Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen Straßenverkehr: In Koldingen ist es laut
Aus der Region Region Hannover Pattensen Straßenverkehr: In Koldingen ist es laut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 29.08.2018
Belastung durch Lärm: Davon sind die direkt an der B443 lebenden Koldinger betroffen. Quelle: Kim Gallop
Pattensen/Koldingen

Die Mitglieder des Ortsrats Koldingen haben sich bei ihrer Sitzung am Montagabend den Lärmaktionsplan genau angesehen. Laut Plan leiden im Stadtgebiet von Pattensen etwa 100 Anwohner aus Koldingen, die ihre Wohnhäuser direkt an der B443 haben, unter Lärm sowie einige wenige Anwohner, die in Thiedenwiese direkt an der B3 leben. Als Vertreter der Stadtverwaltung hatte Mathias Greve im Koldinger Ortsrat erläutert, dass die Stadt nicht Baulastträger der Bundesstraße 443 ist und sich deshalb mit ihren Wünschen an die zuständigen Behörden wenden muss. „Trotzdem gut, dass erkannt wird, dass es Probleme gibt“, sagte die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Monika Schmalkuche (SPD). Die Koldinger fordern bereits seit Jahren eine Umgehungsstraße.

Der Ortsrat spricht sich für mehrere Maßnahmen aus, die den Lärm senken sollen. Dazu gehört, dass bei der nächsten Sanierung der Straßendecke ein lärmarmer Asphalt („Flüsterasphalt“) verwendet wird. Außerdem soll in der Ortsdurchfahrt eine Tempobeschränkung für Lastwagen auf 30 Kilometer die Stunden gelten. Zudem fordert der Ortsrat einen sogenannte Messpunkt für Koldingen, an dem überwacht werden kann, ob Auto- und Lastwagenfahrer das Tempo – auch die derzeit in der Ortsdurchfahrt vorgeschriebenen 50 Kilometer die Stunde – einhalten. „Dazu wird es bei der nächsten Sitzung einen gemeinsamen Antrag des Ortsrats geben“, kündigte Schmalkuche an.

Diese Informationen hätte auch einige Koldinger interessiert. Doch bei der eigentlich öffentlichen Sitzung war der Ortsrat unter sich geblieben. Die Stadtverwaltung hatte den Beginn der Sitzung vorverlegt, ohne darauf nochmals hinzuweisen. Deshalb standen acht Koldinger und die Presse abends vor verschlossener Tür.

Im Bauausschuss am Dienstagabend wurde bemängelt, dass der Lärmaktionsplan nur die Auswirkungen der beiden Bundesstraßen 3 und 443 auf Pattensen untersucht. Matthias Wiesner (CDU) regte an, dass die Stadt auch noch weitere Straßen im Hinblick auf Lärmbelästigung untersuchen soll. „Es gibt noch weitere Stellen in Pattensen, über die wir uns mittelfristig wegen des Lärms Gedanken machen sollten“, sagte er. Der Erste Stadtrat Axel Müller sagte, dass dies nach einem entsprechenden Beschluss der Politik möglich sei. Er wies aber auch darauf hin, dass die Prüfungen Kosten verursachen. Für den jetzt vorgelegten Lärmaktionsplan hat die Stadt 6000 Euro gezahlt.

Von Kim Gallop und Tobias Lehmann

Die Stadtverwaltung hat die Vorlage zum Bau einer Apotheke am Calenberg Center in Pattensen zurückgezogen. Der Investor will den Antrag noch einmal überarbeiten.

01.09.2018

Der SPD-Antrag auf Ausweisung des Neubaugebiets Pattensen-Mitte hat in der Sitzung des Bauausschusses eine knappe Mehrheit bekommen. Bündnisgrüne fordern konkrete Ermittlung von Folgekosten.

29.08.2018

Die Reparatur am Schwimmerbecken des Hallenbads in Pattensen hat begonnen. Fliesenlegermeister Thomas Brünig hat dafür andere Aufträge verschoben.

28.08.2018