Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Das hat Langenhagen 2018 bewegt
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Das hat Langenhagen 2018 bewegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 31.12.2018
Immer wieder mussten Retter an den Silbersee ausrücken. Dort gab es im Sommer 2018 mehrere Badeunfälle. Quelle: Stephan Bommert (Feuerwehr)/Archiv
Langenhagen

Das Jahr 2018 ist fast vorbei – und in den vergangenen zwölf Monaten ist in Langenhagen einiges passiert. Ein Jahresrückblick mit den spannendsten Themen und Menschen aus Langenhagen:

Ein Glückskind

Dieser Sommer war für Retter ungewöhnlich. Länger heiß war es auch früher schon. Auch Unfälle hat es am Silbersee leider schon gegeben. Und doch: Mitte Juli geht ein siebenjähriger Junge am neuen Badestrand im Osten unter. Nur eine Woche später trifft es dort einen 15-Jährigen. Es sind die Wochen, in denen sich Bade-Unfälle überall häufen. Meist aus Unachtsamkeit – gegenüber den eigenen Kräften wie auch dem Gewässer. Der Siebenjährige bleibt in diesem Sommer in der Region der einzige, der seine Katastrophe überlebt. In beiden Fällen loben die Profi-Retter später das Verhalten der übrigen Badegäste ob ihres schnellen, richtigen Verhaltens. Und doch bleiben Retter wie Stadt etwas rat- und hilflos zurück. Mehr Schilder sollen warnen, so weit so klar. Doch verhindern könnte einen Unfall nur jeder einzelne.

Ortsfeuerwehren ziehen gemeinsam ein

Über 15 Jahre wurde gerungen. Nun soll das gemeinsame Gerätehaus der Feuerwehren Engelbostel und Schulenburg im Mai bezogen werden. In das mögliche Modell der Zukunft investiert die Stadt 5,23 Millionen Euro. Nun haben sich nach Kaltenweide auch Feuerwehrleute aus Krähenwinkel für eine gemeinsame Wache ausgesprochen. Darüber muss nun noch die Politik beraten.

Blau steht für Bescheidenheit

Der Oscar für die wohl bescheidenste Schule geht in diesem Jahr an die Pestalozzischule. Die Förderschule Lernen muss im August an der Konrad-Adenauer-Straße aus- und in die geräumten Flüchtlings-Container an der Leibnizstraße einziehen. Die Räume sind so eng, dass mit Mühe „niemand im Heizkörper sitzen“ muss. Doch Schulleitung und Kollegium klagen nicht, sondern freuen sich über die „familiäre Atmosphäre“ – bis die Schule in gut drei Jahren geschlossen wird.

Gymnasium erhält neues Gesicht

In Pappe ist das neue Gymnasium fertig. Im Juni ruft die Auswahl-Jury den Entwurf des Kölner Professors Gernot Schulz als neues Gymnasium an der Rennbahn aus. Er besteche, so heißt es, durch seine funktionale Planung und den angepeilten Kostenrahmen: unter 70 Millionen Euro sollen es sein. Grund zur Freude? Im September rufen Schüler und Lehrkräfte des Gymnasiums zur Demo auf: Der Politik erscheint der eigene Raum-Beschluss nun doch zu groß. Ausgang ungewiss.

Neustart auf Norta-Gelände

Die Tage sind gezählt, in denen sich das Norta-Gelände noch derart nennen dürfte. Auf dem Gelände der berühmtesten Bau-Ruine der Stadt, der seit Jahrzehnten verwaisten Tapetenfabrik, ist im November Baubeginn für den Supermarkt der Burgdorfer Kaufmannleute Cramer.

Polizei nimmt Raser gezielt ins Visier

Die Beschwerden über illegale Autorennen, Gewalt und Lärm auf der Walsroder Straße sind in Langenhagen nicht neu. Nun hat die Polizei die Strecke verstärkt ins Visier genommen. Gleichwohl betont Polizeichef Andreas Alder auch, dass es sich nicht um einen Brennpunkt handeln würde. Doch damit das auch so bleibt, werden die Kontrollen fortgesetzt.

Die Zahl des Jahres: -5.624.655

Die gute Nachricht: Das Minus in der Stadtkasse wird Ende 2018 nur siebenstellig sein. Doch erstmals seit 2003 muss sich die Stadt wieder mit Geldsorgen beschäftigen.

Die Menschen des Jahres

Ulrike Thiele ist die neue Pastorin der Matthias-Claudius-Gemeinde für Krähenwinkel und Kaltenweide. Die studierte Religionspädagogin aus Seelze hat einen eher ungewöhnlichen Weg auf die Kanzel gewählt.

Melanie Rosenthal ist deutsche Meisterin in der olympischen Sportdisziplin „Luftgewehr Freihand“. Mehr als 30 Jahre liegt ein derartiger Titelgewinn beim SSV Schulenburg zurück. Kein Wunder, dass die erst 16 Jahre Schülerin groß gefeiert wurde.

Ernst Müller feiert 2018 gleich mehrere Jubiläen: Zum 50. Mal jährt sich der erste Auftritt mit dem Blasorchester Langenhagen, 60 Jahre währt seine Verbindung zum Schützenfest. Seinen 80. Geburtstag feiert Müller allerdings erst 2019.

Von Sven Warnecke und Rebekka Neander

Mitten in der Nacht sind am Sonnabend zwei Autos im Sonnenweg zusammengestoßen. Anwohner beobachteten den Unfall beim Rangieren. Wie es dazu gekommen ist, ist bislang unklar.

30.12.2018

Die Fahrt eines 20-Jährigen hat am Freitagabend auf dem Reuterdamm in Langenhagen ein Ende gefunden. Polizisten kontrollierten den Autofahrer und stellten fest, dass er Drogen konsumiert hatte.

30.12.2018

Den Psychothriller „Die unsichtbare Hand“ zeigt das TfN am Mittwoch, 9. Januar, ab 20 Uhr im Langenhagener Theatersaal. Das brisante Stück dreht sich um politischen Extremismus und die Macht des Geldes.

30.12.2018