Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Eine Straße für Ehrenbürgermeister Schmezko
Aus der Region Region Hannover Lehrte Eine Straße für Ehrenbürgermeister Schmezko
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 28.10.2018
Lehrtes 2013 verstorbener Ehrenbürgermeister Helmut Schmezko: Im Neubaugebiet auf dem bisherigen Feierabend-Kleingartengelände wird eine Straße nach ihm benannt. Quelle: Archiv
Lehrte

Ehrendes Andenken an Ehrenbürgermeister Helmut Schmezko: Nach dem im Juni 2013 verstorbenen langjährigen Übervater der Lehrter Stadtpolitik wird nun eine Straße benannt – und zwar jene, die das Neubaugebiet erschließt, welches im kommenden Jahr auf dem Gelände der Kleingartenkolonie Feierabend an der Manskestraße entsteht. Das hat der Rat in seiner Sitzung am Mittwochabend mit großer Mehrheit beschlossen. Es gab aber auch kritische Stimmen.

Helmut-Schmezko-Ring soll die Straße heißen. Sie wird sich kreisförmig durch das Baugebiet ziehen und befindet sich nicht allzu weit entfernt vom Haus am Heidering, in dem der frühere Ehrenbürgermeister der Stadt lebte. Schmezko (SPD) hatte rund vier Jahrzehnte lang die Lehrter Politik maßgeblich beeinflusst. Schon 1972 wurde er erstmals zum Bürgermeister der Stadt gewählt. Damals war Schmezko gerade erst 33 Jahre alt. Später bekleidete er den Posten 25 Jahre am Stück, von 1972 bis 2001. Er erhielt das Bundesverdienstkreuz, und 2002 verlieh ihm der Rat den Titel des Ehrenbürgermeisters.

Der Vorschlag, die Straße im Neubaugebiet Helmut-Schmezko-Ring zu nennen, war aus den Reihen der Kernstadt-SPD gekommen. Deren Abteilungsvorsitzender Ekkehard Bock-Wegener begründete ihn am Mittwochabend ausführlich. Schmezkos Name stehe nicht nur für vier Jahrzehnte politisches Wirken in der Stadt, sondern auch für Werte wie Respekt, Toleranz und Pragmatismus. Der Ehrenbürgermeister sei darüber hinaus „ein Demokrat durch und durch“ gewesen und stehe in einer Reihe mit anderen Größen der Lehrter Stadtgeschichte wie August Bödecker und Hermann Manske. Schmezko, der von Beruf Lehrer und Schulleiter war, könne als Vorbild für alle dienen, die für das Allgemeinwohl Verantwortung übernehmen wollten, sagte Bock-Wegener.

Auch CDU-Fraktionschef Hans-Joachim Deneke-Jöhrens fand lobende Worte für Schmezko. Er sei ein „konservativer, aufrechter Sozialdemokrat“ gewesen. Schmezko sei mitunter für die CDU ein politischer Rivale gewesen, aber nie ein Gegner oder Feind. Der Christdemokrat setzte aber angesichts eines Leserbiefs in dieser Zeitung, der unter anderem die Umbenennung des Rathausplatzes in Schmezko-Platz vorschlug, ironisch eine kleine Spitze: „So haben wir die Chance, irgendwann noch einen Christdemokraten auf dem Rathausplatz zu verewigen.“

Bei der Abstimmung über den Helmut-Schmezko-Ring gab es drei Enthaltungen – von Christoph Lokotsch (Die Linke), Ulrich Gürtler (AfD) und Sebastian Frenger (Piraten). Lokotsch hatte zuvor gesagt, er erkenne die Lebensleistung Schmezko zwar voll und ganz an. Dass eine Straße im Neubaugebiet auf dem bisherigen Kleingartengelände Feierabend nach ihm benannt werde, sei aber ein „unglückliches Signal“. Denn Schmezko habe sich zu Lebzeiten stets für den Fortbestand von Kleingartenkolonien eingesetzt. Außerdem seien Männer in Lehrter Straßennamen für seinen Geschmack bereits überrepräsentiert, meinte Lokotsch. Linke und auch Piraten hatten sich für den Erhalt der Feierabend-Kolonie eingesetzt.

Gürtler wurde noch deutlicher. Schmezko sei ein „Gegner der Enteignung von Kleingärtnern“ gewesen, sagte er und machte ganz offiziell den Vorschlag, den Rathausplatz nach dem Ehrenbürgermeister zu benennen. Sein Ruf blieb ungehört.

Von Achim Gückel

Zum zweiten Mal innerhalb dieser Woche hat es im Lehrter Stadtgebiet einen großflächigen Stromausfall gegeben. Betroffen waren am späten Mittwochnachmittag weite Teile von Arpke und Immensen.

28.10.2018

Darauf haben viele Lehrter fast anderthalb Jahrzehnte lang sehnsüchtig gewartet: Die Sanierung der historischen Villa Nordstern hat begonnen. Der neue Eigentümer Rolf Neumann hat jetzt der Kommunalpolitik sein vorläufiges Konzept vorgestellt.

24.10.2018

Sie persiflieren die klassische Oper, bei ihnen brennen Notenblätter, und ein lautsprecher wird lebendig: Das Musik-Comedy-Duo Stenzel und Kivits zeigt einen grandiosen Auftritt im Hirschfeld-Forum.

27.10.2018