Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen Rat lehnt Bau einer Apotheke ab
Aus der Region Region Hannover Pattensen Rat lehnt Bau einer Apotheke ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 28.06.2018
Der Rat lehnt den Bau einer Apotheke auf dem Parkplatz des Calenberg Centers ab. Quelle: Kim Gallop
Anzeige
Pattensen-Mitte

Auf dem Parkplatz des Calenberg Centers an der Johann-Koch-Straße wird keine Apotheke gebaut. Das hat der Rat der Stadt Pattensen in seiner jüngsten Sitzung mit großer Mehrheit entscheiden. Das Thema ist von Beginn an sehr kontrovers diskutiert worden. Der Beschluss fiel jetzt in geheimer Abstimmung, fiel aber sehr eindeutig aus: 18 Ratsmitglieder waren dagegen, die Planungen für den Bau einer Apotheke weiter zu verfolgen. Nur 5 Mitglieder waren dafür und drei haben sich enthalten.

Der Betreiber und Eigentümer des Calenberg Centers wollte sein Angebot mit einer Apotheke abrunden. Er hatte dafür als Betreiber das Franchise-Unternehmen easy-Apotheke gewonnen. Weil das Unternehmen einen Nacht- und Autoschalter vorhalten wollte, musste die Apotheke in einem freistehenden Gebäude untergebracht werden. Der Plan war, die Apotheke auf dem Parkplatz zu bauen. Etwa 20 Stellplätze wären weggefallen.

Die Planung wurde Anfang November zunächst im Ortsrat Pattensen-Mitte vorgestellt und diskutiert. Die Stadtverwaltung hatte keine Bedenken. Allerdings wies sie darauf hin, dass der Bebauungsplan geändert werden müsste. Doch von den Ortsratsmitgliedern wurde das gesamte Vorhaben mit sehr großer Mehrheit abgelehnt. Es gab nur eine Enthaltung, sonst nur Nein-Stimmen.

Zu den Gegenargumenten zählte unter anderem der Hinweis auf die Konkurrenzsituation zu den in der Innenstadt vorhandenen zwei Apotheken. Es wurde befürchtet, dass eine etablierte Apotheke schließen müsste, was zur weiteren Verarmung der Innenstadt führen würde.

Viel gewichtiger erschienen aber vielen Politikern der Verlust von Parkplätzen und Sicherheitsbedenken gegen den Bau mitten auf dem Parkplatz. Einerseits seien die Parkflächen schon jetzt an vielen Tagen nicht ausreichend. Außerdem käme es schon jetzt immer wieder zu gefährlichen Fahrmanövern auf den Flächen. Ein weiterer Bau, der auch die Sicht behindern werde, könnte die Situation noch verschärfen, hieß es.

Offenbar gab es Mitte November auch im nichtöffentlichen Verwaltungsausschuss sehr unterschiedliche Meinungen dazu. Das Center-Management und Vertreter von easy hatten wohl damals zugesagt, einen neuen Entwurf vorzulegen. Wie der Erste Stadtrat Axel Müller jetzt in der Ratssitzung erklärte, hat der Antragsteller aber keinen neuen Vorschlag präsentiert.

CDU-Fraktionsvorsitzender Horst Bötger sagte, Management und easy hätten zugesagt, das Versäumte bald nachzuholen. Sie wollten dafür einen neuen Gesprächstermin mit der Stadt für Juli verabreden. Er beantragte deshalb, die Entscheidung des Rats nochmals zu vertagen.

Bürgermeisterin Ramona Schumann zeigte sich irritiert darüber, dass die Antragsteller nicht in der Lage waren, innerhalb von sieben Monaten einen neuen Entwurf vorzulegen. „Wir müssen auch unserer Arbeit mal vom Tisch bekommen“, meinte sie. „Was will man vorlegen? Wann will man es vorlegen?“ Nach einer Sitzungsunterbrechung zog Horst Bötger seinen Antrag auf Vertagung zurück. Rolf Kattenhorn (UWG), Heinrich Lindenberg (CDU) und Dirk Meyer (UWJ) gaben Schumann Recht. Meyer ergänzte, dass seine Fraktion auch aus städtebaulicher Sicht dagegen sei. „So ein Geschäft gehört nicht auf den Parkplatz.“ Bei der vom SPD-Fraktionsvorsitzenden Andreas Ohlendorf beantragten geheimen Abstimmung fiel die Ablehnung des gesamten Vorhabens dann sehr deutlich aus.

Von Kim Gallop

Pattensen Pattensen/Hannover-Linden - 40 Teams machen bei Lindener Hatz mit

Zum dritten Mal war das Pattenser Schwimmbad Austragungsort eines nicht ganz alltäglichen Sportereignisses. 40 Teams nahmen teil.

28.06.2018

Der dritte Abiturjahrgang der KGS Pattensen erreichte mit 2,48 den bisher höchsten Noten-Durchschnitt. Von den 45 Absolventen bekamen elf ein Einserabitur.

27.06.2018

In der vollbesetzten Aula der Ernst-Reuter-Schule (KGS) Pattensen wurden am Freitag die Haupt- und Realschulabsolventen feierlich entlassen. Dabei ging es nicht nur um die akademische Leistung.

27.06.2018
Anzeige