Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Bewegungspass soll Elterntaxi überflüssig machen
Aus der Region Region Hannover Neustadt Bewegungspass soll Elterntaxi überflüssig machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:52 29.04.2018
Stolz zeigen die Kinder der Grundschule Stockhhausenstraße ihre Bewegungspässe. Quelle: Benjamin Behrens
Neustadt

 Sichtlich stolz halten die 25 Schüler der Grundschule Stockhausenstraße ihre Bewegungspässe in die Höhe. Die Sammelkarten sind als Motivation für die Schüler gedacht, sich mehr zu bewegen. Der Schulweg soll so oft wie möglich zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zurückgelegt werden, statt im Auto der Eltern. Die so genannten Elterntaxis sind also unerwünscht. 

An der Aktion beteiligen sich zahlreiche Schulen und Sportvereine, aus Neustadt sind die Scharnhorstschule in Bordenau, die Michael-Ende-Schule aus der Kernstadt, die Grundschule Mariensee und die Grundschule Otternhagen dabei. Auch Schüler aus Poggenhagen wollen den Schulweg öfter selbst gehen, statt gefahren zu werden. Zudem machen elf Kitas und Kindergärten aus dem Stadtgebiet mit.

Sportvereine betreuen Schüler

Jede teilnehmende Schule wird von einem Sportverein betreut, der die Pässe verteilt. „Wir konnten in diesem Jahr noch mehr Pässe ausgeben, als im letzten Jahr“, sagt Wiebke Lechner, stellvertretende Vorsitzende des TSV Neustadt. 1150 Schüler versorgte allein ihr Verein mit den Sammelheften.

Der TSV Poggenhagen begleitet die Grundschule Poggenhagen, die zum ersten Mal dabei ist. „106 Kinder machen bei uns mit“, freut sich Hartmut Strecker, Vorsitzender des TSV Poggenhagen. Mit dem TSV Bordenau und TSV Borussia Otternhagen sind zwei weitere Vereine dabei, die sich um Grundschüler aus den Orten kümmern.

So funktioniert der Bewegungspass

Für jeden Tag, an dem ein Kind den Schulweg ohne das elterliche Auto bestreitet, landet eine Unterschrift im Pass. Bei 20 Unterschriften gibt es eine Überraschung. Außerdem können bis zum 18. Juni Stempel für Schwimm- und Sportabzeichen sowie für weitere Vereinsaktionen im Pass gesammelt werden.

Die Idee zum Bewegungspass stammt von der Spielgemeinschaft Letter 05, die Sportregion Hannover hat die Aktion im vergangenen Jahr zum ersten Mal gestartet. 17 Vereinen waren damals dabei. Bei der Neuauflage ist die Zahl auf 45 Vereine aus Hannover und der Region angewachsen, zusätzlich beteiligen sich 95 Kooperationspartner. Insgesamt gibt die Sportregion 16.500 Pässe an Kinder aus.  „Schön, dass er so gut angenommen wird“, sagt Sportregionssprecher Philipp Seidel. 

Von Benjamin Behrens

Bald sollen möglichst alle Schüler der Berufsbildenden Schulen Neustadt mit Robotern vertraut werden: Mit der Smart Factory verknüpft die Schule bereits jetzt die Fachbereiche Wirtschaft, Metall und Elektrotechnik. 

29.04.2018

Am Sonntag haben sie ihren ersten großen Auftritt: Küken von Zwerghühner aus Poggenhagen, gezüchtet von Erwin und Olaf Metzner und Jungzüchterin Kristin Reichert, dürfen schon beim Schlupf beobachtet, und kurz danach auch gestreichelt werden.

29.04.2018

Das Gutsgelände in Bordenau öffnet sich für Besucher: Am Sonntag, 29. April, soll rund um das Geburtshaus des berühmten Heeresreformers ein Flohmarkt stattfinden. Viele ehrenamtliche Helfer beteiligen sich an den Vorbereitungen 

29.04.2018