Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Jugendfeuerwehr Weetzen feiert ihre 40 Jahre
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Jugendfeuerwehr Weetzen feiert ihre 40 Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 13.06.2018
Stadtbrandmeister Gunnar Scheele (von links) befördert Sascha Hartmann und Candy Fuchs. Quelle: Heidi Rabenhorst
Weetzen

40 Jahre Kinder- und Jugendfeuerwehr Weetzen: Das Team um Jugendfeuerwehrwart Mattias Düsterwald und Kinderfeuerwehrwart Sascha Hartmann hatten einen bunten Nachmittag mit Festakt und Feuerwehrwettbewerben am Gerätehaus und auf dem benachbarten Schulhof organisiert. Insgesamt 60 Kinder aus den Jugendfeuerwehren des Stadtgebietes nahmen an den spaßigen Wettkämpfen teil. Die Jungen und Mädchen mussten ihre Geschicklichkeit an der Spritzwand, beim Gummistiefel-Stechen, Deistermützen-Weitwurf und beim Bungee-Run unter Beweis stellen. Mit 56 Punkten gewann die Jugendfeuerwehr Ronnenberg, die die Mannschaften Linderte 2, Linderte 1, Ihme-Roloven, Empelde sowie die drei Gruppen der Gastgeber auf die Plätze verwies.

Wasser marsch: Mit so einem Hydroschild werden sonst Flammen und Rauch abgeschirmt, hier ist es für die Kinder eine willkommene Abkühlung. Quelle: Heidi Rabenhorst

Nach den Grußworten von Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms und Weetzens Ortsbürgermeister Rüdiger Wilke wurde es „hochoffiziell“. Stadtbrandmeister Gunnar Scheele beförderte Kinderfeuerwehrwart Sascha Hartmann zum Oberfeuerwehrmann und dessen Stellvertreterin Candy Fuchs zur Oberfeuerwehrfrau. Der frühere Ortsbrandmeister Heinrich Beil erhielt das Ehrenzeichen der niedersächsischen Jugendfeuerwehr für seine langjährigen Verdienste um die Nachwuchsabteilung. Zu den Geehrten gehörten außerdem die Gründungsmitglieder Walter Frankenfeld, der erste Jugendgruppenleiter vor 40 Jahren, der ehemalige Jugendwart Markus Scholz sowie Fritz Ehlers und Heinrich Rodewig als Jugendfeuerwehrleute der ersten Stunde. Dirk-Thorsten Seeberger und Matthias Lutz wurden für ihr besonderes Engagement gewürdigt.

Matthias Düsterwald (links) verleiht Heinrich Beil das Ehrenzeichen der niedersächsischen Jugendfeuerwehr. Quelle: Heidi Rabenhorst

Die jüngeren Besucher konnten am Nachmittag unter anderem Schlüsselanhänger aus einem Feuerwehrschlauch anfertigen und Buttons herstellen. Vor der alten Dampfspritze aus dem Jahr 1912 gab es die Möglichkeit vor der Fotobox ein Erinnerungsbild zu schießen.

Zur Historie

Die Jugendfeuerwehr Weetzen wurde am 5. April 1978 von Kameraden gegründet, die teilweise auch heute noch aktiv dabei sind. Ehrengruppenführer Walter Frankenfeld gehört dazu, der erste Jugendgruppenleiter vor 40 Jahren, sowie Fritz Ehlers, Ralf Ricke, Kai Heuer und Heinrich Rodewig. Die Weetzener Jugendfeuerwehr startete mit 20 Mitgliedern. Heute zählt sie mit 46 Mitgliedern zu den größten in der Region Hannover. Besonders hervor sticht die große Konstanz im Betreuerteam. So gab es in den 40 Jahren nur sechs Jugendfeuerwehrwarte. Größter Wettkampferfolg war die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft.

Vor zwei Jahren wurde die Kinderfeuerwehr ins Leben gerufen. Die Übungsdienste für Jungen und Mädchen von sechs bis zehn Jahren finden immer mittwochs von 17 bis 18.20 Uhr statt. Danach treffen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr zwischen zehn und 18 Jahren von 18.40 bis 20 Uhr.

Von Heidi Rabenhorst

Großer Auftritt für 114 Kinder aus zwei Grundschulen und sechs Kindergärten in Ronnenberg: „WiMaDiMu – Wir machen die Musik“ heißt das Programm für die musikalische Grundausbildung, das von der Calenberger Musikschule begleitet wird.

13.06.2018

475 Jahre Schulentwicklung in Ronnenberg: Mit einem von Superintendentin Antje Marklein gehaltenen Gottesdienst in der Michaeliskirche und einem anschließenden Festakt im Gemeinschaftshaus ist das Jubiläum gefeiert worden.

13.06.2018

Mehr als 80 Mitglieder des Kirchenkreises Ronnenberg waren beim Landesjugendcamp in Verden dabei. Die Gruppe stellte damit eine der aktivsten Gruppen der gesamten Landeskirche Hannover.

11.06.2018