Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen Schulenburgerinnen fliegen hoch hinaus
Aus der Region Region Hannover Pattensen Schulenburgerinnen fliegen hoch hinaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 01.06.2017
Von Tobias Lehmann
Merle Köpper (9, links) und Fybie Kutz (8) freuen sich über ihre Leistung bei der Deutschen Meisterschaft im Cheerleading. Quelle: privat
Pattensen

An der Deutschen Meisterschaft nahmen 80 Teams aus zehn Landesverbänden teil. Die Blue Roses waren in dieser Formation erstmals dabei. Die Mannschaft trat in der Altersklasse der Vier- bis 12-jährigen an, den sogenannten Peewees. Die Teams zeigten rund dreiminütige Choreografien, die unter anderem nach Akrobatik, Tanz und auch Anfeuerungsrufen bewertet wurden. Die besten der Meisterschaft dürfen jetzt an den Europameisterschaften in Kroatien und der Weltmeisterschaft in Japan teilnehmen.

Fybie sagte nach ihrem Auftritt, dass sie gerne noch eine Runde weiter gekommen wäre. Dafür hat es jedoch leider nicht gereicht. Die Blue Roses können sich jetzt aber "das achtbeste Team aus Deutschland nennen", teilt die Eintracht Hildesheim auf ihrer Facebookseite mit. Fybies Mutter zeigte sich beeindruckt von der Leistung ihrer Tochter und sagte, dass die Choreografie des Teams perfekt saß und das Team keine Stürze verzeichnete. Was bei einem Sport, bei dem die Turnerinnen meist mehrere Meter in die Luft fliegen, durchaus bemerkenswert sei.

Die neunjährige Merle ist zusätzlich in einem kleinen Team beim sogenannten Group Stunt angetreten, bei dem ausschließlich Akrobatik bewertet wird. Dort erreichte sie mit ihrem Team sogar den vierten Platz. "Es ist nichts passiert und wir haben trotz Aufregung alle Pyramiden gestanden. Wir trainieren jetzt weiter und machen bei den nächsten Meisterschaften wieder mit", lautete ihr Fazit am Ende des Wettbewerbs.

Mit Kaffee und Kuchen kommt das Gespräch schnell in Gang: Rund 40 Gäste haben das sogenannte Erzählcafé im Corvinushaus in Schulenburg besucht, das die Pattenser Ortsverbände des Sozialverbands Deutschland erstmals für Einheimische und Flüchtlinge ausgerichtet hatten.

Tobias Lehmann 31.05.2017

Die Schulden der Stadt Pattensen sind hoch, der Sanierungsstau auch. Durch weitere notwendige Investitionen besteht die Gefahr, dass die Stadt mittelfristig nicht mehr leistungsfähig sein wird. Die Verwaltung hat deshalb ein Schuldenkonzept entwickelt, um es nicht soweit kommen zu lassen.

Tobias Lehmann 31.05.2017

Jean-Pierre Blanquet, Ehrenbürger der Stadt Pattensen, ist jetzt Ritter der Ehrenlegion. Diese ranghöchste Auszeichnung des französichen Staates wurde Blanquet, Alt-Bürgermeister der Partnerstadt St.-Aubin-lés-Elbeuf, im Beisein von Günter Griebe überreicht, ehemals Bürgermeister von Pattensen.

Kim Gallop 29.05.2017