Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen Broschüre für Neubürger und Alteingesessene in Arbeit
Aus der Region Region Hannover Pattensen Broschüre für Neubürger und Alteingesessene in Arbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:43 25.03.2018
Willkommen in Jeinsen: Ein verschönerter Stomkasten würdigt den Sieg beim Dorfwettbewerb. Quelle: Kim Gallop
Jeinsen

 Die Vorbereitungen für die Gestaltung und den Druck der Broschüre „Willkommen in Jeinsen“ laufen auf Hochtouren. Jetzt bittet Gert Bindernagel, der Sprecher der Arbeitsgruppe (AG) „Willkommen in Jeinsen“, um weitere Hinweise, damit die Broschüre möglichst komplett ist. 

Die AG hat sich im vergangenen Herbst im Rahmen des Projekts „Unser Dorf hat Zukunft“ gegründet. Jeinsen hatte im vergangenen Jahr den regionsweiten Dorfwettbewerb gewonnen. Derzeit wird die Teilnahme am landesweiten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ vorbereitet. Eines der neuen Projekte ist die Erarbeitung einer strukturierten Willkommenskultur für Neubürger. Dazu gehören alle, die sich neu in Jeinsen niederlassen – auch Flüchtlinge. Dabei plant die AG unterschiedliche Aktionen, etwa ein Willkommensfrühstück zum Kennenlernen oder ein Haubesuch zur Begrüßung.

Neubürger, die mit einem Besuch einverstanden sind, sollen auch ein Begrüßungsgeschenk erhalten: eine Broschüre. Darin sollen alle Vereine und Organisationen aufgeführt werden, es soll Informationen zur Infrastruktur wie Busanbindung oder Abfallentssorgung geben. Außerdem haben Wirtschaftsbetriebe die Möglichkeit, sich darzustellen. 

Die AG hat kurz nach Weihnachten die Vereine und andere Organisationen angeschrieben. Darunter sind auch kirchliche Gruppen wie Frauen laden Frauen ein, oder der Flötenkreis, örtliche Gliederungen von Parteien und Wählervereinigungen sowie Kindergarten und Leinetalschule. Auch die Wirtschaftsbetriebe jeder Größe wurden angeschrieben.

Schon das Zusammentragen der Daten barg so manches Aha-Erlebnis, berichtet Bindernagel. Die Gruppe war zunächst von 33 Betrieben im Dorf ausgegangen, inzwischen wurden schon 45 gezählt. „Dann hieß es: ‚Ach, das gibt es hier ja auch noch.’“, sagt der Sprecher. „Und dazu kommen noch die 15 landwirtschaftlichen Betriebe.“

Deshalb sind die Mitglieder der AG zuversichtlich, dass die Broschüre auch für Dorfbewohner, die schon lange in Jeinsen leben, die eine oder andere neue Information enthalten wird. Deshalb hat der Vorbereitungskreis des Landeswettbewerbs beschlossen, dass die Erstauflage der Broschüre, die um die 30 Seiten haben sollte, in diesem Jahr einmalig kostenlos an alle Haushalte in Jeinsen verteilt wird. Sie soll noch vor den Sommerferien fertig sein.

Bei der Finanzierung des gesamten Projekts hat die Initiative großes Glück: Der Jeinser und Grafik-Profi Michael Glowienka übernimmt kostenfrei die Gestaltung. Der Bürgerverein Jeinsen wird die Kosten für Druck und Papier tragen. Die Betriebe, die sich vorstellen, können eine Spende leisten. „Sie müssen aber nicht“, betont Bindernagel, „das ist freiwillig.“

Sollte eine Gruppe oder ein Betrieb bisher kein Anschreiben erhalten haben, so werden bis Dienstag, 3. April noch Nachmeldungen notiert. Sie gehen an Gert Bindernagel per Telefon unter (05066) 63483.

Von Kim Gallop

Seit Wochen fliegt am ZOB in Pattensen-Mitte und den umliegenden Straßen immer wieder altes Zeitungspapier herum. Die Stadt sucht jetzt Hinweise zu dem Verursacher.

25.03.2018

Der Rat der Stadt Pattensen hat beschlossen, bei den Kandidaten für die Schöffenwahl keine Vorauswahl zu treffen, sondern die gesamte Bewerberliste an das Amtsgericht Springe weiterzuleiten. Insgesamt haben sich 25 Pattenser für das Ehrenamt beworben. Benötigt werden lediglich sieben Vorschläge.

25.03.2018

Die Pfarrgemeinde St. Augustinus, zu der auch die St.-Maria-Kirche in Pattensen gehört, feiert bei der Palmsonntags-Vorabendmesse am Sonnabend, 24. März, um 18.30 Uhr nicht nur das Ende der Fastenzeit, sondern auch die im November generalüberholte Orgel. 

24.03.2018