Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Bürgermeister übergibt zwei Ehrenamtskarten
Aus der Region Region Hannover Lehrte Bürgermeister übergibt zwei Ehrenamtskarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 07.06.2018
Achim Wetcke (links) und Stefanie Wulf nehmen von Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk die Ehrenamtskarten und die dazugehörigen Urkunden entgegen. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Lehrte

Engagement lohnt sich: Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk hat jetzt im Rathaus zwei weitere Niedersächsische Ehrenamtskarten vergeben. Die Karten gingen an Freiwillige, die sich überdurchschnittlich für das Gemeinwohl einsetzen. Eine der Ehrenamtlichen ist Stefanie Wulf aus Lehrte. Die 42-Jährige engagiert sich bereits seit ihrer Konfirmation in der Lehrter Matthäusgemeinde. Sie gehört dort zum Andachtsteam und ist unter anderem im Evangelischen Altersheim und in der Nikolauskirche im Einsatz. Im Gottesdienst vertritt sie mitunter ihren Vater bei den biblischen Lesungen. Darüber hinaus kümmert sie sich im „Himmlischen Partyservice“ um das Catering bei Gemeindeveranstaltungen und ist für die Erstellung und Betreuung der Internetseite der Gemeinde zuständig.

Während Wulf schon sehr lange in der Gemeinde wirkt, kam Achim Wetcke erst kürzlich zum Ehrenamt. Der 67-jährige Sehnder unterstützt seit 2015 die Lehrter Tafel. Unter anderem hilft er bei der Sortierung und Ausgabe der Lebensmittel und holt diese mit dem Transporter bei den Unternehmen ab. Wetcke hat als Rentner zum Ehrenamt gefunden. Zuvor ist er 41 Jahre lang im Sehnder Rathaus für die städtischen Baugebiete und deren Vermarktung zuständig gewesen. „Im Ruhestand nur zu Hause rumlungern, das ist nichts für mich“, erklärt Wetcke. „Außerdem wollte ich gern etwas fürs Gemeinwohl tun. Wulf nennt als Motivation für ihre Ehrenamtlichkeit, dass sie gern mit den Menschen in der Gemeinde zusammenarbeitet. „Ich fühle mich in dieser Gruppe sehr gut aufgehoben“, betonte die IT-Fachkraft.

Sidortschuk freute sich, dass er die Ehrenamtskarten diesmal an Menschen mit ganz unterschiedlichem Hintergrund vergeben durfte. „An beiden sieht man, wie verschieden die Möglichkeiten und Wege sein können, sich einzubringen“, betonte das Stadtoberhaupt. Sowohl Kirche als auch Tafel seien bei ihrer Arbeit auf Ehrenamtliche angewiesen. Die Ehrenamtskarten könnten Wulfs und Wetckes enormes Engagement keinesfalls aufwiegen. „Aber es ist eine Anerkennung“, sagte Sidortschuk. Zu den Karten überreichte der Bürgermeister Urkunden, Bildbände von Lehrte und Stoffbeutel.

Mit den Niedersächsischen Ehrenamtskarten erhalten Wulf und Wetcke künftig zahlreiche Vergünstigungen. Unter anderem gibt es für sie ermäßigten Eintritt bei kulturellen Veranstaltungen und bei Bäderbesuchen, Ermäßigungen auf Kursgebühren der Volkshochschule und der Musikschule Ostkreis Hannover sowie kostenlose Leseausweise für die Stadtbibliothek.

Von Katja Eggers

Seit 2016 nehmen in Arpke lebende sudanesische Flüchtlinge an einem Malprojekt teil. Die Ergebnisse dieses Kunstkurses werden jetzt im Lehrter Krankenhaus ausgestellt.

06.06.2018

Eine 74-jährige Lehrterin ist bei einem Unfall am Sonnabend auf der Windmühlenstraße leicht verletzt worden.

06.06.2018

Bei einem Streit unter drei Männern am Lehrter Ostring ist ein 32-jähriger Lehrter am Sonntagmorgen verletzt worden.

06.06.2018
Anzeige