Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Stadtfest muss ohne Zuschuss auskommen
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Stadtfest muss ohne Zuschuss auskommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 09.06.2018
Am Freitag beginnt das dreitägige Stadtfest in Langenhagen. Quelle: Stephan Hartung (Archiv)
Langenhagen

Auch in diesem Jahr muss das Langenhagener Stadtfest ohne kommunalen Zuschuss auskommen. Wie Bürgermeister Mirko Heuer auf Anfrage dieser Zeitung sagte, hatte die Politik dem Antrag von Neu-Veranstalter Bernd Bolte aus Bad Oeynhausen auf eine Förderung in Höhe von 7000 Euro abschlägig beschieden. Die dreitägige Sause auf dem Marktplatz beginnt am Freitag, 8. Juni, um 20 Uhr mit einem Bierfass-Anstich. Die beiden nächsten Tage starten jeweils um 14 Uhr mit dem Programm.

Bereits im vergangenen Jahr hatte es mit dem einstigen Veranstalter Michael Grimm Probleme oder vielmehr Ungereimtheiten in Sachen finanzieller Förderung vonseiten der Stadt gegeben. Beide Parteien warfen sich gegenseitig vor, etwas „versäumt“ zu haben. Der Veranstalter gab an, einen Zuschussantrag gestellt zu haben, die Verwaltung betonte, nie etwas dergleichen erhalten zu haben. Aufgeklärt werden konnte die Angelegenheit indes nicht.

„Da wir den Zuschuss entgegen unseren Vorgängern nicht bekommen haben, mussten wir beim „Bunten Kinder- und Familiennachmittag“ mit einem geringeren Budget zurechtkommen“, teilt auf Anfrage Neu-Veranstalter Bolte mit. „Wir freuen uns, dass wir den Kindern trotzdem zwei ganz tolle, spannende Bühnen-Shows präsentieren können, die die Kleinen auf keinen Fall verpassen sollten“, wirbt Bolte. Und ja, das Angebot sei trotz fehlendem Zuschuss für die Kinder kostenlos.

Neuer Termin wegen Fußball-WM

Neben Bolte als neuen Veranstalter ist auch der Zeitraum für das Stadtfest neu: Denn die letzten 31 Feiern wurden im Juli angeboten. Als Grund für die Vorverlegung nennt er die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Eine weitere Neuerung ist der für Sonnabend, 9. Juni, von 14 bis 17 Uhr geplante Tag der Langenhagener. Dabei erhalten ehrenamtlich aktive Gruppen und Vereine der Stadt die Gelegenheit, sich auf der Hauptbühne zu präsentieren.

Das Programm auf den drei Bühnen hat es in sich: „Ein Paradies für Musikfans, Bummler und Flaneure“, wirbt der Veranstalter. Von Blues, Funk, Rock, Pop, Schlager, Oldies, Rock’n’ Roll bis zum Puppentheater und Mitmach-Zaubershow reicht die Auswahl bis in die Nacht. Hinzu komme ein Schlagergarten, ein bayrischer Biergarten, moderne Fahrgeschäfte und Attraktionen für Kinder sollen das Musikprogramm ergänzen.

Wenn am Wochenende auf dem Marktplatz das Stadtfest gefeiert wird und die Geschäfte im CCL auch am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet haben, wird gleich nebenan ebenfalls kräftig gerockt: Die Interessengemeinschaft Rock in Langenhagen veranstaltet auf der Grünfläche zwischen Markthalle und Stadtbahnhaltestelle (ehemaliges Grünwald-Gelände) ein als „Rockwiese“ bezeichnetes dreitägiges Festival mit zehn Bands. Damit die Besucher weder hungern noch dürsten müssen, werden auf der etwa 2000 Quadratmeter großen Fläche neben zwei Bierwagen und einem Stand mit Cocktails auch etliche mit Speisen aufgebaut. Das Angebot reicht von Bratwurst und Pizza bis zu Fisch und Waffeln.

Die Stadt sieht keine Konkurrenz zum Stadtfest

Die Stadtverwaltung sieht die „Rockwiese“ keineswegs als Konkurrenz zum Stadtfest, sondern als Ergänzung. Während der Planung zum Stadtfest sei der Gedanke aufgekommen, den Bands noch mehr Raum zu geben, als dies am Tag der Langenhagener auf den Bühnen des Stadtfestes ohnehin schon der Fall sei, heißt es aus dem Rathaus. Es sei zu jenem Zeitpunkt aber nicht mehr möglich gewesen, ein Rockfestival in die Planung für das Stadtfest zu integrieren.

Von Sven Warnecke

Nun beginnt der Ausbau der Straße Am Moore in Godshorn. Die Kosten belaufen sich auf circa 500.000 Euro. Diese müssen von den Anliegern zu 90 Prozent getragen werden, den Rest zahlt die Stadt.

08.06.2018

Die Neuwahl des Seniorenbeirats beginnt noch einmal von vorn: Aber auf welche Weise das Gremium wieder aufgestellt werden soll, ist völlig offen. Nun drängt die Zeit.

08.06.2018

Einbrecher sind am Montag in zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses am Taunusweg in Langenhagen eingedrungen. Die Täter hatten die Profilzylinderschlösser aus den Eingangstüren herausgebrochen.

05.06.2018