Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen EKG richtet zum zehnten Mal Talentshow aus
Aus der Region Region Hannover Laatzen EKG richtet zum zehnten Mal Talentshow aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 30.06.2018
Die Showdance AG präsentiert eine Tanzshow unter dem Motto "Live it up!" Quelle: STEPHANIE ZERM
Laatzen-Mitte

Am Dienstagabend gehörte die Bühne im Erich-Kästner-Schulzentrum den bislang unentdeckten Talenten des Gymnasiums. Rund 80 Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13 sangen und musizierten, tanzten, lasen Texte vor und präsentierten Akrobatik.

„Kein Gymnasium aus ganz Niedersachsen bringt so konsequent wie das Erich-Kästner-Gymnasium die Talente seiner Schüler auf die Bühne“, sagte die stellvertretende Schulleiterin Anneliese Schmidt zur Begrüßung. Denn die Talentshow „Kästners Talente“ wird bereits seit 2009 einmal jährlich an der Schule ausgerichtet, auch wenn sie vor einigen Jahren noch „Talentschuppen“ genannt wurde.Für das Gymnasium sei es eine besondere Auszeichnung, neben der Wissensvermittlung und den sozialen Kompetenzen auch die besonderen Begabungen der Jungen und Mädchen zu fördern und auf der Bühne zu präsentieren, sagte Anneliese Schmidt.

Bereits im Mai hatten die Schüler an einem Casting für die Bühnenshow teilgenommen. Anschließend übten die Finalisten regelmäßig für ihr Programm. „Manche Schüler haben das sogar vollkommen selbstständig gemacht“, lobte Hella Castel, die die Veranstaltung organisiert hatte, das Engagement der Jungen und Mädchen. Unterstützung erhielt die Musikiklehrerin dabei von ihren Kollegen Maren Kuhn und Florian Hartmann sowie von den Referendarinnen Nina Stade und Lisa Holeisen.

Das Ergebnis der vielen Proben konnte sich sehen lassen. Eineinhalb Stunden lang präsentierten die Schüler einen bunten Mix aus Musik, Akrobatik, Tanz und Poetry Slam. Den Auftakt machte die Soundcheck AG, die gleich zwei Lieder mit im Gepäck hatte. Anschließend verblüfften Theo Böttcher mit seinen Diabolos und Lennart Stamme am Klavier die rund 200 Zuschauer mit einer akrobatischen Piratenvorführung.

Die Herzen zum Schmelzen brachten Zoe und Corey Kampe mit ihrer Unplugged-Version des James-Arthur-Hits „Say you won’t let go“. Sehr originell war auch Salina Kargl-Williams Präsentation des Clash-Songs „Should I stay or should I go“. In Singer-Song-Writer-Manier begleitete sich die Schülerin selbst auf der Akustikgitarre und erntete dafür viel Applaus.

Für tänzerischen Einlagen sorgten Laura Kuaratskheli und Elona Gashi, die beide schon seit ihrer Kindheit zusammen tanzen. Aber auch die von der Abiturientin Charlene Casjens geleitete Tanzgruppe „Dance the Flick Flack“ und die von ihrer älteren Schwester Michelle Casjens geführte „Showdance AG“ erhielten für ihre Darbietungen viel Beifall. Ebenso wie Ammar Al-Barakat, der den Eltern und Schülern im voll besetzten Forum erklärte, warum die Menschen dumm und die Welt „scheiße“ seien.

In ruhigere emotionale Gewässer führten Torben Heymann und Abigail Schiemenz die Zuhörer mit ihrer Version von John Lennons Klassiker „Imagine“ und Kim-Thi Vu mit ihrer Darbietung des Hits „When we were young“ von Adele. Durch das Programm führten die 14-jährigen Schülerinnen Olivia Golla und Muriel Groß.

„Die Veranstaltung war rundum gelungen“, freute sich Anneliese Schmidt, nachdem sich der Vorhang zum letzten Mal für diesen Abend geschlossen hatte. Statt Eintritt zu verlangen, baten die Nachwuchskünstler ihre Zuhörer am Ausgang um eine Spende. Diese soll der Arbeit im Fachbereich Musik am Gymnasium zugute kommen.

Von Stephanie Zerm

Die Teilnehmer der Malkurse beim Kunstkreis Laatzen zeigen ab Sonntag, 1. Juli, eine Auswahl ihrer Werke. Die Vernissage beginnt um 11 Uhr in der Galerie des Vereins in Rethen.

26.06.2018

Seit Jahren werden sie erwartet, nun sind die neuen Umkleide- und Sanitärräume am Sportplatz Rethen eröffnet. Doch die Freude ist getrübt: Die Baukosten haben sich auf 965.000 Euro nahezu verdoppelt.

29.06.2018

Programm „Demokratie leben“: Oesselser Drittklässler treffen auf Senioren, erarbeiten gemeinsam die Geschichte ihres Ortes und schreiben einen eigenen Rap-Song. Dabei hilft ein Promi: Rapper Spax.

26.06.2018