Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt St. Nicolaistift sammelt Pflegematerial für Südafrika
Aus der Region Region Hannover Neustadt St. Nicolaistift sammelt Pflegematerial für Südafrika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 17.03.2019
Das große Packen: Hans Weckenmann-Hespe (links) und Detlev Seliger holen gespendete Rollatoren aus dem Zwischenlager im Nicolaistift. Quelle: Mirko Bartels
Neustadt

Sie haben am Sonnabend schwer gehoben: Gemeinsam mit neun Helfern hat Detlev Seliger 1,4 Tonnen Pflegehilfsmittel in einen Überseecontainer verladen, der sich nun erst per Lastwagen und dann mit dem Schiff auf den Weg nach Südafrika machen soll. „Wir waren schlichtweg begeistert, wie viele Menschen wir mit unserer Bitte um eine Spende erreicht haben und was zusammengekommen ist“, sagt der Pflegedienstleiter des St. Nicolaistift.

Nichts für schwache Rücken: Auf dem Hof hinter dem Nicolaistift werden die Pflegehilfmittel für Südafrika in einen Container verladen. Quelle: Mirko Bartels

In mehreren kleinen Lagerräumen des Seniorenheimes haben sich die Spenden gestapelt: Elektrische Pflegebetten, Rollstühle, Rollatoren, Blutdruckmessgeräte und viele weitere Dinge des täglichen Pflegebedarfs haben Firmen und Privatleute zur Verfügung gestellt, um dem Projekt zur Unterstützung von Senioren in Afrika (Protea) zu helfen und für Partnerwohnheime in Südafrika zu spenden. Der Kontakt ist über eine Bekannte entstanden. Die Gerontologie-Expertin Ingrid Eyers aus Rehden (Landkreis Hildesheim) engagiert sich seit einigen Jahren in dem Land.

Eineinhalb Jahre haben Seliger und Ingrid Eyers gesammelt, drei Wochen dauert nun die Reise, 3000 Euro waren für die Überfahrt nach Kapstadt fällig. „Eine Summe, die wir erst einmal zusammenbringen mussten“, sagt Seliger.

Von Mirko Bartels

Zahlreiche Poggenhagener haben mitgewirkt, als das Theater fensterzurstadt im Sommer 2017 den Moorhennies als Landschafts- und Wandertheater im Dorf aufführte. Die Erinnerungen weckt jetzt eine Filmvorführung.

15.03.2019

Warum kommen nur noch so wenig Besucher in den Gottesdienst? Das wollte Ester Uhde wissen und startete im Winter eine Umfrage in der St.-Osdag-Gemeinde. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.

18.03.2019

Wenn bald wieder Partys im Schafstall in Hagen steigen, wird es deutlich weniger zugig: Die Dorfgemeinschaft hat das alte Fachwerkhäuschen mit Geld aus dem Dorferneuerungsprogramm entkernt und grundsaniert.

15.03.2019