert am Reformationstag das 50-jährige Bestehen des Posaunenchors mit einem Gottesdienst um 11 Uhr und anschließendem Fest.

25.10.2018