Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Gymnasiasten werden zu Produktmanagern
Aus der Region Region Hannover Lehrte Gymnasiasten werden zu Produktmanagern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 23.03.2018
Thore Meiwes (von links), Jana Rambow und Marcel Bathor präsentieren beim Management Information Game ihren Staubsauger. Quelle: privat
Lehrte

 Ihre Aufgabe: Die Entwicklung eines neuartigen Staubsaubers, der die Verbraucher begeistert. Ihr Antrieb: Besser sein als zwei andere Entwicklungsgruppen. Ihr Lernziel: Erleben, wie es in der wirklichen Welt von Managern, Produktentwicklern und Marketingfachleuten zugeht. 18 ausgewählte Jugendliche aus dem zehnten Jahrgang des Gymnasiums haben jetzt an einem sogenannten Management Information Game (MIG) teilgenommen. Die Aktion, die vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft und der Agentur für Arbeit organisiert wird, fand bereits zum siebten Mal statt. Dieses Mal gab es jedoch neben den langjährigen Sponsoren Miele, Hellmann Logistics und der Volksbank noch einen neuen Förderer – die Stadtwerke Lehrte.

Die in drei Gruppen aufgeteilten Schüler erlebten während der Woche, in der sie spielerisch ein eigenes Produkt entwerfen und vermarkten sollten, ein prall gefülltes Programm und mussten auch lernen, dass bei Managern mitunter ein Zwölf-Stunden-Tage die Regel ist. Am Schluss gab es dann vor Publikum eine groß angelegte Präsentation der frei erfundenen, bahnbrechenden Staubsauger. Firmen- und Schulvertreter sowie Gäste aus der Lehrter Politik sahen, wie die drei Schülerfirmen Orbit, Smac AG und BC/Company ihre Produkte mit den Namen „Clean Family“, „Dust-away Classic“ und „Remo“ erklärten und anpriesen.

Da war von rückenschonendem Staubsaugen die Rede, von Universalaufsätzen, Nachhaltigkeit, einer Turbinen-Zyklon-Schleuder und einer benutzerfreundlichen Touch-Pad-Oberfläche die Rede. Am Schluss mussten die Gäste abstimmen, welche Gruppe das MIG gewonnen hat. Die knappe Mehrheit war für den „Remo“ in den Ausführungen Standard bis Exklusiv der fiktiven Firma Remo, in der die Gymnasiasten Carina Bludau-Wachholz, Misel Erös, Jana Rambow, Barcel Bothor, Elena Voß und Thore Meiwes ihr Bestes gegeben hatten. Sie hatten unter anderem mit einem Dreirad-System für das problemlose Treppensteigen mit dem Staubsauger, integrierten Dufteinsätzen, einem wetterfesten Solarmodul und maximaler Schalldämpfung geworben – und schließlich noch ein Modell des Saugers gebastelt. Genau so gehen Innovation und Management, hatte die Jury entschieden.

Schulleiterin Silke Brandes hatte zuvor in einer kurzen Begrüßungsrede von einem „toll erfundenen Spiel“ gesprochen. Schulen könnten solche praxisnahen Projekte nicht leisten, sagte sie. Die 18 teilnehmenden, von Lehrer Ralph Grobmann betreuten Schüler seien bei dem Planspiel aber „unglaublich toll dabei und auf gutem Niveau unterwegs“.

Von Achim Gückel

Das Udo Lindenberg-Double Panik Lindi hat seit fast drei Jahrzehnten Erfahrung in der Rolle des Meisters. Am Sonnabend, 24. März, wird er ihn in der Lehrter Musikkneipe Fossil gebührend vertreten.

23.03.2018

Das Steinwedeler Storchennest ist wieder besetzt. Amateurfotograf Bernd Moßmann hat mit der Kamera festgehalten, wie das Storchenpaar für Nachwuchs gesorgt und gemeinsam das Nest schön gemacht hat.

22.03.2018

An der Stelle des früheren Skaterparks am Jugendhaus Süd soll ein sogenannter Fun-Park entstehen. Damit er den Wünschen der Nutzer entspricht, können diese am Donnerstag bei einem Ortstermin mitreden. 

22.03.2018