Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Ganztagsschulbetrieb soll mit drei Tagen starten
Aus der Region Region Hannover Laatzen Ganztagsschulbetrieb soll mit drei Tagen starten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 26.10.2018
Die Grundschule Ingeln-Oesselse soll ab Sommer 2021 zur Ganztagsschule werden. Quelle: Stephanie Zerm
Ingeln-Oesselse

Die Pläne, aus der verlässlichen Grundschule Ingeln-Oesselse eine Ganztagsschule zu machen, nehmen Gestalt an. Am Donnerstagabend hat Schulleiter Tobias Ahlswehde im Ortsrat erstmals das gerade fertig gestellte pädagogische Konzept für die Ganztagsschule vorgestellt. Demnach sollen ab dem Schuljahresbeginn 2021/2022 zunächst an drei Nachmittagen verschiedene Arbeitsgruppen (AGs) und Betreuungsangebote vorgehalten werden. „Später könne das Angebot auf weitere Nachmittage ausgeweitet werden“, erklärte Ahlswehde. Dabei sollen alle Nachmittagsangebote freiwillig sein.

Die Ortsratsmitglieder stimmen einstimmig für das pädagogische Konzept der Schule. Quelle: Stephanie Zerm

Bei dem Ganztagsbetrieb will die Schule mit der Jugendpflege der Stadt Laatzen und den Mitarbeitern des derzeitigen DRK-Hortbetriebs zusammenarbeiten. Auch eine Zusammenarbeit mit dem TSV Ingeln-Oesselse, dem Tennisclub sowie der Musikschule Laatzen kann sich die Schule vorstellen.

Mit den Nachmittagsangeboten sollen die Schüler laut Ahlswehde nicht nur beschäftigt werden, sondern sich ihren Neigungen entsprechend weiterentwickeln können. Dazu will die Schule Angebote aus den Bereichen Sprachbildung, digitale Medien, Bewegung und Gesundheit, Nachhaltigkeit und Inklusion sowie im musisch-künstlerischen Bereich vorhalten. Denkbar seien unter anderem die Erstellung einer Schülerzeitung, der Einsatz ehrenamtlicher Lesementoren, eine Fuß- oder Korbball-AG, eine AG zur Zubereitung von Lebensmitteln, die Errichtung eines Schulgartens als außerschulischem Lernort und eine Forscher-AG mit Elementen des selbstgesteuerten Lernens.

Bevor es mit dem Ganztagsbetrieb losgehen kann, muss jedoch zunächst das Schulgebäude erweitert werden. „Die aktuellen Räumlichkeiten der Schule lassen den Ganztagsbetrieb nicht zu“, sagt Ahlswehde. „Das Gebäude ist so marode, dass eine Sanierung dringend erforderlich ist“, befand auch Ortsbürgermeister Heinrich Hennies. Der älteste Trakt sei 1974 gebaut worden.

„Wir sind gerade dabei, ein Raumprogramm für die Schule aufzustellen“, erklärte Bauamtsleiter Jürgen Pagels in der Ortsratssitzung. Vorgesehen sei der Umbau der ebenerdigen Grundschule zu einem mehrgeschossigen Gebäude. „Auf der jetzigen Fläche bekommen wir nicht alle benötigten Räume unter.“ Damit die Kinder nach dem regulären Unterricht an der Schule Mittagessen können, soll auch eine Mensa gebaut werden. Auch die Horträume will die Stadt in die Planung mit einbeziehen.

Für den Umbau der Schule hat die Verwaltung laut Pagels vorsorglich 5,9 Millionen Euro in den Haushaltsentwurf für 2019 – einschließlich Ermächtigungen für die Folgejahre – eingestellt. Da bereits jetzt schon absehbar sei, dass dies nicht ausreiche, wolle die Stadt die Stadt die Summe bis zum Haushaltsbeschluss im Dezember sogar noch auf 7,5 Millionen Euro erhöhen.

Der Ortsrat stimmte dem pädagogischen Konzept der Schule, das auch schon die aus Kollegium und Eltern bestehende Gesamtkonferenz der Schule beschlossen hatte, einstimmig zu und bat die Verwaltung, die weitere Planung zur Errichtung der benötigten Räume vorzunehmen. Am 5. November berät noch der Schulausschuss über das Konzept, bevor die endgültige Entscheidung am 15. November im Rat fällt.

 

Von Stephanie Zerm

Waschbären breiten sich in der Region Hannover immer weiter aus – auch in Laatzen. Um den Bestand einzudämmen, werden die Tiere verstärkt gefangen und geschossen.

29.10.2018

Dreck, illegale Partys im Kellergeschoss und kein Ansprechpartner vor Ort: Die Wohnzufriedenheit am Marktplatz ist schlecht. Das hat eine Bewohnerbefragung des Stadtteilbüros ergeben.

28.10.2018

Bis Heiligabend dauert es zwar noch fast zwei Monate, doch die Proben für die Krippenspiel in den Laatzener Gemeinden beginnen ab Freitag, 26. Oktober – und noch werden Mitspieler gesucht.

25.10.2018