Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen Eine BBQ-Pizza für den Food-Blog
Aus der Region Region Hannover Pattensen Eine BBQ-Pizza für den Food-Blog
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:52 23.04.2018
Ingo Pieper präsentiert die fertige Pizza. Quelle: privat
Pattensen-Mitte

 Der Pattenser Food-Blogger Ingo Pieper liebt das Spiel mit der Ironie. „Männer wollen Feuer, Eisen und manchmal ein gutes Steak“, sagt er augenzwinkernd. Diese unterhaltsame Ironie ist auch der Stil, in dem seine mittlerweile mehr als 80 Einträge auf seinem Blog grillkueche-pattensen.de geschrieben sind. Das ist sicherlich auch ein Grund, weshalb der 2016 begonnene Blog mittlerweile mehr als 500 Likes bei Facebook hat. Ein weiterer Grund wird die Leidenschaft und Professionalität sein, mit der Pieper seinen nicht kommerziellen Blog betreibt. 

So hat er sich Ende 2016 eine hochwertige Fotoausrüstung gekauft, um seine Gerichte auch entsprechend in Szene setzen zu können. „Essen lebt auch von Bildern“, sagt er. Bevor er seine Blogeinträge online stellt, liest er sie noch mehrfach Korrektur. „Es kann trotzdem immer mal einen Fehler geben. Doch wenn man etwas für die Öffentlichkeit anbietet, sollte man sich auch Mühe geben“, sagt er. 

Die Zahl der Kategorien auf dem Blog wird immer größer und reicht von Bratwurst, Rindfleisch und Pizza bis zu Frühstück und vegetarischen Gerichten. „Es ist eine Herausforderung, sich immer wieder neue Kreationen auszudenken“, sagt Pieper. Inspirationen holt er sich unter anderem von weiteren Food-Blogs im Internet. Mittlerweile hat er auch schon zwei Einträge über das Mixen von Cocktails geschrieben. Zu seinen Artikeln stellt der 41-Jährige immer die Rezepte für die Gerichte. „Vieles davon ist ganz einfach zuzubereiten. Es muss nicht immer eine Wunderkerze im Essen stecken, damit es lecker schmeckt“, sagt er. 

Die neueste Anschaffung von Pieper, der mit seiner Ehefrau und seiner Tochter im Neubaugebiet Pattensen-Mitte Nord lebt, ist ein „Outdooroven“ aus den Niederlanden. „Der ist vielfältig einsetzbar“, sagt Pieper. So führt er vor, dass eine Pizza bei rund 340 Grad in nur wenigen Minuten durchgebraten ist. Sobald das Feuer etwas herunter gebrannt ist, könne auch ein Rost in dem Ofen verankert werden, auf dem Bratwürstchen gegrillt werden. Zudem lassen sich auf der heißen Oberfläche des Ofens auch Gerichte kochen. „Und nicht zuletzt strahlt er eine schöne Wärme aus, so dass wir auch an kühleren Abenden noch draußen sitzen können“, sagt Pieper

Ein kleiner Schmerzenslaut entfährt dem Pattenser, als er die fertige Pizza aus dem Ofen nimmt und dabei mit der Hand an die heiße Pfanne kommt. „Ich verletze mich andauernd“, sagt der 41-Jährige, der auch gerne handwerkliche Arbeiten im Garten seines Hauses ausführt. „Doch das gehört dazu. Still zu sitzen ist nichts für mich.“

Der Versicherungskaufmann freut sich über den Zuspruch für seinen Blog und peilt jetzt die 1000 Follower an. Größere Ambitionen hat er aber nicht. Eine Fernsehanfrage für eine Kochsendung hat Pieper schon einmal abgelehnt. „Über eine lokale Berichterstattung freue ich mich. Doch die größere Bühne sollte den Food-Bloggern vorbehalten bleiben, die das noch viel besser machen als ich“, sagt Pieper und beißt zufrieden in die leckere BBQ-Pizza. Der Blog-Eintrag über die Zubereitung der Pizza ist bereits online. Pieper kommentiert dort: „Es ist kein leichter Sommersnack, aber kommt schon: Leider Geil!“

Zutaten für etwa 5 Pizzen: 

600 g Mehl (Pizzamehl "Tipo 00", ansonsten ein Typ 405), 375 ml lauwarmes Wasser, 21 g frische Hefe (ein halber Würfel), 15 g Salz, 4 EL Olivenöl, BBQ‐Soße, geriebener Käse, Frühstücksspeck, rote Zwiebeln, Sauce Hollandaise.

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine  Kuhle ins Mehl drücken. Die Hefe in die Kuhle krümeln und mit einem Teil des Wassers übergießen. Das Olivenöl hinzugeben und etwa 10 Minuten warten, bis die Hefe aktiviert ist. Das restliche Wasser und das Salz hinzugeben und zu einer glatten Masse verkneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte für etwa 10 Minuten weiter kneten. In einer Schale mit einem feuchten Geschirrtuch abgedeckt für etwa 30 Minuten gehen lassen. Den Teig in Portionen zu circa 200 g aufteilen und als Kugel geformt mit Abstand in eine leicht geölte Form geben und für weitere zwei Stunden abgedeckt gehen lassen. In einem geölten Blaublechpfännchen oder auf einer bemehlten Unterlage eine Pizza von etwa 24 cm formen. Mit einem Löffel BBQ‐Soße verteilen, Käse darüber streuen und die bereits angebratenen Zwiebeln und Speck großzügig darauf verteilen. Nach Zugabe der Sauce Hollandaise bei möglichst hoher Temperatur backen, bis der Käse zerlaufen und der Boden goldbraun ist.

Von Tobias Lehmann

Der Erste Stadtrat Axel Müller kündigt die Ausschreibung des Neubaus und der Sanierung der Grundschule Pattensen für Anfang Juni an. Das Projekt wird zurzeit detailliert geplant. 

22.04.2018

28 Anwärter zur Feuerwehrfrau und zum Feuerwehrmann aus Pattensen und Springe üben für ihre finale praktische Prüfung. Bestehen sie sie, verstärken sie anschließend die Ortsfeuerwehren.

22.04.2018

Bürgermeisterin Ramona Schumann begrüßt die Einigung in den Tarifverhandlungen. Für die Stadt bedeute es allerdings Mehrkosten von bis zu 200.000 Euro, sagt sie. 

22.04.2018