Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Stadt prüft Wiedereröffnung des alten Friedhofs
Aus der Region Region Hannover Laatzen Stadt prüft Wiedereröffnung des alten Friedhofs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:46 27.04.2018
Der frühere Grasdorfer Friedhof liegt als kleiner Park genau zwischen dem Klinikum Agnes Karll und einem Kiosk. Um das von Bürgern beklagte Müll- und Urinproblem zu lösen, soll er nach dem Willen mehrere Ratsleuten würdigere gestaltet und womöglich sogar als Friedwald reaktiviert werden. Quelle: Astrid Köhler
Anzeige
Grasdorf

 Obwohl der an der Hildesheime Straße in Grasdorf, südlich des Klinikums Agnes Karll gelegene Park ein vor Jahrzehnten stillgelegter Friedhof ist, werfen immer wieder Menschen ihren Müll dorthin oder verrichten gar ihre Notdurft. Die Ratsleute Rainer Picht (GEW) und Siegfried Karl Guder (CDU) ärgern sich bereits seit geraumer Zeit über das würdelose Verhalten und brachten das Thema am Montag im Stadtentwicklungsausschuss zur Sprache. 

Abgestellte Einkaufswagen, hinter den Zaun geworfener Müll und im Park trinkende und urinierenden Menschen. Das Problem sei seit Jahren bekannt und nicht gelöst, erklärte Guder. Auch Picht echauffierte sich über den würdelosen Umgang auf dem entwidmeten Friedhof, auf dem noch ein knappes Dutzend Grabsteine aus der Zeit vor 1902 stehen. „Als meine Mutter im Ortsrat war, wurde das auch schon diskutiert“, sagte Picht mit Verweis auf deren Mandatszeit von 1976 bis 1991.

Das Thema wilder Müll und Urinieren im Park, das oft mit dem Kiosk und Teilen von dessen Kundschaft in Zusammenhang gebracht wird, beschäftigt Stadt und Kommunalpolitik seit Langem – zuletzt vor sechs Jahren. Um Menschen davon abzuhalten, ihre Notdurft im Park zu verrichten war der damaligen Kiosk-Pächterin sogar aufgetragen worden, die Reinigungskosten für eine Dixi-Toiletten zu übernehmen, die die Stadt aufgestellte hatte. Die Pächterin gab den Kiosk 2014 auf. Er stand danach einige Zeit leer, bis sich ein neuer Betreiber fand. Mit diesem wolle die Stadt nun das Gespräch suchen, erklärte Stadtrat Axel Grüning am Montag.

Der Eingang zum alten Grasdorfer Friedhof befindet sich rechts neben dem Kiosk-Gebäude an der Hildesheimer Straße. Einen zweiten Eingang zu der nun als Park genutzten städtischen Grünfläche befindet sich auf der Seite des Klinikum Agnes Karll. Quelle: Astrid Köhler

Seit dem 1. April gibt es mit den Brüdern Honar und Nozat Khalin neue Betreiber des Kiosks mit Straßenverkauf sowie kleinem Café und Schankbetrieb im Inneren. Ihm seien keine Beschwerden bekannt, erklärte Honar Khalin am Dienstag. Das Toilettenproblem verstehe er auch nicht. „Wir haben Toiletten im Haus“, sagt er und zeigt auf die beiden Holztüren zum Herren- und Damen-WC. Solange wie der Kiosk geöffnet ist – derzeit von 10 Uhr bis 1 Uhr – seien diese zugänglichen. Früher waren die Toiletten nur dem Personal vorbehalten.

Unabhängig davon sah Heinz Scheibe (SPD) am Montag noch einen anderen Ansatzpunkt, wie die Situation auf der städischen Fläche –  diese ist 733 Quadratmeter groß sowie mit einem Rundweg und Sitzbänken ausgestatten – verbessert werden kann. Mit Verweis auf einen Rundgang mit dem städtischen Teamleiter Sven Achtermann, sagte Scheibe: „Vielleicht nehmen wir die Anregung eines Friedwaldes wieder auf. Wenn der Friedhof wiedereröffnet wird, ändert sich vielleicht auch die befremdliche Nutzung.“ 

Der Ausschuss reagierte wohlwollend auf den Vorschlag und Stadtrat Grüning sagte zu, diesen prüfen zu lassen.

Von Astrid Köhler

Nach jahrelanger Arbeit haben der Hobbyhistoriker Jörg Dornieden und die im Ort fest verwurzelte Rosemarie Stümpel ihre Chronik über Oesselses Höfe, Gebäude und deren Eigentümer veröffentlicht.

27.04.2018

Die Laatzener Tafel hat einen VW Up im Wert von 11.000 Euro von der Hannoverschen Volksbank spendiert bekommen. Damit versorgt sie nun Menschen, die nicht zur Essensausgabe kommen können.

26.04.2018

Eine Gartenhütte auf dem Gelände eines Wohnhauses an der Alt-Laatzener Wiesenstraße ist in der Nacht zu Montag abgebrannt. Die Feuerwehr löschte den Brand.

23.04.2018
Anzeige