Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Dartprofi Jamie Caven gibt wertvolle Tipps
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Dartprofi Jamie Caven gibt wertvolle Tipps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 07.06.2018
Profi Jamie Caven (links) posiert nach seinem Sieg gegen den Niedersachsmeister Jeremy Jendrezejewski für ein Foto. Quelle: Haidi Rabenhorst
Empelde

Gänsehautatmosphäre auf der Bühne: Mehr als 100 Dartfans feuern die 20 Sportler die mit ihren Wurfgeräten auf die Zielscheibe werfen. Ihr Gegner ist kein geringerer als Profi Jamie „Jabba“ Caven. Der Förderverein der Marie Curie Schule und die Hannover 96-Dartabteilung haben den Brite zu einem Dart-Event mit dem in die Aula der Marie-Curie-Schüle eingeladen.

Alle Mädchen und Jungen, aber auch Erwachsene, konnten sich in der Halle der MCS bei dem Profi Tipps aus erster Hand holen. Unterstützt wurde Caven von Andreas Rollwage. „Wir sind froh, einen Topspieler und echten Typen wie Caven hautnah über die Schulter schauen zu dürfen“, sagte dem Abteilungsleiter und Cheftrainer der 96-Dart-Abteilung. „Unsere Schule engagiert sich schon seit mehreren Jahren intensiv im Bereich des Dart-Sports“, berichtete der Vorsitzende des Fördervereins Markus Hartmann.

Nach dem Geheimtraining der Dart-AG-Schüler von Dirk Meier und dem Nachwuchs von Hannover 96 Dart im Freizeitraum der Schule folgte das große Bühnenfest. Über 20 Kinder, Jugendliche und andere jung Gebliebene nutzten die Chance, sich ihr Spiel mit Tipps des Profis verbessern zu lassen. Das Publikum gab derweil ebenfalls alles. Das Finale der Schulmeisterschaft wurde auf der Bühne ausgetragen. Caven übernahm dabei die Rolle des Callers - er sagte den jeweiligen Punktestand an. Sieger des Wettbewerbs wurde Leon Szlachcikowski. Er verwies Paul Erbers auf den zweiten Platz.

Profi Jamie Caven (Mitte) zählt bei den Spielen des Nachwuchses die Punkte und sagt den Stand laut an. Quelle: Haidi Rabenhorst

Eigens für das große Spektakel war Mirko Oehmichen aus Halle an der Saale angereist. „So eine Gelegenheit kann man sich nicht entgehen lassen. Jabba hat mir viele wertvolle Tipps gegeben", sagte er zufrieden. Beeindruckt zeigten sich auch zwei Teilnehmer von den Steel Breeker’s aus Lehrte. „Ich war total aufgeregt. Es war toll, dass ich mal mit einem Profi trainieren konnte", erzählt der elfjährige Fabian. Auch sein Freund fand das Treffen super. „Jabba hat mir geraten, alles rund um mich auszublenden", verriet der 14-Jährige.

Dirk Meier (von links) gratuliert dem Schulsieger Leon Szlachcikowski und Paul Ebers, der auf Platz zwei landete. Quelle: Haidi Rabenhorst

Zu den weiteren Partien, die auf der Bühne ausgetragen und teilweise in einer Tombola verlorst wurden, zählte auch die Partie Cavens gegen den aktuellen niedersächsischen Juniorenmeister, Jeremy Jendrezejewski, das der Profi für sich entschied. Natürlich blieb am Ende noch genügend Zeit für Fotos und Autogramme.

Nachdem die Premiere gelungen ist, soll es in Zukunft weitere Dart-Events in Empelde geben. „Wir planen für den Herbst wieder eine Veranstaltung", kündigte Hartmann an.

Mit einem Auge in die Weltspitze

Dartprofi Jamie Caven ist seit seiner Kindheit auf einem Auge blind. Mit dem rechten Auge kann er nichts sehen, da er mit 18 Monaten von einer Biene gestochen wurde. Doch damit nicht genug. Mit 20 Jahren wurden Tumore in seiner Bauchspeicheldrüse gefunden, nach deren Entfernung ist Caven für den Rest seines Lebens darauf angewiesen, sich viermal pro Tag Insulin zu spritzen. Daher kommt auch sein Spitzname „Jabba", vom englischen „to jab" (spritzen). Trotz seiner gesundheitlichen Probleme qualifizierte er sich 2008 erstmals für die PDC DART-Weltmeisterschaft. Bis heute gewann er insgesamt sieben Turniere auf der Pro-Tour. 2010 und 2013 erreichte er das EM-Viertelfinale, 2014 bei den Players Championship Finals. Sein bestes Ergebnis bei der WM erzielte „Jabba" 2016, als er im Achtelfinale James Wade mit 1:4 unterlag. Caven ging 2013 zudem unter die Buchautoren und veröffentlichte sein Buch mit dem Titel „The Way Eye See The Game".

Von Heidi Rabenhorst

Das Gebäude der ehemaligen Abdeckerei in Ronnenberg ist am Sonnabend Schauplatz einer ganztägigen Feuerwehrübung gewesen. Dabei ging es vor allem im Keller des Hauses ziemlich heiß her.

07.06.2018

Mit einem Sängerfrühschoppen haben der Gesangverein Concordia Ronnenberg und der Männergesangverein Empelde auf sich aufmerksam gemacht. Dadurch wollen sie auch neue Mitglieder werben.

06.06.2018

Die Schüler der Marie-Curie-Schule bekommen Hilfe von außen: Im Projekt Jugendcoaching geben ihnen Studenten in einer neu eingeführten wöchentlichen Sprechstunde Rat zu ihren Problemen.

06.06.2018