Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Online-Portal der Stadt stößt auf Interesse
Aus der Region Region Hannover Neustadt Online-Portal der Stadt stößt auf Interesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 09.06.2018
Neustadts Geschäftswelt ist eingeladen, sich auf einer gemeinsamen Plattform zu präsentieren. Quelle: Wirtschaftsförderung Neustadt
Anzeige
Neustadt

Ein gemeinsames Online-Portal für alle Neustädter Firmen – das können sich einige Unternehmer schon gut vorstellen. Nach einer Auftakt-Veranstaltung am Dienstagabend hätten sich rund 30 der anwesenden Firmenvertreter als Interessenten registrieren lassen, berichtet Jana Schadwinkel erfreut. Die City-Managerin der Wirtschaftsförderung hat das Projekt unter ihren Fittichen.

Die Idee ist, mit einem gemeinsamen Auftritt den Kunden einen guten Überblick über das Angeb0t in der Stadt zu bieten und so letztlich auch Kaufkraft zu binden. Oliver Prim von der Online-Agentur Primiere aus Hannover stellte seinen Entwurf für eine solche Seite vor. „Neustadt macht neugierig“, lautet der Leitsatz, der in schicken bunten Lettern und mit einer scherenschnittartigen Stadtsilhouette kombiniert den grafischen Einstieg in die Seite bietet. Darunter sind dann, nach Branchen und Bereichen geordnet, die Links zu den Firmen zu finden.

Angeboten werden Einträge mit unterschiedlicher Ausstattung und Wartungsintensität zu Preisen zwischen 5 und 25 Euro monatlich. das sei sehr günstig, sagt Wirtschaftsförderer Uwe Hemens, „Uns ist es wichtig, dass möglichst viele Firmen dabei sind, wir wollen ein breites Spektrum abbilden.“ Nur dann habe eine solche Plattform auch für die Nutzer Sinn.

Der Marktplatz ist in einer Arbeitsgruppe entwickelt worden, an der auch Gewerbetreibende beteiligt sind. Vom Werbefaltblatt lächeln Mode-Einzelhändler Jens Ohlau von der Heide und Dachdeckermeister Martin Suhr aus Wulfelade. Gerade für Neustadt als Flächenstadt sei das Angebot besonders hilfreich, damit die Kunden sich ausführlich informieren können, bevor sie die teils langen Fahrwege auf sich nehmen.

Rund 35.000 Euro wird die Plattform kosten, bis zu der Hälfte davon könnten als Fördergeld aus dem LEADER-Topf der Europäischen Union für den ländlichen Raum fließen, wie Hemens berichtete. Dieser Fördermöglichkeit wegen geht das Projekt auch einige Monate später an den Start als ursprünglich beabsichtigt. Im August soll die Seite online gehen. Wer dann schon dabei sein will, kann sich bei Jana Schadwinkel über Modalitäten und Preise informieren. Sie sitzt im Büro der Wirtschaftsförderung, Marktstraße 5, ist unter Telefon (05032) 9670236 und E-Mail schadwinkel@wifoe-neustadt.de zu erreichen.

Von Kathrin Götze

Im Neustädter Rat ist die AfD ab Donnerstag nicht mehr vertreten. Fraktionssprecher Raimar Riedemann hat am Mittwoch mitgeteilt, dass alle vier Mitglieder ihre Arbeit unter der Bezeichnung Fraktion Freie Neustädter weiterführen wollen.

09.06.2018

Es geht voran, auf der Baustelle unter der B-6-Leinebrücke. Davon haben sich am Mittwoch die Mitglieder der Bürgerinitiative Freie Fahrt B6 überzeugt. Zum Abschluss servierten sie den Bauarbeitern Kuchen und kalte Getränke.

09.06.2018

Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Mittwochvormittag Feuer in einem Einfamilienhaus an der Straße Im Rahlandsfeld ausgebrochen. Die Flammen griffen auf den Dachstuhl über, verletzt wurde niemand.

09.06.2018
Anzeige