Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Dixiklo als Übergangslösung für den Friedhof
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Dixiklo als Übergangslösung für den Friedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 19.05.2018
Detlef Hüper (von links), Doris Eickemeyer und Wolfgang Zehler (rechts) diskutieren mit den Benthern den Standort einer Toilette auf dem Friedhof. Quelle: Uwe Kranz
Anzeige
Benthe

 Eine Dixitoilette auf dem Friedhof ist für keinen Teilnehmer der Benther Ortsbegehung ein erstrebenswerter Zustand. „Aber soll ich hinter einen Grabstein gehen? Das ist doch wohl noch viel schlimmer“, sagte Doris Eickemeyer, Vorsitzender des Seniorenbeirates der Stadt Ronnenberg. Ihr Gremium hatte auf bitten einiger älterer Benther Bürger einen Antrag auf Errichtung einer Toilette auf dem Friedhof des Bergdorfes gestellt. 

Das unansehnliche Plastikhäuschen solle nur als Übergang dienen, bis die Stadt etwas besseres installieren würde, konkretisierte Eickemeyer die Forderung während des Rundganges mit den Ortsratsmitgliedern am Dienstag, an dem rund 20 Benther teilgenommen haben. Wolfgang Zehler, Fachbereichsleiter der Stadtverwaltung, musste vor Ort allerdings feststellen, dass es eine solche Planung seitens der Stadt bislang nicht gebe. Allerdings habe sich die Verwaltung bereits über die Kosten für eine barrierefreie Ausführung eines Dixiklos informiert. Dieses schlage inklusive Reinigung mit rund 4500 Euro pro Jahr zu Buche, rechnete der Fachbereichsleiter vor.

Den Grünen ist diese Lösung zu teuer. „Wir sollten lieber einer bauliche Lösung beschleunigen“, sagte Lisa Maack. „Wir brauchen aber jetzt eine schnelle Übergangslösung“, hielt Bürgermeisterin Stephanie Harms entgegen. Ihr gegenüber hatten mehrfach ältere Bürger den Bedarf bekundet. „Wenn ältere Menschen müssen, müssen sie sofort“, bekräftigte Eickemeyer das Problem der betroffenen Friedhofsbesucher. 

„Es ist viel geklaut worden“

Der Vorfall am vergangenen Wochenende, bei dem der Jugendbauwagen in Benthe beschädigt und verunstaltet wurde, hatte noch weitreichendere Folgen: „Es ist auch viel geklaut worden“, erzählt Lisa Maack (Grüne) während der Ortsratssitzung am Dienstag. Maack betreut die Einrichtung für Jugendliche als Projekt des Benther Ortsrates. Vor allem Utensilien zum Basteln und Malen hätten die unbekannten Täter mitgehen lassen. Der beschädigte Tischkicker könne dagegen voraussichtlich repariert werden, sagte Maack. Der Ortrat beschloss insgesamt 250 Euro für Neuanschaffung des geklauten Materials und eine zuvor ausgeführte Renovierung des Fußbodens zu investieren. Der Dorfputz schlägt für den Rat zudem mit knapp 100 Euro zu Buche. uwe

Für eine bauliche Lösung müssten allerdings zunächst Details geklärt werden, sagte Zehler. Angefangen vom genauen Standort über die Ausführung und die Lage der Versogungsleitungen. Die Höhe der Kosten würden in jedem Fall für den Haushalt relevant werden, und ein entsprechender Bertrag müsste in die Planung für 2019 aufgenommen werden. Der Seniorenbeirat erklärte dazu, dass sicherlich eine einzelne behindertengerecht ausgeführte Toilette für Männer und Frauen ausreiche. 

Für die Zeit der Planung und Umsetzung des Toilettenbaus beschloss der Ortsrat einstimmig, ein Dixiklo als Übergangslösung aufzustellen. Als Standort soll der Containerplatz neben dem Friedhof dienen, der ohnehin neu gestaltet werden soll. Allerdings entschied sich der Rat für die Anmietung einer einfachen Variante der Leihtoilette zum Preis von rund 90 Euro pro Monat inklusive Reinigung. Beobachtet werden soll zudem, ob das Plastikklo Ziel von Vandalen wird oder zur unbefugten Fremdnutzung einlädt. In einem dieser Fälle könnte die Übergangslösung auch schnell wieder verschwinden.

Von Uwe Kranz

Neue Alleebäume, potentielle Tiefgaragen, der Ausbau eines Wohngebietes und die Gestaltung des Spielbereichs an der Kita Bröhnstraße waren die wichtigsten Punkte während der Ortsbegehung in Weetzen. Der Ortsrat war wie üblich mit dem Fahrrad unterwegs. 

18.05.2018

Comedien und Kabarettist Marcel Kösling tritt mit seinem Programm „Kösling geht aufs Ganze“ am Freitag in der Lütt Jever Scheune auf.

17.05.2018

Das Diakonielädchen Kids in Empelde ist ein Erfolgmodell, dass jeder Jahr Überschüsse erwirtschaftet und diese an gemeinnützige Zwecke spendet. In diesem Jahr erhielt der Kitaneubau in Ronnenberg 1900 Euro. 

17.05.2018
Anzeige