Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Adventsbuch steckt voller Überraschungen
Aus der Region Region Hannover Neustadt Adventsbuch steckt voller Überraschungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 01.11.2018
Susanne Fletemeyer präsentiert das Adventsbuch. Quelle: Kathrin Götze
Neustadt

Sie wollten einen „etwas anderen Adventskalender“ schaffen: 29 Autorinnen aus ganz Deutschland haben an dem Sammelband „Lichter im Advent“ mitgewirkt, unter ihnen auch die Neustädterin Susanne Fletemeyer. Einige von ihnen kommen in Kürze nach Neustadt, um den Sammelband vorzustellen. Am Sonnabend, 24. November, treten sie ab 19 Uhr im Kloster Mariensee auf. Mit der Neustädterin Susanne Fletemeyer tragen dann die Kolleginnen Heike Sonn, Deborah Emrath, Pia Sophie Herzog, Gesine Kraft und Maria Sanders aus ihren Kurzgeschichten vor.

„Ich habe schon ein bisschen eine komisches Gefühl, das im Kloster vorzulesen“, sagt Fletemeyer mit verschmitztem Lächeln. In ihrer Story geht es um Drogen, Sex, ein wenig Magie, „aber auch um Engel“, fügt Fletemeyer hinzu. Sie sei schon öfter mal gefragt worden, wie sie denn auf eine solche Story gekommen sei. Ähnlich weit haben manche Kolleginnen das Weihnachtsthema ausgelegt. So gehört eine phantasievolle Geschichte aus dem Glasreich dazu, ebenso wie die hochrealistische Kurzgeschichte „Alles wird gut“, mal spielt die Handlung auf einem Weihnachtsmarkt, mal in der Wüste oder im russischen Niemandsland.

„Fantasiegeladen und voller Liebe, kriminalistisch und mit einer großen Portion Humor, satirisch, nachdenkenswert und immer hoffnungsvoll sind die Geschichten der Autorinnen, die sich zu einem Kreis von Schreibenden zusammengeschlossen und ein Werk für Jung und Alt geschaffen haben“, so fasst es der Verlag zusammen. Leser der unterschiedlichsten Genres würden bedient. „Trotz aller Unterschiede bleibt ein gemeinsamer Nenner: Am Ende steht die Hoffnung, was auch immer sie bedeutet.“

Autorin Fletemeyer berichtet, dass die Autorinnen allesamt an Online-Schreibwerkstätten teilgenommen haben. Die Dozentinnen von der „Büchermacherei“ initiierten das Gemeinschaftsprojekt, das jetzt im Rhein-Mosel-Verlag erschienen ist. Das Konzept scheint aufzugehen, die erste Auflage von 700 Stück sei schon vergriffen. Zur Lesereise, die am 2. November im Pfälzerwald beginnt, liegen nun die neuen Exemplare vor.

Das Buch „Lichter im Advent – Der etwas andere Adventskalender“ hat 228 Seiten, die ISBN-Nummer: 978-3-89801-406-9 und ist für 12 Euro im Handel erhältlich – die örtlichen Buchhandlungen Biermann und Frerk in Neustadt haben es vorrätig.

Die Lesung im Kloster Mariensee mit Susanne Fletemeyer, Heike Sonn, Deborah Emrath, Pia Sophie Herzog, Gesine Kraft und Maria Sanders beginnt am Sonnabend, 24. November, um 19 Uhr, der Eintritt ist frei, eine Spendenbox wird aufgestellt. auch Bücher werden dort angeboten und signiert.

Von Kathrin Götze

Eine Aktion von und für Neustädter: Die Tafel sammelt am 6. und 7. November wieder gebrauchte Textilien, um sie an Bedürftige weiterzugeben.

01.11.2018

Die beiden Neustädter Dirk von Werder und Hans-Erich Hergt sind sich einig: So etwas wie der erste und zweite Weltkrieg darf sich nie wiederholen. Ihre Lesung will zur Achtsamkeit aufrufen.

01.11.2018
Neustadt Unser Veranstaltungstipp - Selbstgebasteltes beim Lions-Basar

Neben dem Verkaufsstart für die Sterntalter-Kalender ist der Basar der wichtigste Termin im Kalender des Lions-Clubs. Am Sonnabend, 3. November, bauen die Löwen wieder ihre Stände auf.

04.11.2018