Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen IGS-Schüler organisieren Registierungsaktion
Aus der Region Region Hannover Langenhagen IGS-Schüler organisieren Registierungsaktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.11.2018
Karola Sommer registriert ihre Mitschülerin. Quelle: Leonie Oldhafer
Langenhagen

Was es bedeutet, ein Projekt zu leiten und damit Menschenleben zu retten, haben jetzt die Schüler der 13. Klasse der IGS Langenhagen gelernt. Sieben Schüler haben eine Aktion zur Stammzellenspende als Schulprojekt ins Leben gerufen. Das Seminarfach gibt es an der Schule bereits seit einigen Jahren. Dabei müssen Schüler in Gruppen eigenständig Projekte ins Leben rufen, sie selbst organisieren, durchführen und managen.

Das Projekt-Team (von links): Celina Tänzer, Julia Bachen, Céline Kaebler, Kira Häveker, Karola Sommer, Lia Rittmeier und Birte Kiesé. Quelle: Leonie Oldhafer

Die 19-jährige Schülerin Birte Kiesé orientierte sich jetzt mit ihrer Gruppe an einer Organspenden-Aktion aus dem vergangenen Jahr. In der Folge wurde zusammen mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) die Idee entwickelt, eine Registrierungsaktion als Projekt zu kreieren. „Wir dachten, wir könnten mit der Knochenmarkspende noch unmittelbarer helfen“, sagte Kiesé jetzt bei der Präsentation des Projektes in der Aula des Schulzentrums.

Die Gruppe ermöglichte es nun gemeinsam mit der DKMS allen IGS-Schülern ab 17 Jahren, sich registrieren zu lassen. Und Kiesé war gleich die erste Spenderin, die die schmerzfreie Prozedur über sich ergehen ließ.

Stammzellenspenderin berichtet

Ihre Mitschülerin Karola Sommer berichtete, wie gut der Jahrgang das Projekt aufgenommen habe. Viele Schüler hätten sich bereit erklärt, ebenfalls zu helfen. Für die Aktion hatte das DKMS-Team im Vorraum der Aula Tische aufgebaut und diese mit Wattestäbchen sowie Anmeldebögen für die Registrierung bestückt.

Aufmerksam hören die Schüler Charleen Rieck bei ihrem Vortrag zu. Quelle: Leonie Oldhafer

Zudem hatten die Schüler einen Vortag über die Arbeit des DKMS geplant. Dazu war Charleen Rieck, selbst Stammzellenspenderin, zu Gast in Langenhagen und zeigte dem 13. Jahrgang anhand zweier Kurzfilme den Ablauf einer Stammzellentransplantation. Sie nannte den Schülern die Bedingungen für eine Spende und beantwortete am Ende alle Fragen. Danach konnten sich die Anwesenden freiwillig registrieren lassen. Insgesamt 110 neue Namen von Spendern verzeichnete das Projekt-Team an diesem Nachmittag.

Seminarfachleiterin Svenja Maronna ist nach eigenen Angaben sehr stolz auf ihre engagierten Schülerinnen. Nur in wenigen Gesprächen habe sie die Gruppe bei der Organisation unterstützen müssen. Das Projektmanagement ist nach Auskunft der stellvertretende Schulleiterin Barbara Schikowski eine gute Vorbereitung auf das spätere Berufsleben. Denn trotz enger Begleitung der Lehrer seien die Schüler „ins kalte Wasser“ gesprungen. Natürlich gebe es auch Projekte, die scheitern. Doch „das hier ist ein sagenhaftes Projekt“, sagte Schikowski.

Von Leonie Oldhafer

„Stille Nacht, tödliche Nacht“ heißt der neue Psychothriller von Thorsten Sueße. Der Autor liest am 15. November im Quartierstreff Wiesenau erstmals aus seinem Buch.

07.11.2018

Zieht auch Krähenwinkels Ortsfeuerwehr um? Die Stadt bereitet nun alles dafür vor. Ortsbrandmeister Kai Jüttner will seine Mitglieder Ende November informieren und abstimmen lassen.

06.11.2018

Nachts ist es über Langenhagen zu laut. Das unterschreibt auch der Rat der Stadt Langenhagen. Geld für eine Klage gegen die Nachtflüge wird es aus der Stadtkasse dennoch nicht geben.

06.11.2018