Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Seniorenheim in Mandelsloh eröffnet
Aus der Region Region Hannover Neustadt Seniorenheim in Mandelsloh eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 03.11.2018
Reger Andrang zur Eröffnung des neuen Senirenheims in Mandelsloh. Einrichtungsleiter Marco Battmer begrüßt die Gäste. Quelle: Mirko Bartels
Mandelsloh

Anfang August hat das neue Seniorenheim in Mandelsloh den Betrieb aufgenommen, 25 Bewohner sind seitdem eingezogen. Am Dienstag wurde die Einrichtung feierlich eröffnet. „Ich freue mich nun auch offiziell diesen Standort zu eröffnen“, sagt Dieter Wopen. Der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Curata war extra mit einigen Mitarbeitern zum Festakt aus Berlin angereist. Wopen räumte bei seiner Rede mit Gerüchten auf: Er betonte ausdrücklich, es gäbe keine Pläne die Häuser in Niedernstöcken und Abbensen zu schließen. Zwar gäbe es wirtschaftlich attraktivere Objekte innerhalb der Gesellschaft, man wolle aber weiter wachsen und am Bestand festhalten.

Ortsbürgermeister Günther Hahn begrüsste die Betreiber im Ort und sagte, er hoffe auf eine gute Integration der Einrichtung im Dorf. Hahn engagiert sich ehrenamtlich für die Senioren, lädt Bewohner des Niedernstöckerner „Haus im Leinetal“ regelmäßig zu einer Lesestunde ein. Das soll es jetzt auch in Mandelsloh geben. Er freue sich, das Angebot auf den neuen Standort ausweiten zu können, sagte Hahn. Man sei nun mit der offiziellen Eröffnung am Standort in Verlängerung des Pastor-Simon-Weges, neben Schule, Kindertagesstätte, Sporthalle und dem ebenfalls noch geplanten Mehrgenerationen-Baugebiet am Ende einer langen Reise angekommen.

Diese Reise hat 2012 begonnen und war nicht immer einfach. Der erste geplante Standort sei verworfen worden. Für den jetzigen Platz habe der Ortsrat 2016 abgestimmt und das Baugebiet ausgewiesen, erinnert sich Bodo Messerschmidt. In der Bauzeit gab es Misstimmungen mit den Nachbarn: Baufahrzeuge nutzen verbotenerweise die Zufahrt durchs Dorf, obwohl ein eigens eingerichteter Weg durch die Feldmark ausgeschildert war.

„Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Vereinen und Institutionen hier im Ort“, sagte Einrichtungsleiter Marco Battmer. Das Seniorenheim solle ein Treffpunkt für Jung und Alt werden. Der Anfang ist gemacht: Das DRK hat einen Blutspendetermin abgehalten, an zwei Tagen der Woche kommen Grundschüler zum AG-Unterricht. Zukünftig seien Termine zum gemeinsamen Singen und Plätzchenbacken mit den Bewohnern geplant. Es habe schon eine Ortsratssitzung in den Räumen stattgefunden, die auch Vereinen und Gruppen zur Verfügung stehen sollen. Geplant seien auch Gourmet-Abende für Bewohner und Gäste. „Da kann sich der Koch richtig austoben und zeigen, was er kann“, sagt Battmer. Das hat Küchenleiter Enrico Geisler nach der Segnung des Hauses durch Pastor Christian Steinmeier zur Eröffnung auch getan: Vor den Hausführungen und einem Blick hinter die Kulissen, konnten es sich die rund 50 Gäste von der Güte seiner Kochkunst überzeugen.

Die Curata Pflegeeinrichtungen

Die Betreibergesellschaft „Curata – Pflegeeinrichtungen“ mit Hauptsitz in Berlin unterhält zur Zeit 28 Pflegeheime mit insgesamt rund 3000 Betten in ganz Deutschland. Zwei weitere sollen bis Ende des Jahres hinzu kommen. Kurzzeitpflege und betreutes Wohnen werden angeboten. 2200 Mitarbeiter sind im Unternehmen beschäftigt, der Jahresumsatz beläuft sich auf etwa 90 Millionen Euro. Auf Neustädter Gebiet ist Mandelsloh der zweite Standort des Unternehmens. Das Haus bietet auf 6800 Quadratmetern Platz für 83 Bewohner in allen Pflegestufen. Die Baukosten belaufen sich auf rund acht Millionen Euro. Eine weitere Einrichtungen der Curata ist in Niedernstöcken, das „Haus im Leinetal“. Kurz hinter der Ortsgrenze in Abbensen gibt es ein weiteres Pflegeheim. Mandelsloh spielt eine zentrale Rolle. Von dort werden alle Häuser mit Essen versorgt.

Zur Zeit herrscht, wie in vielen anderen Pflegeeinrichtungen, auch bei Curata in Neustadt Personalmangel. Mit 25 Bewohnern ist das Pflegeheim in Mandelsloh noch lange nicht ausgelastet – 83 Senioren könnten hier wohnen. Es gibt bereits eine Warteliste. Rund 60 Mitarbeiter könnten im Haus beschäftigt werden. Diese zu bekommen, sei auf dem Land noch schwerer, als in den Großstädten, sagt Geschäftsführer Wopen. Im nächsten Jahr wolle Curata eine eigene Schule für Pflegekräfte in Hessen eröffnen, um das notwendige Personal noch gezielter auszubilden.

Von Mirko Bartels

Auf einem neuen Weg will die FDP Neustadt zu ihrem Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im Mai kommen. Die beiden Bewerber Franz-Josef Kaup und Arne Wotrubez sollen sich einigen, wer antritt.

02.11.2018

Umzug der Stadtbibliothek Neustadt: Medien, Regale und Büromöbel sind verpackt. Ab 5. November soll die Bücherei am neuen Standort, Suttorfer Straße 8, wieder für die Kunden bereit stehen.

02.11.2018

Sie wollen die Kinder aus dem Dorf zusammenbringen, mit ihnen einmal monatlich Spiel- und Bastelaktionen planen. Janin Henze-Wenzel und Sylvia Magdziok arbeiten an der initiative Kinder Aktiv.

01.11.2018