Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Kleine Frechdachse feiern Geburtstag mit vielen Gästen
Aus der Region Region Hannover Lehrte Kleine Frechdachse feiern Geburtstag mit vielen Gästen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 06.06.2018
Die Kleinen Frechdachse werden groß: Zum zehnjährigen Bestehen der Lehrter Großtagespflegestelle bekommt Leiterin Sandra Kleindienst Besuch von ehemaligen, aktuellen und zukünftigen Tageskindern. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Lehrte

Bobbycars flitzen über den Hof, Sandkiste und Wippen sind im Nu besetzt. “Oh das ist ja toll hier“, sagt ein Mädchen im Grundschulalter strahlend. „Kannst du dich denn hieran noch erinnern?“ fragt Sandra Kleindienst, Gründerin der Großtagespflegestelle Die Kleinen Frechdachse ihr ehemaliges Tageskind. Das nickt heftig.

Zehn Jahre besteht die Einrichtung mittlerweile. Und das wurde am Sonnabend kräftig gefeiert zwischen 50 und 70 kleine und große Besucher kamen – zum Teil sogar von Hamburg – um zu gratulieren und in Erinnerungen zu schwelgen. „Ob kleine oder große Einrichtung – in Lehrte sind wir gut aufgestellt. Und dazu tragen Sie einen wichtigen Teil bei“, bedankte sich Bürgermeister Klaus Sidortschuk beim Team der Kleinen Frechdachse. Und Karin Schulte-Derne, Fachberaterin für Kindertagesstätten bei der Stadt Lehrte, ergänzte: „Kindertagesstätten und Tagespflegestellen gehören zusammen, um für Eltern und Kinder das Bestmögliche anzubieten.“

Bürgermeister Klaus Sidortschuk und Kindergartenfachberaterin Karin Schulze-Derne (rechts) haben für das Frechdachseteam Anna Fabriczek(2. von links), Sandra Kleindienst und Andrea Urban dankende Worte und kleine Geschenke mitgebracht. Quelle: Sandra Köhler

Verändert habe sich einiges seit den Anfängen, sagt die ausgebildete Erzieherin Kleindienst: „Die Ansprüche sind gewachsen.“ Eltern fragten beispielsweise nach einem Garten und individueller Förderung. Das bestätigt auch Schulte-Derne, die den Bereich Großtagespflege damals maßgeblich mit aufgebaut hat: „Die Pädagogik ist wesentlich wichtiger geworden“. So umfasse die Ausbildung zur Tagesmutter heutzutage nicht mehr 160, sondern um die 400 Stunden. Auch wenn Kleindienst als ausgebildete Erzieherin über entsprechendes Wissen verfügt – Fortbildungen sind dennoch ständig an der Tagesordnung. „Ich schaue, was gerade bei uns wichtig ist und suche danach aus. Beispielsweise war Wut bei den Kindern ein großes Thema. Wenn die sich sprachlich noch nicht so äußern können, entsteht die schon mal.“

Aktuell betreut sie gemeinsam mit der Kinderpflegerin Anna Fabriczek und Springkraft und Tagesmutter Andrea Urban zehn Kinder unter drei Jahren. Geöffnet hat sie von sieben bis 16.30 Uhr, in der Regel bleiben die Kinder acht Stunden. „Aber wir hatten auch schon welche, die zehn Stunden bei uns blieben.“ Tendenziell sei Betreuung bis gegen 17 Uhr nachgefragt. Einerseits ergebe sich aufgrund der langen Betreuungszeit bei den Frechdachsen keine Konkurrenz zu den Tagesmüttern. Andererseits sei der Tagesablauf mit gemeinsamen Mahlzeiten, Freispiel, Angebots- und Ruhephasen so besser zu strukturieren.

In den Anfängen, in ihrem Elternhaus in Ahlten habe sie jeden Tag unter ein bestimmtes Motto wie Malen oder Musikmachen gestellt. Davon ist sie abgekommen: „Wir wollen, dass die Kinder möglichst selbst bestimmen können, was sie machen wollen und in welchem Tempo.“ Kindern auf Augenhöhe begegnen, sie sprachlich unterstützen und ihnen Zeit und Aufmerksamkeit schenken: Das Konzept der Kleinen Frechdachse basiert auf der Pädagogik Emmi Piklers, einer ungarischen Kinderärztin. So erlebt jedes Kind die Zeit, in der es gewickelt wird, als individuelle Zeit für sich, mit viel Aufmerksamkeit und Fingerspielen beispielsweise.

„Eltern kommen gezielt zu uns, weil sie die familiäre Atmosphäre schätzen und nicht wollen, dass ihre Kinder in einer großen Einrichtung mit vielen Kindern gemeinsam betreut werden“, machte Kleindienst den Unterschied zur Krippe deutlich. „In Ahlten hat mein Vater für die Kinder gekocht. Hier mäht er den Rasen und ist für alle der Opa“, sagt sie. Manche Familien überbrückten die Zeit bis zu einem freien Platz bei den Frechdachsen, indem sie die Kinder zunächst zu den Großeltern geben, sagt Kleindienst. Im nächsten Jahr werden zwei Plätze frei. Kontakt aufnehmen können Interessenten über die Internetseite www.tagesmutter-frechdachse.de, per E-Mail an info@frechdachse@t-online.de und unter der Nummer (0 51 32) 8 72 67 13.

Von Sandra Köhler

Stimmungsvolle Stücke, sinfonisch und doch intim dargeboten: Damit begeisterte das Kammerorchester Lehrte die rund 120 Besucher des Frühlingskonzertes am Freitagabend in der Matthäuskirche.

06.06.2018

Die neue Oberschule am Riedweg in Hämelerwald geht in ihrem ersten Jahrgang mit mindestens 34 Schülern an den Start. Das reicht für zwei Klassen. Die Schule soll im Ganztagsbetrieb geführt werden.

04.06.2018

Vorschulkinder des Martinskindergartens haben bei einer Wanderung das neue Insektenhotel auf der Streuobstwiese in Ahlten mit Nisthilfen sowie Tannenzapfen und Röhricht eingerichtet.

04.06.2018
Anzeige