Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen Hunderte Besucher bei Infotag auf Hof Oppenborn
Aus der Region Region Hannover Pattensen Hunderte Besucher bei Infotag auf Hof Oppenborn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 01.06.2017
Arnd Oppenborn (links) erläutert Michael Glowienka die Besonderheiten seiner Landmaschinentechnik. Quelle: Torsten Lippelt
Thiesenwiese

„Wir hatten schon im letzten Jahr zu einem ersten Informationstag eingeladen. Dieses Mal wollten wir nicht nur die Landwirte ansprechen, sondern ein Programm für die gesamte Familie bieten“, erklärt Infotag-Organisator Michael Glowienka. Und so gab es auf dem rund 11.000 Quadratmeter großen Ausstellungsgelände nicht nur Vorträge über Bodenbearbeitung sowie Anbau und Ernte von Soja bis Zuckerrübe beziehungsweise die Vorstellung moderner Landmaschinentechnik.

Sondern es fanden sich auch zahlreiche Info-, Kauf- und Spielstände, meist in Sommerpavillons und gut beschatteten Stallungen: eine Strohburg, ein Glückrad und Dosenwerfen, Handarbeiten und Schmuck, Körnerkissen und Tupperware.

Auch über Photovoltaik für das eigene Hausdach wurde informiert. „Uns war es dabei wichtig, den regionalen Netzwerkgedanken vor Ort zu stärken. So stammen alle unsere geplanten 52 Aussteller aus einem Umkreis von maximal 50 Kilometer“, betonte Michael Glowienka. Zum Miteinandergedanken gehörte auch eine Unterschriftenaktion der Stedtischen Scharwache gegen den Verkauf des alten Spritzenhauses in Pattensen und eine große Tombola zugunsten der Arbeit der Leinetal-Schule in Jeinsen.

Von Torsten Lippelt

Die beiden Schulenburgerinnen Merle Köpper (9 Jahre) und Fybie Kutz (8 Jahre) haben bei den Deutschen Meisterschaften im Cheerleading in Dresden teilgenommen. Sie erreichten mit ihrer Mannschaft Blue Roses der Eintracht Hildesheim den achten Platz.

Tobias Lehmann 01.06.2017

Mit Kaffee und Kuchen kommt das Gespräch schnell in Gang: Rund 40 Gäste haben das sogenannte Erzählcafé im Corvinushaus in Schulenburg besucht, das die Pattenser Ortsverbände des Sozialverbands Deutschland erstmals für Einheimische und Flüchtlinge ausgerichtet hatten.

Tobias Lehmann 31.05.2017

Die Schulden der Stadt Pattensen sind hoch, der Sanierungsstau auch. Durch weitere notwendige Investitionen besteht die Gefahr, dass die Stadt mittelfristig nicht mehr leistungsfähig sein wird. Die Verwaltung hat deshalb ein Schuldenkonzept entwickelt, um es nicht soweit kommen zu lassen.

Tobias Lehmann 31.05.2017