Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Festakt: 475 Jahre Ronnenberger Schule
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Festakt: 475 Jahre Ronnenberger Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 13.06.2018
Nach dem offiziellen Teil: Marga Kühn (rechts) stöbert in alten Klassenbüchern. Quelle: Heidi Rabenhorst
Ronnenberg

Bürgermeisterin Stephanie Harns begrüßte rund 80 Gäste bei der Jubiläumsfeier, die mit einer Vorführung der Hip-Hop AG der Marie-Curie-Schule in Kooperation mit der Tanzschule Amaro eröffnet wurde. „Ich bin wirklich sehr froh, dass wir heute dieses Jubiläum feiern können, denn der Heimatbund Ronnenberg hat mit einer Schriftenreihe ’Das Ronnenberger Schulzentrum – Geschichte einer 475-jährigen Schultradition auf dem Kirchhügel’ darauf aufmerksam gemacht, dass sich bei diesem Jubiläumsjahr die Historiker und die ehrenamtlichen Geschichtsforscher einig sind“, sagte die Bürgermeisterin und bedankte sich beim Vorsitzenden Karl-Friedrich Seemann. Die Feier, aber insbesondere auch die Ausstellung, wäre auch ohne die ehrenamtliche Unterstützung des Ehepaars von der Heide vom Museumsverein der Stadt nicht möglich gewesen.

Kennen sich mit der Schulentwicklung in Ronnenberg aus (von links): Karl-Fridrich Seemann, Matthias Biester, Monika und Lothar von der Heide und Bürgermeisterin Stephanie Harms. Quelle: Heidi Rabenhorst

„Angefangen hat eigentlich alles mit einem einfachen, klaren und knappen Befehl“, berichtete der Historiker und Museumspädagoge Matthias Biester in seinem Vortrag. Die reformatorischen Kirchenvisitatoren hätten im Jahr 1543 den Ronnenberger Gogrefen Jürgen, einen landesfürstlichen Beamten, beauftragt, in Ronnenberg eine Schule zu errichten. Um eine Schule gründen zu können, brauchte es einen Haufen Geld und ein Haus. Die Besoldung des Lehrers erfolgte aus den Einkünften der Bonifatiuskirche.

Südöstlich der Kirche fand die erste Schule Ronnenbergs ihren Platz. Den Unterricht erteilte den 20 Knaben der Küster. Ronnenberg hatte 1689 328 Einwohner, darunter 143 Kinder bis zwölf Jahren. Im Jahr 1713 vernichtet ein Großfeuer fast ganz Ronnenberg. „Der Kirchplatz bot ein schauriges Bild, alle Pfarrgebäude bis auf die Grundmauern waren niedergebrannt, ebenso das Küsterhaus. Das Schul- und Organistenhaus, die kleinen Kirchhöfnerstellen rund um die Kirche waren zerstört“, referierte Biester. Das Konsistorium ordnete für die Geistlichen und Einwohner Ronnenbergs für den Wiederaufbau eine Hauskollekte an. Im Jahr 1714 wurde das Schulhaus neu aufgebaut. „Im Jahr 1738 wurden die Ronnenberger aufgefordert, Schulgeld zu bezahlen“, berichtete Biester.

Etwa 80 Gäste nehmen am Festakt teil. Quelle: Heidi Rabenhorst

Heimatbund-Vorsitzender Seemann betonte: „Dass wir dieses seltene Schuljubiläum feiern können, verdanken wir uralten Ronnenberger Traditionen, die mit dem Kirchenzentrum verankert sind. Unsere Schule zählt zu den ältesten Schulen in Deutschland.“ Die Ronnenberger Grundschule steht heute noch in unmittelbarer Nachbarschaft der Kirche auf dem Kirchhügel und war bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts auch organisatorisch mit der Kirche verzahnt. „Dafür stehen die über viele Jahrhunderte belegte ’Ronnenberger Inspektion’ und später der ’Ronnenberger Eigenschulverband’, denen auch die Aufsicht über die Filialschulen des Kirchenkreises oblag“, sagte Seemann.

Nach dem offiziellen Teil konnten sich die Gäste an Schautafeln über die Schulentwicklung in Ronnenberg informieren und sich auch Schulbücher, Ranzen und andere alte Schulutensilien anschauen. Die Ausstellung ist ab sofort im Heimatmuseum zu sehen.

Von Heidi Rabenhorst

Mehr als 80 Mitglieder des Kirchenkreises Ronnenberg waren beim Landesjugendcamp in Verden dabei. Die Gruppe stellte damit eine der aktivsten Gruppen der gesamten Landeskirche Hannover.

11.06.2018

Die Sportler in Ronnenberg bekommen wieder eine große Bühne: Nach fünf Jahren Pause wird es am 2. November endlich wieder eine Sportlerehrung geben – und die Leser von HAZ und NP entscheiden dabei.

11.06.2018

Einen ungewöhnlichen Gast hat Manfred Vollmer in seinem Garten entdeckt: Der 2. Vorsitzende des Nabu Ronnenberg konnte ein Foto von einem Pinselkäfer machen, der im Flachland nur selten zu finden ist.

11.06.2018