Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Im Kulturladen läuft Umbau auf Hochtouren
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Im Kulturladen läuft Umbau auf Hochtouren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:06 30.06.2018
Die Vereinsmitglieder um den Vorsitzenden Alfons Schleinschock (Zweiter von links) verpassen der Hausfassade einen neuen Anstrich. Quelle: Ingo Rodriguez
Benthe

Frischer Anstrich, neue Innenwände für eine kleine Küche, die Elektriker sind schon wieder abgerückt – und der Termin für die Auftaktparty steht felsenfest: Im künftigen Kulturladen Benthe gehen die Renovierungs- und Umbauarbeiten zügig voran. Die Vorbereitungen für die feierliche Eröffnung laufen auf Hochtouren. „Es wird alles pünktlich fertig. Am 4. August geht es los“, sagt die künftige Bistrobetreiberin Melanie Schulze. Es ist also greifbar nah: Schon in Kürze wird es in Benthe einen neuen Dorftreffpunkt geben – mit Bistro, genügend Platz für Vereinstreffen, private Feiern und Stammtische sowie einer kleinen Bühne.

Im Eingangsbereich lagern die Helfer zurzeit auch noch das Arbeitsmaterial für den Umbau. Quelle: Ingo Rodriguez

Zufrieden ist mit dem Verlauf der Umbauarbeiten auch Alfons Schleinschock, der Vorsitzende des neuen Vereins Kulturladen Benthe. Beim Renovieren überbringt er den Helfern gute Nachrichten: „Der Verein ist in das Vereinsregister eingetragen worden, der positive Bescheid im Hinblick auf die Gemeinnützigkeit wird täglich erwartet“, sagt der Vorsitzende. In den Räumen des früheren Lebensmittelgeschäftes an der Straße Am Steinweg will der Verein mit ehrenamtlichen Kräften ein Aktionsprogramm anbieten – mit Konzerten, Workshops, Flohmärkten und einer Tauschbörse. Schulze übernimmt als Pächterin künftig zwar die Umbaukosten sowie die Miete. Der inzwischen bereits 90 Mitglieder zählende Verein will den Kulturladen aber als eine Art Vereinsheim nutzen. Ziel ist es, mit Veranstaltungen für Publikum und Einnahmen im Bistro zu sorgen. Im Gespräch ist auch die Zahlung einer anteiligen Pauschalmiete. Von den Mitgliedsbeiträgen sollen Künstlergagen finanziert werden.

Nachbarin Waafa Selokhalid (Mitte) aus Syrien reicht den fleißigen Helfern in einer Arbeitspause Tee und Gebäck. Quelle: Ingo Rodriguez

Beim neuen Anstrich der Außenfassade haben die Helfer auf eine neue Farbe verzichtet. „Das Blau gehört doch inzwischen zum Dorfbild, außerdem ist auch ein Teil unseres Vereinslogos blau“, sagt Schleinschock. Einen Beitrag zu den Umbauarbeiten leistet auch die Nachbarin Waafa Selokhalid aus Syrien. Sie reicht den Helfern in einer Pause Tee und Gebäck. Bistrobetreiberin Schulze ruft für die Endphase der Arbeiten noch einmal zur Mithilfe bei einer Gemeinschaftsaktion auf: Am Freitag, 20.Juli, soll ab 15 Uhr im Laden gefliest und gestrichen werden. „Jeder Helfer ist gern gesehen, für Verpflegung ist gesorgt“, sagt Schulze. Für den 22. Juli plant sie dann ab 14.30 Uhr die Neuauflage eines Baustellen-Cafés – mit kulinarischen Angeboten. Für die ganztägige Eröffnungsfeier am Sonnabend, 4. August, von 8.30 bis etwa 22 Uhr, organisiert der Verein Beiträge des Pianisten Niklas Meier sowie der Musikschulband Free Chicken. Der Vorsitzende Schleinschock will als Sänger auftreten. Außerdem stehen kurze Percussionsworkshops für Kinder und Jugendliche, Handglockenspiel und Kinderschminken auf dem Programm.

Ab dem Herbst will der Verein dann zu den ersten Veranstaltungen einladen. Die Wirtin Schulze will sich bei den Öffnungszeiten am Bedarf orientieren. Werktags sollen aber dreimal pro Woche jeweils Frühstück und Mittagstisch angeboten werden. Freitags soll abends geöffnet sein, sonntags ist ein Angebot mit Kaffee und Kuchen geplant. Bei Feiern will Schulze ein Catering für bis zu 30 Personen anbieten.

Die künftige Bistrobetreiberin Melanie Schulze wirbt für die Eröffnungsparty und die Neuauflage eines Baustellen-Cafés. Quelle: Ingo Rodriguez

Von Ingo Rodriguez

Die Region prüft Vorschläge der Stadt Ronnenberg, für den Bau des geplanten Alltagsradweg Ausgleichsflächen für die Renaturierung der Ihme zu nutzen.

29.06.2018

Sieben Kita- und sieben Krippenplätze könnten der Stadt in fünf Jahren fehlen. Diese Befürchtung äußerte Erster Stadtrat Torsten Kölle während der Sitzung des Stadtrats.

28.06.2018

Die Energie- und Wasserversorgung Ronnenberg GmbH (EWA) will Wasserverluste frühzeitig erkennen. Mithilfe von digitalen Messgeräten soll der Wasserverbrauch ermittelt und kontrolliert werden.

27.06.2018