Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Oliver Perau überwindet Schultrauma beim Konzert
Aus der Region Region Hannover Laatzen Oliver Perau überwindet Schultrauma beim Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:47 29.04.2018
Oliver Perau alias Juliano Rossi tritt vor rund 300 Zuschauern an seiner ehemaligen Schule auf. Am Klavier wird er von Lutz Krajenski begleitet. Quelle: Stephanie Zerm
Laatzen-Mitte

 Das Konzert von Oliver Perau alias Juliano Rossi begann am Mittwochabend mit einem Schock. „Olli ist erkältet und kann nicht auftreten“, erklärte Bürgermeister Jürgen Köhne den fast 300 Zuschauern im rappelvollen Erich-Kästner-Schulzentrum. „Daher werde ich ihn nun vertreten.“

Die Sangeskünste des Bürgermeisters blieben dem erschrockenen Publikum jedoch erspart. „Sie können aufatmen“, wandte sich Köhne an die Gäste. „Ich werde nur die Begrüßungsrede halten.“ Darin dankte er Oliver Perau für seinen Auftritt, der durch den persönlichen Kontakt der beiden Rethener zustande gekommen war.

Für Perau, der vor mehr als 30 Jahren die Erich-Kästner-Realschule besucht hatte, begann das Konzert in seiner einstigen Schule allerdings mit leichten Beklemmungen. „Der Geruch hier hat sich in den vergangenen 30 Jahren nicht verändert“, stellte er treffend fest. Da er nie gern zur Schule gegangen sei, habe er bei Betreten des Gebäudes erst einen Neurodermitis- und dann einen Asthmaanfall bekommen, sagte er augenzwinkernd.

Erster öffentlicher Auftritt vor 34 Jahren in EKS

Dennoch stand er am Mittwochabend unter seinem Pseudonym Juliano Rossi auf derselben Bühne, auf der er 34 Jahre zuvor seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte.  „Ich sang damals auf Kölsch das Stück ‚Du kannst zaubern’ von BAP“, erzählte Perau dem Publikum. Und genau dieses Stück stimmte er auch kurz am Mittwochabend an, bevor er mit seinem Pianisten, dem aus Hüpede stammenden Musiker Lutz Krajenski, wieder zu dem ihm vertrauten Metier aus Jazz und Swing zurückkehrte. 

Trotz seiner – tatsächlich – schweren Erkältung überzeugte Perau das Publikum einmal mehr von seinen Entertainerqualitäten. In einer überzeugenden Mischung aus charmant vorgetragenen Anekdoten und gekonnt ins Mikro geröhrten Songs hatte er die Zuhörer, von denen die meisten das erste Mal bei einem Juliano-Rossi-Konzert waren, sofort auf seiner Seite.

Die Songauswahl reichte von den Doors über Sammy Davis Junior bis hin zu einer Klavier-Version des damaligen Terry-Hoax-Hits „Policy of Truth“. Die Rockband Terry Hoax hatte Perau mit 17 Jahren gegründet – in diesem Jahr feiert sie ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum. Seit rund 20 Jahren hat er sich zusätzlich unter dem Pseudonym Juliano Rossi einen Namen in der Jazz- und Swingszene gemacht.

Nach rund zwei Stunden endete das Konzert mit viel Applaus und einer Zugabe. Mehr ging nicht. „Ich kann nicht mehr“, stöhnte der erkältete Perau und erklärte: „Ich wart ein tolles Publikum, aber morgen bleibe ich erstmal im Bett.“

Ein Gutes hatte das Konzert allerdings auch noch für ihn: „Ich habe heute Abend mein Schultrauma überwunden“, verkündete Perau. „Wenn ich jetzt an diese Schule denke, dann denke ich nicht mehr an meine verkorkste Schulzeit, sondern an dieses schöne Konzert.“

Von Stephanie Zerm

Mögliche Verkehrsprojekte für Gleidingen hat die Stadt bei einem Informationsabend vorgestellt. Zu den Ideen zählen eine Weiterführung der Stadtbahnlinien 2 und 6 bis Gleidingen und Radfahrstraßen.   

29.04.2018

Die Störche haben Gleidingen wiederentdeckt. Erstmals nistet wieder ein Paar im Ort: auf einem alten Schornstein unweit des früheren Hotels 64. Ob es auch Bruterfolg haben wird, ist indes noch unklar.

29.04.2018

Seit Jahren bietet die AWO Stromspar-Checks an, um armen Haushalten zu helfen, Energiefresser umzurüsten. Für die Teilnehmer hat die Stadt einen Kühlschrank ausgelobt: Gewonnen hat eine Laatzenerin.

28.04.2018