Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Music Unlimited zündet zweite Stufe
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Music Unlimited zündet zweite Stufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 29.08.2018
Die Music Unlimited Big Band liefert vor rund 240 Besuchern eine spektakuläre Bühnenshow ab. Quelle: Ingo Rodriguez
Empelde

Konfettikanone, Videoeinspielungen, eine kostümierte Tänzerin, Leuchtstäbe im Publikum, Luftballons, die von der Decke fallen – und das alles mit einem fetten Sound, der eine mitreißende Wirkung entfaltet: Die Music Unlimited Big Band hat ihr Versprechen gehalten und beim zweiten Konzert unter dem Motto „Relight Your Fire“ mit einer spektakulären Bühnenshow bei ihren Fans wörtlich übersetzt erneut das Feuer entzündet. Die Musiker und Sänger unter Leitung von René Geller bescherten in der Aula der KGS rund 240 restlos begeisterten Besuchern einmal mehr ein unvergessliches Konzerterlebnis.

„Wir wollen das Spektakel des Vorjahres noch einmal so richtig aufpeppen“, hatte der musikalische Leiter Geller im Vorfeld angekündigt. „Volume II“ – dieser Zusatz des Konzerttitels hatte die Fans der Band neugierig gemacht. Obwohl schon im Vorverkauf mehr als 140 Tickets weggegangen waren, bildete sich kurz vor dem Konzert noch einmal eine lange Schlange vor der Kasse. Und spätestens, als schon beim Auftakt eine kostümierte Tänzerin zum weltbekannten Refrain des Patti-LaBelle-Welthits „Lady Marmelade“ ihre Hüften schwang, war klar: Heute wird richtig aufgefahren. „Voulez-vous coucher avec moi ce soir?“, fragten die Sängerinnen Nicole Kasperek, Kim Bäte und Corinna Fiedler provozierend das Publikum. Und weil der Refrain übersetzt nichts anderes als eine eindeutige Aufforderung zum Sex ist, gab es auch eine finale Explosion: Konfettikanone, Bäm – schon nach dem ersten Lied war der Funke auf das Publikum übergesprungen.

Nach dem Auftakt lässt eine Konfettikanone den Funken im Publikum überspringen. Quelle: Ingo Rodriguez

Doch die akribisch vorbereiteten Musiker und Sängerinnen wollten noch mehr und gingen namensgetreu wieder einmal über ihr Limit. Einfach nur dem bewährten Stil treu bleiben und Hits aus den Bereichen Motown, Soul und Disco präsentieren? So einfach macht es sich diese Band nicht. Außer weltbekannten Titeln von den Jackson Five und Tina Turner, Bruno Mars und Robbie Williams waren auch wieder buchstäblich grenzüberschreitende Titel in das Programm aufgenommen worden. Und schon beim Welthit „Beggin“ von Madcon war mit Thore Fahrenbach zum ersten Mal auch ein Rapper aufgetreten.

André Karawazi sorgt als Gastsänger für Stimmung in der KGS-Aula. Quelle: Ingo Rodriguez

Es blieb nicht bei dieser Überraschung. Als Gastsänger hatte Music Unlimited André Katawazi engagiert. Der Levester Künstler hatte zusammen mit seinem Bruder Mitchy in der fünften Staffel der Fernseh-Casting-Show „The Voice of Germany“ Millionen Fernsehzuschauer begeistert. Nun stand er auf der Bühne der KGS-Aula und ergänzte das Frauentrio am Mikrofon bei einer ganzen Reihe von Liedern als vierte Stimme.

Armin Pritsch legt auf der Bühne neben Big-Band-Leiter René Geller ein Saxophonsolo hin. Quelle: Ingo Rodriguez

Von der Wirkung des neu entzündeten Feuers zeigte sich Geller einen Tag nach dem Konzert beinahe selbst überrascht: „Nach der Pause ging ja mal so richtig im Publikum die Post ab“, sagte der Big-Band-Chef. Es habe nahezu keinen Besucher noch auf den Plätzen gehalten. Dass die begeisterten Gäste auch alle der drei eingeplanten Zugaben – einschließlich Lichterketten mit Leuchtstäben – wirklich gefordert hatten, war eines der wenigen erwartbaren Geschehnisse an diesem Abend.

Von Ingo Rodriguez

Die Front der freiwilligen Helfer bröckelte zuletzt. Dem Urheber der Gruppe ist die Sauberkeit des Ortsteils allerdings eine Herzenssache.

29.08.2018

Aus dem Garten direkt auf den Tisch: Kinder der Kita Lummerland in Ronnenberg machen erste Erfahrungen im Gartenbau.

24.08.2018

19-Jährige absolviert in Empelde eine duale Ausbildung zur Fleischerin und will das Bild des „blutverschmierten Metzgers“ aus den Köpfen der Menschen bekommen.

24.08.2018