Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Schützen feiern drei Tage ausgelassen
Aus der Region Region Hannover Laatzen Schützen feiern drei Tage ausgelassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 12.06.2018
Die Schützenkönige beider Schützenvereine freuen sich gemeinsam auf das Fest. Quelle: Tobias Lehmann
Anzeige
Ingeln-Oesselse

Es gibt zwei Vereine, doch keine Konkurrenz: Die Schützenvereine Ingeln und Oesselse haben gemeinsam drei Tage lang das große Schützenfest gefeiert. Dabei gab es auch zwei musikalische Umzüge durch das Doppeldorf, einen kleinen am Sonnabend und den großen Festumzug am Sonntag.

Beide Schützenvereine holten am Sonnabend zunächst getrennt voneinander ihre diesjährigen Schützenkönige ab. Beim Schützenverein Ingeln waren es neun, beim Schützenverein Oesselse drei. „Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn wir auch mal wieder mehrere Könige krönen könnten. Doch dafür brauchen wir dringend mehr Mitglieder“, sagte Philipp Großhennig, Pressewart des Schützenverein Oesselse. Der Freude beim Feiern tat dies freilich keinen Abbruch. Bei den Stationen wurden Kaltgetränke verteilt, denn das Marschieren an dem heißen Sommertag trieb vielen den Schweiß auf die Stirn.

Beim Schützenverein Ingeln gab es beim Besuch des letzten Schützenkönigs noch eine Besonderheit. Der Vorsitzende Andreas Aue ließ alle Mitglieder zum „Verdonnern“ antreten. „Alle, die sich verschiedener Vergehen schuldig gemacht haben, wie etwa nicht die richtige Schützenkleidung zum Fest zu tragen, müssen am Abend eine Runde Lüttje Lage ausgeben“, sagte Aue. Zwei Mitglieder wurden dabei besonders gelobt. Sie hatten sich das Emblem des Vereins auf ihre Unterhosen nähen lassen und präsentierten dies auch. Anschließend marschierten beide Vereine mit ihren Musikzügen in Richtung Festplatz. Zeitlich exakt aufeinander abgestimmt trafen sie dort ein und marschierten gemeinsam in das Zelt. „Jetzt beginnt der gemütliche Teil“, sagte Aue.

Die Feier dauerte bei Aue bis vier Uhr. „Meine Stimme hat etwas gelitten, aber sonst ist alles gut“, sagte er am nächsten Tag, an dem er eine besondere Aufgabe hatte: Der Ingelner Schützenchef führte am Sonntag den großen Festumzug mit sieben Musikzügen durch den Ort an. Diesmal schien zwar nicht die Sonne, doch die Temperaturen hatten sich kaum abgekühlt. Zur Freude der Schützen standen zahlreiche Besuchern an den Straßen und winkten den marschierenden Gruppen zu. Großhennig nahm mit der Junggemeinschaft Ingeln-Oesselse an dem Umzug teil. Er rief „Eins, zwei, drei“ und ein riesiger Konfettiregen schoss aus einer Kanone in den Himmel.

Von Tobias Lehmann

Der Alt-Laatzener Joachim Kopatzki hat seinen Ortsteil sowie Teile von Grasdorf und Laatzen-Mitte am Freitagvormittag aus der Luft fotografiert. Dabei sind ihm eindrucksvolle Aufnahmen gelungen.

11.06.2018
Laatzen Alt-Laatzen/Laatzen-Mitte/Grasdorf - Gefährdet Edeka andere Märkte in Laatzen?

Ende 2019 soll in Alt-Laatzen ein neuer Edeka-Markt eröffnen – und die umliegenden Nahversorger müssen mit Umsatzeinbußen rechnen. Pikant: Bei Markant in Grasdorf läuft bald der Mietvertrag aus.

11.06.2018
Laatzen Laatzen-Mitte / Hemmingen-Westerfeld - „Die Luft steht in den Schulräumen“

Die Albert-Einstein-Schule in Laatzen und die Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Hemmingen haben am Freitag auf die hohen Temperaturen reagiert und den Schülern der Jahrgänge 5 bis 10 hitzefrei gegeben.

08.06.2018
Anzeige