Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Tausende besuchen Ausbildungstag am Airport
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Tausende besuchen Ausbildungstag am Airport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 30.08.2018
Die drei Master-Studenten der Geowissenschaften an der Leibniz-Universität sind beeindruckt von dem Flugzeug-Triebwerk auf dem Außengelände vor dem Terminal C. Quelle: Kallenbach
Langenhagen

Dies war das allererste Mal, und es scheint, als hätten viele Jugendliche nur darauf gewartet: Bei einem Ausbildungstag am Langenhagener Airport haben sich Schüler und ihre Eltern jetzt über – tatsächlich - etwa 35 Ausbildungsberufe am Standort informiert. Knapp 5000 Besucher nutzten den Tag. Der Erfolg spreche für eine Fortsetzung im nächsten Jahr, stellte der Airport nach der Premiere am Wochenende nun in Aussicht.

Nicht gezählt, sondern geschätzt hat das Veranstaltungsteam die Zahl der Interessierten an den Ständen zwischen Terminal C und B und bei den hoch nachgefragten vier Info-Touren. „Jedenfalls waren etwa 60 Prozent Schüler dabei, und wir haben ein sehr positives Feedback von ihnen und von den zwölf Aussteller-Unternehmen bekommen“, bestätigte am Montag die stellvertretende Sprecherin des Langenhagener Airports, Malisa Becker. Der Flughafen selbst war das 13. Unternehmen und ordnete als Initiative Campus HAJ von einem Infostand aus die Besucherströme. Erwachsene wurden möglichst den gängigen großen Flughafen-Touren zugewiesen, um den an Ausbildungen interessierten Jugendlichen genügend Raum und Zeit bei ihren möglicherweise künftigen Arbeitgebern zu lassen.

13 Unternehmen stellen Berufe vor

„HAJ ist der internationale 3-Letter-Code des Flughafens“, erläuterte eingangs das Azubi-Team des Arbeitgebers Airport und stellte jugendlichen Besuchern gleich die eigenen Berufe wie Kauffrau Büromanagement und Kauffrau für Dialog-Marketing vor. Technik aus vollem Herzen vermittelten am MTU-Stand die beiden Auszubildenden Yaraslau Kuskniarevich und Oliver Rieger als Fluggerätmechaniker und Fachkraft für Lagerlogistik bei der MTU, direkt benachbart zum Airport. Eine tolle Firma sei dies; sie setze sich für die Azubis ein, hieß es von den beiden Azubis. Und sie erklärten auch, was es mit dem mächtigen Triebwerk auf sich hat, das als Ausstellungsstück draußen vor dem Eingang des Terminals C das Interesse der Besucher auf sich zog.

„Malle-Triebwerk“ ist der Hingucker

„Das ist das beliebteste Triebwerk, das wir am meisten warten“, erläuterte der Fluggerätmechaniker in Ausbildung. Eingebaut in das gefragte Kurzstreckenflugzeug A 320, laufe es auch als „Malle-Triebwerk“, sprich Antrieb für die Flugzeuge auf Mallorca-Kurs. Azubis mehrerer Jahrgänge in dem dreieinhalb oder, verkürzt drei Ausbildungsjahren bei der MTU haben das Schau-Triebwerk zusammengeschraubt.

Die vier festen Touren an dem Ausbildungstag steuerten neben dem Airportgelände selbst die MTU und Spedition Dachser an, das Zollamt Hannover und – für die Gastronomieschiene am Airport das Unternehmen Marché (Möwenpick).

Höchst unterhaltsam und mit einem Riesenbündel an Informationen versuchte am Stand der Deutschen Flugsicherung (DFS) der Kölner Fluglotse Dietmar Schmitz den Schüler und Eltern von den Vorteilen seines spannenden, wiewohl stressigen Berufs auf dem Tower zu überzeugen. An den Gesichtern und Fragen der Jugendlichen war abzulesen: Er sorgte für Interesse. Kein Wunder: „Ich bin Nachwuchswerber für ganz Deutschland“, bekannte der Fluglotse. „Ich bin zuständig dafür, dass Ihr Blut leckt.“ Auffallend viele Mädchen interessierten sich, und das ernsthaft, wie die 16-jährige Vanessa Laude vom Gymnasium Burgwedel versicherte. Einen Besuch auf dem Tower dieses Airports an diesem Tag konnte Schmitz nicht anbieten. Aber für Info-Veranstaltungen steht der Bremer Tower Schülern ab 16 Jahren offen. Kontakte ermöglicht die Internetseite der DFS Bremen.

Übrigens: Mit mehr als 8800 Beschäftigten ist der Langenhagener Airport-Standort mit zahlreichen Unternehmen nicht nur in der Stadt ein wichtiger Jobmotor.

Von Ursula Kallenbach

Nach der Musikschul-Freizeit auf der Insel Föhr fühlen sich die Musiker gut gerüstet: Auch in diesem Jahr präsentiert die Percussion Group Langenhagen (PGL) bei einem Konzert ihr aktuelles Repertoire.

27.08.2018

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Sonntagnachmittag ein Brand in einer noch im Rohbau befindlichen Tiefgarage am Seestädter Platz entstanden. In Wiesenau kokelte derweil Essen auf dem Herd.

29.08.2018

In nur vier Stunden haben rund 200 Helfer am Sonntag 12.000 Brotboxen mit einem gesunden Frühstück versehen. Verteilt werden die Boxen am Montag in Grundschulen der gesamten Region Hannover.

29.08.2018