Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Bibliothek zieht vom Schloss ins VZ Leinepark – Kostenplan ist geplatzt
Aus der Region Region Hannover Neustadt Bibliothek zieht vom Schloss ins VZ Leinepark – Kostenplan ist geplatzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 22.04.2018
Das Veranstaltungszentrum Leinepark: In den Bürgersaal soll die Stadtbibliothek einziehen. Quelle: Mirko Bartels
Neustadt

 Für die Kunden der Neustädter Bücherei gibt es zwei gute Nachrichten und eine etwas schlechtere: Die Politik geht den Weg der Verwaltung mit, die Bücherei für etwa drei Jahre in einem Übergangsquartier unterzubringen – sie wird nicht geschlossen. Das kostet die Stadt aller Voraussicht nach rund 230.000 Euro. Zeite gute Nachricht: Im VZ Leinepark kann das Bibliotheksteam den gesamten Medienbestand präsentieren, auch wenn etwas weniger Platz zur Verfügung steht. „Online-Arbeitsplätze und Leseecke werden wir nach jetzigem Stand der Planung erhalten können“, sagte Stadtsprecher Stefan Bark am Donnerstag. Die schlechtere Nachricht: Die Wege für die meisten Kunden werden etwas weiter. Dafür stehen am VZ Leinepark mehr Parkplätze zur Verfügung.

    Hintergrund des ganzen Aufwandes: Die Stiftung Kulturregion will den Westflügel am Schloss abreißen und moderner wieder aufbauen. Sie hat die Bibliotheksräume  zum 30. Juni gekündigt. Langfristig soll die Bibliothek in den Rahlfs-Neubau am Bahnhof/ZOB einziehen. Das Gebäude soll im Laufe des Jahres 2020 fertig sein. 

Dass die Stadt den Westflügel zum 30. Juni geräumt hat, ist auch für Stephan Bark unwahrscheinlich. „Aber die Stiftung Kulturregion ist kulant, wir haben etwas Luft. Der Abriss beginnt aber in jedem Fall in diesem Jahr.“ Heißt auch: Die Bibliothek zieht dieses Jahr in jedem Fall um. Wenn der Verwaltungsausschuss am 23. April zugestimmt hat, kann die Stadt die Gewerke ausschreiben. Das VZ Leinepark muss umgebaut werden. „Das ist ehrgeizig“, sagt Bark, „die meisten Handwerksfirmen  sind ausgebucht. Wir müssen abwarten, was die Ausschreibung ergibt.“

130.000 Euro hatten die Stadtverwaltung und der Rat 2017 kalkuliert. Das lässt sich nicht halten. Ein erstes Architektenkonzept lag bei mehr 340.000 Euro. Bürgermeister Uwe Sternbeck hat alle Verantwortlichen zusammengetommelt und die Umbau- und Umzugskosten auf ein Minimum zusammengestrichen. Jetzt liegt die neue Kalkulation der Architekten bei 230.000 Euro. Was es am Ende tatsächlich kostet, zeigen erst die Ausschreibungsergebnisse.

„Trotz der großen Einsparung ist die Verwaltung überzeugt, die Funktionalität und Kundenfreundlichkeit auch im Übergangszeitraum erhalten zu können“, schreibt die Verwaltung in ihrer Beschlussvorlage. Der Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung hat das Konzept am Dienstag bei zwei Enthaltungen abgesegnet –und eine alte Debatte neu aufgegriffen: Was wird aus dem VZ Leinepark? Das Tanzcentrum Kressler lässt sich eine neue Adresse bauen. Die VHS zieht ans Schloss, wenn der Westflügel fertig ist. Die Bücherei wird spätestens ab 2021 am Bahnhof zu finden sein. „Diese Diskussion ist noch nicht beendet“, sagte Bark.     

Von Markus Holz

Kunden der Regiobus müssen sich ab Sonnabend, 21. April, umstellen, weil die DB Netz an drei Bahnübergängen in Neustadt und Poggenhagen arbeitet.

22.04.2018

Zwei Turniere rund um den Pferdesport gibt es am nächsten Wochenende im Neustädter Land. Am Sonnabend und Sonntag, 21. und 22. April, gibt es beim Reit- und Fahrverein Schneeren und „Der Pferdesport Warmeloh – Hof Alt e. V.“ Dressur und Springreiten zu sehen. 

22.04.2018

Kinder und Eltern des Spielkreis Neustadt haben die Feuerwehr besucht. Einen Notruf richtig absetzen stand ebenso im Programm, wie das Spiel mit der guten alten Kübelspritze.

22.04.2018