Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Flüchtlinge zeigen eigene Malereien
Aus der Region Region Hannover Lehrte Flüchtlinge zeigen eigene Malereien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 06.06.2018
Seit 2016 beschäftigen sich sudanesische Flüchtlinge in Arpke mit dem Thema Malerei. Quelle: privat
Lehrte

Den meisten Menschen in Deutschland ist das arabische Wort Amal vermutlich beim Lesen der Klatschpresse untergekommen. Schließlich trägt die Frau von George Clooney diesen Vornamen. Dass das Wort auf Deutsch mit Hoffnung übersetzt wird, ist dagegen vermutlich den wenigsten klar. Mit dem Wort Amal ist auch eine Ausstellung betitelt, die am 7. Juni im Lehrter Krankenhaus eröffnet wird. Die Flüchtlingshilfe Arpke hat zusammen mit dem Klinikum und der Stadt eine Kunstschau konzipiert, in deren Mittelpunkt Malereien von aus dem Sudan Geflüchteten stehen.

Seit drei Jahren leben in Arpke Flüchtlinge aus dem afrikanischen Land. Schon 2016 konnten sie sich an einem Malprojekt beteiligen, das die beiden Arpkerinnen Andrea Buchholz und Franziska Saniter ins Leben gerufen haben. Unter ihrer Leitung griffen die Geflüchteten zu Leinwand, Farbe und Pinsel, um sich künstlerisch zu betätigen. Zum einen sei es eine Möglichkeit der Beschäftigung gewesen, sagten die beiden Koordinatorinnen, die in dieser Arbeit auch von der Migrationsbeauftragten der Stadt Lehrte, Katharina Kühnle, unterstützt wurden. „Aber wir wollten ihnen auch einen Gestaltungsfreiraum geben.“ Inzwischen nehmen sechs Sudanesen regelmäßig an dem Projekt teil.

Damit sich die Lehrter selbst ein Bild von den künstlerischen Leistungen der Flüchtlinge machen können, werden die Arbeiten jetzt im Foyer des Lehrter Krankenhauses, Manskestraße 22, gezeigt. Die Vernissage dazu findet am Donnerstag, 7. Juni, um 17 Uhr im Speiseraum des Krankenhauses statt. Die Einführung in die Ausstellung übernimmt mit Andrea Buchholz eine der Initiatorinnen des Malprojekts. Für die musikalische Begleitung sorgt Uli Meinholz. Die hannoversche Musikerin bringt dafür das afrikanische Saiteninstrument Ngoni mit nach Lehrte.

Die Ausstellung ist noch bis zum 8. Oktober zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Von Michael Schütz

Eine 74-jährige Lehrterin ist bei einem Unfall am Sonnabend auf der Windmühlenstraße leicht verletzt worden.

06.06.2018

Bei einem Streit unter drei Männern am Lehrter Ostring ist ein 32-jähriger Lehrter am Sonntagmorgen verletzt worden.

06.06.2018

Ein 10-jähriges Kind ist am Freitagnachmittag bei einem Unfall am Lehrter Südring leicht verletzt worden.

06.06.2018