Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Festkonzert: Bläsergruppe spielt ihre Lieblingslieder
Aus der Region Region Hannover Laatzen Festkonzert: Bläsergruppe spielt ihre Lieblingslieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 08.11.2018
Festkonzert zum 90-jährigen Bestehen: Der Musikverein Rethen spielt in der Grundschulaula vor vollbesetzten Rängen. Quelle: Andrea Weber
Rethen

Mit einem derartigen Ansturm hat selbst der Musikverein Rethen nicht gerechnet. Weit mehr als 120 Zuschauer wollten am Sonntag sein Konzert zum 90-jährigen Bestehen in der Grundschule Rethen miterleben. Trotz nötiger Absagen spielte die Bläsergruppe daher vor vollen Rängen.

Der Vorsitzende Erich Golnik begrüßte die Gäste mit dem ältesten aktive Mitglied: dem 85-jährigen Helmut Diekmann, der seit 66 Jahren zum Musikverein gehört. In dem fiktiven Dialog „Damals und heute“ gaben beide Anekdoten aus der Vereinsgeschichte zum Besten.

Ortsbürgermeisterin Helga Büschking überbrachte Glückwünsche. Sie selbst spielt seit vielen Jahren Klarinette im Verein und erinnerte sich noch gut an ihre Anfangszeit. Golnik habe sie damals mit den Worten begrüßt: „Wir sind zwar nicht die Besten, aber die Lustigsten.“

Das Programm basierte auf einer Besonderheit: Jedes Ensemblemitglied durfte sich für das Konzert drei Titel wünschen, die vorgetragen werden sollten. Heraus kam ein bunter Reigen schöner Melodien, die das Publikum mitwippen und klatschen ließ: Polkas, Walzer, Märsche aber auch Schlager waren bei dem zweistündigen Konzert zu hören.

Ulli Fiddickow führte mit leichter Hand und kurzweiliger Moderation durch das Programm. Den Anfang machte ein Schlager aus dem Gründungsjahr 1928 „Mein Papagei frißt keine harten Eier“. Auch spielte der Musikverein in einer Uraufführung „Unsere Musikantenengel“ von Freek Mestrini. Der bekannte und mit den Rethenern verbundene Komponist hatte die böhmische Polka auf Bitten des Musikvereins und für diesen geschrieben. Bei diesem und weiteren Liedern ließ sich der Musikverein Rethen von seinem Publikum feiern.

Eine besondere Überraschung erwartete die Besucherin Waltraud Klußmann. Als Inhaberin der Eintrittskarte mit der Nummer 90 erhielt sie einen Blumenstrauß.

Aktuell zählt die Rethener Bläsergruppe 13 aktive Musiker im Alter von 45 bis 85 Jahren. Hinzu kommen 60 Fördermitglieder. Wie viele andere Vereine leidet auch die Rethener Gruppe unter Nachwuchssorgen. Im Sommer beteiligte sich der Musikverein daher an der Ferienpass-Aktion. Diese habe aber nicht den erhofften Erfolg gehabt, sagte Dirigentin Heike Langner: „Das lag wohl an dem guten Wetter und den hohen Temperaturen. Schade, wir haben Zeit und Mühe investiert und hatten leider keine Resonanz.“

Noch zwei Auftritte in dieser Woche

Durchschnittlich rund 20 Auftritte absolviert der Musikverein im Jahr, darunter in Seniorenheimen, bei Hochzeits- und Geburtstagsständchen und zu anderen Anlässen. Nächste Gelegenheit die Bläsergruppe zu hören ist am Mittwoch, 7. November, ab 18 Uhr beim Laternenumzug im Rethener Park sowie am Freitag, 8. November, ab 17 Uhr beim Suppenfest im Familienzentrum.

Von Andrea Weber

Projektgruppen der AES Laatzen und vier weiterer Schulen der Region Hannover haben sich mit Tätern aus der NS-Zeit beschäftigt. Die Ergebnisse sind seit Sonntag in der Gedenkstätte Ahlem ausgestellt.

05.11.2018

Die rot-rot-grüne Mehrheitsgruppe im Rat will die Straßenausbaubeiträge komplett streichen – und zugleich auf Steuererhöhungen verzichten. Ob die Kommunalaufsicht dem zustimmt, ist fraglich.

04.11.2018

Bei einer Wanderung zum Abschluss des Jubiläumsjahrs „50 Jahre Stadtrecht Laatzen“ hat Bürgermeister Jürgen Köhne am Sonnabend durch die Ortsteile geführt und über anstehende Projekte berichtet.

07.11.2018