Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen Stadt gibt 50-Quadatmeter-Fläche der Kirche
Aus der Region Region Hannover Pattensen Stadt gibt 50-Quadatmeter-Fläche der Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 08.02.2019
Idyllisch: 50 Quadratmeter des Fredhofs in Schulenburg will die Stadt der Kirche überlassen. Quelle: Kim Gallop
Schulenburg

Eine etwas kuriose Drucksache wird demnächst in den politischen Gremien der Stadt Pattensen behandelt: Die Drucksache trägt zwar den Titel „Veräußerung eines städtischen Grundstücks“, und als Ziel der Verwaltungsakts wird angegeben „Verkauf eines städtische Grundstücks“. Doch einen Kaufpreis gibt es nicht, die Kirchengemeinde trägt nur die sogenannten Verfahrensnebenkosten. Sehr groß ist der Eigentumszuwachs für die Kirche nicht: Die Fläche, um die es geht, ist noch nicht einmal 50 Quadratmeter groß.

Der 46 Quadratmeter große Bereich liegt mitten im alten Friedhof von Schulenburg zwischen der Straße Am Anger und der Leine. Der Friedhof wird von der Thomas-Kirchengemeinde betrieben. Nach Auskunft der Stadt will die Kirche die kleine unbebaute Fläche übernehmen „und dadurch die rechtlichen Eigentumsverhältnisse an die tatsächlichen Verhältnisse anpassen“, heißt es in der Drucksache.

Als Erstes wird sich am Montag, 18. März der Ortsrat Schulenburg mit der Angelegenheit befassen. Danach steht die Drucksache auf der Tagesordnung des Bau- und des nichtöffentlich tagenden Verwaltungsausschusses, bis am Donnerstag, 28. März, der Rat das letzte Wort hat. Svenja Blume, Ratsmitglied und Ortsbürgermeisterin von Schulenburg, hält die Angelegenheit für Routine: „Das ist ein ganz normaler, alltäglicher Vorgang zur Flurbereinigung“, sagte sie auf Anfrage. Zur Vorbereitung habe es ein Treffen mit Vertretern von Kirchengemeinde, Kirchenkreisamt, Stadt und ihr als Ortsbürgermeisterin gegeben. Warum 46 Quadratmeter mitten im Friedhof der Stadt gehören, habe sich nicht mehr exakt klären lassen. „Das ist vor langer Zeit einmal falsch in die Karten eingezeichnet worden“, vermutete Blume.

Von Kim Gallop

Der Rat hat den Umgang mit dem Wappen von Pattensen per Beschluss geregelt. Die Verwendung des Wappens muss genehmigt werden. Kommerzielle Zwecke sind ausgeschlossen.

07.02.2019

Die Vorbeitungen für das Baugebiet Zum Holze in Jeinsen sind abgeschlossen. Zuletzt wurde vom Rat der Erschließungsvertrag mit dem Projektentwickler NLG beschlossen.

10.02.2019

Dem Verein Mobile fehlen für das Programmangebot im Mehrgenerationenhaus Pattensen junge EDV-Spezialisten. Wenn sich keine jungen Dozenten finden, müssen die Computerkurse für Senioren ausfallen.

06.02.2019