Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen In Wiesenau soll es wieder summen und brummen 
Aus der Region Region Hannover Langenhagen In Wiesenau soll es wieder summen und brummen 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 28.04.2018
Die Jury freut sich auf den Balkonwettbewerb in Wiesenau: Bernhard Döhner (oben, von links), Christine Söhlke, Christa Leske, Heinz Jansen sowie Jessica Schütte (unten, von links), Susanne Stöldt, Claudia Koch und Gerd Schulz. Quelle: Stephan Hartung
Langenhagen

 Kennen Sie die Wollige Kratzdistel? Oder den Blutroten Storchschnabel? Vielleicht ist Ihnen das Liegende Johanniskraut ein Begriff oder wenigstens das Echte Herzgespann? Solche Pflanzen sollte man auf dem Zettel haben, wenn man in Wiesenau beim 2. Balkon- und Gartenwettbewerb eine gute Chance haben will. Denn diese Pflanzen gelten, unter vielen anderen, als Oasen für Insekten – und befinden sich auf einer Liste, die die Jury dieses Wettbewerbs erstellt hat. Und diesen Experten sollte man folgen, schließlich lautet das Motto der zweiten Auflage „Summendes Wiesenau“. 

In den drei Kategorien Balkone, Mieter- und Wohnungsgärten sowie Großgarten können Interessierte mitmachen. Die Teilnehmer sollten ihren günen Daumen mit tollen Bepflanzungen, Gestaltungen und Dekorationen unter Beweis stellen. Wichtig dabei: Es muss insektenfreundlich sein. Die Jury achtet darauf, wo in Wiesenau für Bienen und andere Insekten die besten Bedingungen geschaffen werden. Wie im Vorjahr gehören der Expertenrunde an: Bernhard Döhner, Christa Leske, Heinz Jansen, Gerd Schulz sowie Christine Söhlke von der Stadt Langenhagen und die Landschaftsarchitektinnen Jessica Schütte und Susanne Stöldt.

Der Auftakt zum Wettbewerb ist am Sonntag, 27. Mai, von 12 bis 16 Uhr beim Frühlingsfest auf dem Quartiersplatz an der Freiligrathstraße – die Jury-Liste mit den empfohlenen Pflanzen ist dort dann auch zu erhalten. Die Prämierung der jeweiligen Gewinner ist für den 21. Oktober während des Herbstfestes geplant. An zwei Terminen im August besucht die Jury dann auch die Teilnehmer und nimmt Bewertungen vor.

„Wir hatten im Vorjahr mit 65 Anmeldungen bereits einen tollen Zuspruch“, erinnert sich Quartierstreff-Managerin Claudia Koch und hofft auf mindestens genauso viele Teilnehmer. „Man hat im Vorjahr gemerkt, wie viele kleine Oasen es in Wiesenau gibt und dass die Menschen ein Bewusstsein für ihren Stadtteil entwickelt haben“, ergänzt Söhlke. 

Und noch ein Tipp zum Abschluss: Wer Kratzdistel oder Herzgespann gerade nicht zur Hand an – auch Schnittlauch gilt als insektenfreundlich.

Hier kann sich angemeldet werden

Für den 2. Balkon- und Gartenwettbewerb können sich Interessierte während des Frühlingsfestes in Wiesenau am Sonntag, 27. Mai, anmelden. Nur an diesem Tag gibt es auch ein kleines Starterpaket für Gartenfreunde. Ansonsten ist eine Anmeldung auch direkt im Quartierstreff an der Freiligrathstraße 11 möglich. Ansonsten teilen die KSG-Mieterzeitung „Dialog“ und die Homepage der Stadt Langenhagen unter www.langenhagen.de auch Informationen zu Anmeldung und Teilnahme mit. Anmeldeschluss ist am 1. Juli.  

 

Von Stephan Hartung

Der Weg auf der westlichen Seite der Theodor-Heuss-Straße gehört seit Mittwoch  wieder den Fußgängern und Radfahrern. Die Stadt Langenhagen hat in diesem Abschnitt knapp 170.000 Euro investiert.

28.04.2018

Wie geht es weiter mit dem Seniorenbeirat? Angesichts weniger Bewerber für die Wahl hat der Rat nun die Satzung geändert: temporär - und will die Mitglieder bestimmen. Doch das stößt einigen sauer auf.

28.04.2018

Die Polizei sucht Unbekannte, die versucht haben, in ein Haus in Kaltenweide gewaltsam einzudringen. Die Täter scheiterten jedoch an der Terrassentür.

25.04.2018