Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Helfer machen Bäume auf Streuobstwiese fit
Aus der Region Region Hannover Lehrte Helfer machen Bäume auf Streuobstwiese fit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 27.06.2018
So wird es gemacht: Die Helfer bekommen eine kurze Einweisung, wie die Arbeit an den Bäumen zu erledigen ist. Quelle: Marvin Pietsch
Lehrte

Bisher haben die Helfer vom Naturschutzbund (Nabu) Burgdorf, Lehrte, Uetze bei ihren Sommereinsätzen auf der Streuobstwiese am Hohnhorstweg stets Glück mit dem Wetter gehabt. Beim jüngsten Einsatz war das erstmals anders. Trotz Nieselregens erschienen jedoch knapp ein Dutzend Helfer, um Baumscheiben frei zu machen und Pfähle aufzustellen. Mit festem Schuhwerk ausgerüstet trotzten die Helfer dem Wetter. Und ein wenig später ließ sich dann doch noch die Sonne blicken.

Der Sommereinsatz des Nabu auf der Streuobstwiese findet jedes Jahr im Juni statt. Das Freihacken der Baumscheiben soll gewährleisten, dass die noch jungen Bäume besser wachsen können. Außerdem wollen die Helfer den Wühlmäusen ihre Deckung vor Greifvögeln nehmen. Denn die Mäuse nagen mit Vorliebe an Baumwurzeln. Die Pfähle indessen sollen den Bäumen Stabilität verleihen. Sie müssen regelmäßig überprüft werden, denn mitunter werden sie durch Stürme beschädigt.

Innerhalb von etwa zwei Stunden bekamen alle 170 Bäume ihre Behandlung. Die Helfer wurden nach getaner Arbeit mit Grillgut und Getränken belohnt. Laut Ernst Schmidt vom Nabu ist der Idealismus unter den Baumpflegern groß. Der jährliche Termin stehe bei vielen schon lange im Kalender.

Von Marvin Pietsch

Ein 35-jähriger Lehrter hat die Wohnungstür seiner 46-jährigen Ex-Freundin eingeschlagen, nachdem sie ein Gespräch abgelehnt hatte. Danach ging er auch noch auf Polizisten los.

27.06.2018

Sie hat für das neue Schuljahr nicht mehr genügend Schüler: Die Berthold-Otto-Förderschule an der Südstraße erlebt heute ihren letzten Tag. Dann wird sie endgültig geschlossen.

26.06.2018

Der Wasserverband Peine erneuert sein Trinkwassernetz in Arpke. Rund 115 000 Euro lässt er sich die Sanierung von Leitungen in der Braunsberger Straße und der Straße Im See kosten.

04.07.2018